Tipps für die Wahl des richtigen Abendkleides – so gelingt euch der große Auftritt!

Schwarzes Abendkleid | © panthermedia.net /TarasMalyarevich Schwarzes Abendkleid | © panthermedia.net /TarasMalyarevich

Die erste Frage, die sich die meisten Frauen stellen, wenn sie eine Einladung zu einer Abendveranstaltung bekommen, lautet in vielen Fällen: Was ziehe ich bloß an? Neben der Freude auf das Event kommen Zweifel zum richtigen Outfit auf. Schließlich will man weder zu leger noch overdressed erscheinen. Gleichzeitig möchte man auffallen, ohne jedoch von den umliegenden Gästen zweifelnd beäugt zu werden.

Wenn ein schickes abendliches Ereignis stattfindet, sollte die Dame grundsätzlich ein passendes Abendkleid wählen. Viele Frauen haben allerdings oftmals große Scheu davor, sich in solch einem aufwendigen Kleid falsch zu präsentieren. Wir erklären euch im Folgenden, welche Art von Kleid zu welchem Anlass getragen wird und worauf man achten sollte, damit man seine Figur bestmöglich zur Geltung bringt.

Cocktail- oder Ballkleid?

Das größte Fettnäpfchen, in das man bei einer Abendveranstaltung treten kann, ist das Erscheinen in einem nicht dem Anlass entsprechenden Kleid. Wer in einer riesigen Robe im Restaurant auftritt, ist genauso falsch gekleidet wie jemand, der mit Minikleid zum Opernball möchte. Um so ein unangenehmes Vorkommnis zu vermeiden, ist die Kenntnis über gewisse Stil-Regeln nötig. Gerade dann, wenn vom Veranstalter kein bestimmter Dresscode vorgegeben ist, helfen allgemeine Richtlinien.



Ein Cocktailkleid ist ein Abendkleid, was in den meisten Fällen knielang ist oder höchstens bis zu den Waden reicht. Die Form des Kleides kann unter anderem variieren zwischen figurbetonten Etuikleidern, Dresses im Sixtees-Style oder gewöhnlichen A-Linien-Formen. Üblicherweise sind Cocktailkleider allerdings oben eng anliegend und werden ab der Taille weiter. Oftmals verfügen sie über Spitzenborten, Zierblumen oder andere Details. Diese Art von Kleid eignet sich optimal für lockere Veranstaltungen und Partys. Auch auf dem Red Carpet, zu einer Hochzeit oder bei einem schicken Abendessen machen sich Kleider dieser Kategorie wunderbar.

Für formellere Gegebenheiten bieten sich dagegen klassische lange Abendkleider an, welche bis zum Knöchel reicht. Beispielsweise auf Galen, Bällen, Opern, festlichen Empfängen und offiziellen Anlässen werden solche Kleider bevorzugt getragen. Nahe Familienmitglieder und die Trauzeugen des Braupaares erscheinen zur Hochzeit ebenfalls gerne in Lang. Um genügend Beinfreiheit beim Tanzen zu garantieren, sind die meisten dieser Modelle unten weit geschnitten. Sie zeichnen sich durch ihren besonderen Stoff und elegante Schnittmuster aus. Eine besonders festliche Art des langen Kleides ist das Ballkleid: Es ist wallend, besitzt korsettartige Oberteile und ist oftmals aus edlen Stoffen wie Seide, Satin oder Chiffon gestaltet.

Für jede Figur das richtige Abendkleid finden – ist das möglich?

Rotes Cocktailkleid | © panthermedia.net /Iniraswork

Rotes Cocktailkleid | © panthermedia.net /Iniraswork

Gerade mollige Frauen schrecken häufig vor edler Abendgarderobe zurück, da sie die Befürchtung haben, die aufwendigen Kleider würden ihre Problemzonen zu sehr in den Vordergrund rücken. Doch wir können euch beruhigen: Wenn man auf ein paar Dinge achtet, findet jede Frau das perfekte Abendkleid. Versteckt man überschüssige Pfunde und betont hingegen vorteilhafte Körperzonen, dann können Kleider wahre Figurschmeichler sein und unterstreichen zusätzlich die Weiblichkeit ihrer Trägerin.

Wer um den Bauch herum ein paar Fettpölsterchen zu viel aufweist, der umspielt diese am besten mit lockeren Schnitten und weich fallenden Stoffen. Optimal eignen sich Empire-Kleider, die am Brustbereich eng anliegen, das Dekolleté betonen und nach unten hin weiter werden. Dunkle Farben und wenig Muster schummeln optisch zusätzlich ein paar Kilos weg. Ähnliche Regeln gelten für Frauen, die breite Hüften und Oberschenkel haben: Auch sie sollten den Fokus auf den Oberkörper legen und den unteren Bereich mit leichten Stoffen locker umspielen.

Hat man hingegen eher schmale Hüften und schlanke Beine, dann sollte man sich obenrum eher schlicht halten und auf breite Carmen-Ausschnitte, zarte Spaghettiträger oder freizügige Bandeaukleider verzichten. Stattdessen lieber zarte Dresses mit Neckholder wählen, die untenrum gerne auffällig sein dürfen. Kurze Cocktailkleider oder Kleider mit Beinschlitz sind wunderbar, denn sie betonen die dünnen Beine optimal.

Viele Frauen sind unzufrieden mit ihrem sehr sportlich wirkenden Körper und klagen über fehlende Kurven. Dies ist allerdings kein sehr großes Problem, denn gerade Abendmode ist in der Lage, solchen Frauen ihre Wunschfigur herbei zu schummeln. Beispielsweise sorgen ausgestellte A-Linien-Kleider dafür, dass man gleich viel weiblicher erscheint. Anstatt gerade geschnittene Kleider zu wählen, sollte man die Taille gekonnt in Szene setzen. Mit Rüschen, Stickereien und Drapierungen im Brustbereich oder auf Hüfthöhe gelingt dies besonders gut. Kleider mit eingebautem Schößchen sind der Hit für Frauen mit dieser Figur.

Frauen, die von Natur aus eine weibliche Sanduhr-Figur besitzen, haben so gut wie freie Wahl und können sich an Spitze, Strass und Blümchen frei bedienen. Besonders gut stehen ihnen Kleider, die ihre Kurven betonen, wie etwa Modelle im Meerjungfrauen-Schnitt oder klassische Etuikleider. Auch bodenlange Vintage-Kleider sind eine erstklassige Wahl.

Fazit: Tipps für die Wahl des richtigen Abendkleides

Figurbetontes Kleid | © panthermedia.net /AllaSerebrina

Figurbetontes Kleid | © panthermedia.net /AllaSerebrina

Grundsätzlich lässt sich also für jede Frau das richtige Abendkleid finden. Neben dem Anlass ist vor allem auf Schnitt, Stoff und Farbe zu achten. Problemzonen sollten im Allgemeinen mit dunklen Tönen und weiten Stoffen eher bedeckt werden, wohingegen die übrigen Zonen mit schönen Designelementen, raffinierten Schnitten und Farbspielen betont werden sollten.



Hochwertige Herstellungsmethoden, wie zum Beispiel bei JJ´s House, zahlen sich im Nachhinein aus, weswegen man ruhig in ein gehobenes Abendkleid investieren darf. Wenn man diese Dinge beachtet und zusätzlich zum Outfit passende Schuhe sowie Accessoires wählt, dann begeistert man die übrigen Gäste bei der nächsten abendlichen Veranstaltung bestimmt!

Tipps für die Wahl des richtigen Abendkleides – so gelingt euch der große Auftritt!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!