Venus 2012 | Tickets, Areas und die Gina-Lisa als neues Gesicht der Venus 2012

Erotikmesse Venus 2012 startet bald Erotikmesse Venus 2012 startet bald
Erotikmesse Venus 2012 startet bald

Erotikmesse Venus 2012 startet bald

Erotik war lange Zeit ein Tabuthema und ist auch heute noch mit vielen Vorurteilen behaftet. Bedauerlicherweise verwechseln viele Kritiker dabei noch immer die Erotik mit der Pornografie.

Natürlich hat auch Letzteres seine Daseinsberechtigung, doch sollten diese beiden Bereiche klar voneinander getrennt werden.

Immerhin will die Mehrheit der Deutschen zwar Erotik erleben, aber dann eher in der vertrauten Partnerschaft und in Form von Dessous und Spielzeug. Bereits 2009 schrieb die Blick.ch, dass das Geschäft mit dem Sexspielzeug boomen würde. Seid dem hat sich auch nicht viel daran geändert. Daher ist es auch kein Wunder, dass sich die Erotikmesse Venus fest am Markt etablieren konnte.



Die letzte Venus

Die Venus 2012

Eine Erotikmesse wie die Venus, die jetzt wieder vom 18. – 21. Oktober in Berlin veranstaltet wird, wäre früher nicht denkbar gewesen. Immerhin geht es hier ja konkret um Dessous, Sex-Vorlieben, diverse Spielzeuge und nicht zuletzt auch um die dringend benötigte Aufklärungsarbeit. Viele wissen oftmals einfach nicht, wie man beispielsweise mit den unterschiedlichsten Fetischen umzugehen hat. Um hier ein wenig mehr Klarheit zu schaffen, hat es auf die Venus 2012 sogar eine eigene Fetisch-Area geschafft. Gut so – denn nur durch breitgefächerte Informationen kann man eventuell vorhandene Vorurteile ausräumen und entkräften.

Neben den weiteren Messeprogrammen wie „4Ladies“, „Fun4two“ und dem „Rotlichtbezirk“, kann die Venus 2012 aber vor allem im Bereich Show & Stars glänzen. Sogar Gina-Lisa wird vor Ort sein und als neues Gesicht der Venus für die Messe werben. Eine ideale Besetzung für den Job. Sie wird ihren Vorgängerinnen Naddel, Tatjana Gsell und auch der Micaela Schäfer wohl in nichts nachstehen und dafür sorgen, dass die Venus ein riesen Erfolg wird. Bereits jetzt schreibt und berichtet die Presse gerne über Sie. Wollen wir ihr die Daumen drücken, dass es auch so bleibt.

Infobox

[accordion auto_height=”false” ui_theme=”ui-smoothness” collapsible=”0″ active=”false”][accordion_panel title=”Fakten”]Erwartet werden: Fast 290 Aussteller, etwas mehr als 29 000 Besucher und rund 650 Pressevertreter. [/accordion_panel] [accordion_panel title=”Tickets”]Tagesticket | 25 Euro Dauerkarte | 60 Euro VIP-Ticket | 99 Euro Mehr Infos auf http://www.venus-berlin.com/de/besucher/tickets.html [/accordion_panel] [accordion_panel title=”Themen”]Messe mit fast 40 verschiedenen Produktgruppen 4Ladies – nur für Frauen Fun4two – mit Showelementen und Strip-Poker Producers & Stars – Erlebe die Stars 4Gays – Von Männern, für Männer Redlight Area – Autogrammstunden mit den Stars …und vieles mehr! [/accordion_panel] [/accordion]

[sws_red_box box_size=”630″] Achtung! Wer auf die Erotikmesse Venus 2012 gehen möchte, sollte die Karten nur über die Originalseite venus-berlin.com kaufen. Der Betreiber warnt immerhin eindringlich davor, die Tickets woanders zu kaufen. Anscheinend sind zurzeit Tickethändler am Markt tätig, die die Eintrittskarten zu völlig überzogenen Preisen verkaufen wollen. [/sws_red_box]

Shows auf der Venus

Dessous und Spielzeuge im Internet

 Im Internet einkaufen

Im Internet einkaufen

Wer bereits Anschaffungen im Erotikbereich geplant hat und bis zum Oktober nicht mehr warten möchte, der sollte sich mal im Internet umschauen. Eine Messe wie die Venus ist zwar immer sehr interessant und bietet auch viele „AHA-Momente“, doch kaufen wollen da nur die wenigsten.

Es sind einfach zu viele Menschen um einen herum. Selbst wenn man recht aufgeschlossen ist und offen mit dem Thema Erotik umgehen will, stoßen hier einfach viele an ihre Leistungsgrenze. Auch der Besuch eines Fachgeschäftes vor Ort ist vielen unangenehm. Da bietet sich das „anonyme“ Internet natürlich zum Stöbern und Shoppen an.

Gerade die Onlineshops im Bereich der erotischen Kleidung haben übrigens immer bekannte Sachen wie die Marke Aubade und viel mehr im Angebot, was man sich sonst vielleicht nicht so unbedingt kaufen würde. Bei dem verlinkten Beispielshop ist auch gut zu erkennen, dass viele Sachen im Internet tatsächlich günstiger sind. Dabei ist der Entspannungsfaktor auch nicht zu unterschlagen. Immerhin kann man beim Internetkauf in Ruhe und ohne Stress schauen, was einem gefallen könnte. Auch die Hemmschwelle sinkt beim Internetshopping, da man einfach „unbeobachtet“ ist. Wie immer gilt beim Onlinekauf: Niemals in Vorkasse gehen, grundsätzliche die Preise vergleichen und vor der Bestellung nach Shoperfahrungen von anderen „googeln“. So kann man sich auch sicher sein, an den richtigen Händler zugeraten.

Stern-TV | Die Reportage

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Ulrich Münster
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Matthias Mayer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!