Online-Games: Das sind die Klassiker und Trends 2022

Online-Gaming | © PantherMedia / Andriy Popov

Minecraft, World of Warcraft, League of Legends & Co.: Online-Gaming ist so beliebt wie nie zuvor. Laut einer Studie nutzen in Deutschland täglich 2,72 Millionen Menschen das Internet um Online-Spiele zu spielen. Über die Hälfte der Befragten gab als Grund für das Spielen an, einfach Spaß haben und sich entspannen zu wollen. Viele Nutzer lenken sich dadurch auch vom nervenaufreibenden Corona-Alltag ab und versuchen den Gedanken an die Pandemie wenigstens für eine gewisse Zeit zu verdrängen. Wir finden, dass sich Online-Games dafür hervorragend eignen. Doch was sind eigentlich die Game-Trends für das neue Jahr, wie vermeide ich Rückenschmerzen und wie bereite ich das beste Gaming-Erlebnis am besten vor? Wir haben für euch die Online-Gaming-Klassiker und Trends 2022 zusammengefasst.

Die unangefochtenen Top 3

Online-Games sind Computerspiele, die online über das Internet gespielt werden. Das hat den großen Vorteil, dass man sich – auch wenn man zuhause alleine vor dem PC sitzt – mit anderen echten Gamern aus aller Welt vernetzen kann. Technisch wird zwischen zwei Kategorien unterschieden, nämlich den Browser-basierten Online-Spielen und denen, die auf einem reinen HTML-Code basieren oder ein zusätzliches Browser-Plug-In benötigen. Auch wenn seit Anbeginn des Internets Millionen über Millionen neuer Online-Games released wurden, stehen drei davon unangefochten an erster Stelle: League of Legends, World of Warcraft und Minecraft.

League of Legends

League of Legends | © PantherMedia / Gorodenkoffv

Das Spiel League of Legends wird häufig als die Nummer 1 im Ranking der beliebtesten PC-Games genannt. Im Laufe der Jahre hat sich eine riesige weltweite Fan-Base entwickelt, tatsächlich finden seit über zehn Jahren inzwischen auch League of Legends-Weltmeisterschaften mit enormen Zuschauerzahlen statt. 2019 hat die Weltmeisterschaft über 100 Millionen Zuschauer angelockt. Gleichzeitig haben bis zu 50 Millionen Zuschauer zugesehen. Da kann selbst ein einzelner Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft kaum mithalten. Der Hype will einfach nicht abreißen. Das könnte unter anderem daran liegen, dass League of Legends ständig weiterentwickelt wird. Etwa alle zwei Wochen gibt es Updates, die neue Champions-, Grafik-, Inhalts- und Balance-Änderungen mit sich bringen. Kurz erklärt handelt es sich um ein teambasiertes Strategiespiel, in dem zwei Teams mit je fünf starken Champions gegeneinander antreten, um die Basis der Konkurrenz zu zerstören.

World of Warcraft

Ebenfalls eines der beliebtesten Online-Games weltweit ist World of Warcraft. Der Spieler steuert dabei eine gewählte Spielfigur in der virtuellen Fantasy-Spielwelt „Azeroth“. Je nach Strategie wählt man Volk, Klasse, Geschlecht und Aussehen seiner Spielfigur aus. Man entscheidet sich entweder für die Allianz oder Horde, bei denen es sich um zwei verfeindete Fraktionen handelt. Das in 2004 veröffentlichte Spiel (in Europa 2005) erhielt bereits 2009 den Guinness-Weltrekord für das beliebteste Multiplayer-Online-Rollenspiel.

Minecraft

Auch wenn LoL und WoW auf einer ähnlichen Beliebtheitsstufe stehen, so ist das Spiel Minecraft mit über 200 Millionen Verkäufen doch das meistverkaufte Spiel aller Zeiten. Dabei ist das Online-Game im Bereich der beliebtesten Spiele tatsächlich erst relativ spät veröffentlicht worden. Die Erfolgsgeschichte von Minecraft begann 2011 mit seiner Veröffentlichung, danach verschwand es allerdings für einige Jahre von der Bildfläche, das Interesse an dem neuen Online-Game nahm nach dem erstmaligen Hype erst einmal schnell wieder ab. Erst in den Jahren 2018 und 2019 gewann es wieder an Beliebtheit, nachdem viele bekannte Youtuber es in ihren „Let‘s Plays“ aufgriffen. Bei Minecraft handelt es sich um ein sogenanntes Open-World-Spiel. Es gibt kein fest definiertes Spielziel, sodass dem Spieler viele Freiheiten und Raum zum kreativen Handeln gelassen wird. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Erkundung und Entdeckung der Spielwelt sowie dem Bau eigener Häuser und Vorrichtungen.

Aufregendes Casino-Erlebnis

Online-Casino | © PantherMedia / VitalikRadko

Casinos haben eine Faszination an sich, die nur diejenigen verstehen, die sich schon einmal dem Glücksspiel hingegeben haben. Das hat nach wie vor oft einen schlechten Ruf. In Deutschland ist im letzten Jahr jedoch ein neues Gesetz verabschiedet worden, dass Online-Casinos in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. So darf dort nur teilnehmen, wer sich vorher über ein Spielkonto angemeldet hat und monatlich nicht mehr als 1000 € eingezahlt werden. So soll sichergestellt werden, dass sich keine Minderjährigen zum Spielen anmelden können und das keine höheren Spielsummen als das eingezahlte Geld verspielt werden können. Natürlich gibt es aber auch Online-Casinos, in denen nicht um echtes Geld gespielt wird. Schließlich soll es schlicht und einfach um die Aufregung und den Spaß am Spiel gehen.

Seichte Spiele fürs Smartphone

Wer Spiele auf dem Handy zockt, der ist in den meisten Fällen unterwegs und will sich damit die Zeit vertreiben. Da haben die meisten keine gedanklichen Kapazitäten für aufwendige Strategiespiele. Aus diesem Grund sind simpel aufgebaute Spiele wie beispielsweise Candy-Crush nach wie vor so beliebt. Trotz der simplen Idee haben diese Games einen Suchtfaktor, der es uns fast unmöglich macht, das Smartphone wieder aus der Hand zu legen. Wer es etwas anspruchsvoller haben möchte, der kann sich in eine – für viele Menschen sehr vertraute – Fantasy-Welt entführen lassen. Mit dem Spiel „Harry Potter: Hogwarts Mystery“ wirst du in die Welt der beliebten Harry Potter-Reihe entführt. Von der Auswahl des Hauses durch den sprechenden Hut, über das Erlernen der ersten Zaubersprüche bis hin zum Knüpfen neuer Freundschaften verbringst du deine Zeit fast wie ein echter Zauberer.

Gaming ohne Rückenschmerzen

Rückenschmerzen durchs Gaming | © PantherMedia /
nazarov.dnepr@g ail.com

Wer kennt es nicht? Nach Stunden des nervenaufreibenden Zockens fühlt man sich einfach nur gerädert. Das liegt unter anderem daran, dass sich viele Gamer während des Spielens auf ungesunde Art und Weise anspannen. Dafür sorgt die Aufregung und das Adrenalin während des Spiels. Erst wenn es vorbei ist, bekommt man die Konsequenzen der Verspannungen zu spüren, nämlich unangenehme Rückenschmerzen. Sind wir mal ehrlich: Wenn man zockt, dann werden nicht selten mehrere Stunden daraus. Das A und O beim längeren Aufenthalt vor dem Bildschirm ist also die Haltung. Eine aufrechte aber entspannte Sitzpostion funktioniert natürlich nicht ohne den richtigen Stuhl. Heutzutage führt jedes Elektronikgeschäft auch ergonomische Gamer-Stühle, die extra für langes und bequemes Sitzen ausgerichtet sind. Probesitzen lohnt sich! Wenn dann noch eine Auswahl an leckeren Snacks und Getränken bereit ist, steht einer ausgedehnten Gaming-Session nichts mehr im Weg.

Fazit

Die Welt des Online-Gamings entwickelt sich stetig weiter. Jeden einzelnen Tag kommt eine Vielzahl an neuen Games auf den Markt, die die Spieler mit immer neuen Storys und Konzepten und noch besseren Grafiken vor den Bildschirm fesseln soll. Da ist es interessant zu sehen, dass sich seit über zehn, teilweise sogar 15 Jahren die selben Spiele an der Spitze der Charts halten. Auch wenn Klassiker wie League of Legends, World of Warcraft oder Minecraft in regelmäßigen Abständen geupdated werden, so besteht das Grundkonzept dieser Spiele doch inzwischen seit vielen Jahren. Neu ist halt nicht immer besser.