iMac 2012 | Das neue OS X Mountain Lion von Apple steht in den Startlöchern!

OS X Mountain Lion von Apple für den iMac 2012 Wahnsinn! Das neue OS X Mountain Lion kommt!
Wahnsinn! Das neue OS X Mountain Lion kommt!

Schon im Februar hatte Apple das neue Betriebssystem explizit für den iMac 2012 angekündigt und jetzt haben wir es schon fast in den Händen.

Viele neue Features und Programme sollen Mountain Lion zu einem der besten Betriebssysteme von Apple machen. Dabei wird Apple sogar auf einige Programme vom iPhone zurückgreifen.

Obwohl das Veröffentlichungsdatum noch etwas unklar ist, wurde der Preis bereits mit 15,99 € angezeigt. Wie gewohnt also ein sehr günstiges OS. Auf der Seite von Apple selbst wird als Release übrigens nur der Juli 2012 angegeben. Insider vermuten, dass der Verkauf schon ab dem 18.07. starten könnte.

Der Verdacht erhärtet sich auch dahin gehend, da das Support Center von Apple ab dieser Woche eine komplette Urlaubssperre für die Mitarbeiter verhängt hat. Andere wiederum rechnen erst ab Ende des Monats mit der Veröffentlichung vom neuen OS X Mountain Lion. So oder so kann man sich jedoch bereits auf die neuen Funktionen freuen.

OS X Mountain Lion für den Mac

Was das neue OS X Mountain Lion von Apple alles kann

Eine große optische Veränderung wird es diesmal wohl eher nicht geben.

Nach wie vor gibt es ein Dock, dass man individuell nach seinen Bedürfnissen gestalten kann. Allerdings gibt es auch eine Neuerung, die man auf dem Schreibtisch finden kann.

Wer Probleme mit der Koordination von Emails, Terminen und Aufgaben hat, wird sich wirklich freuen.

Das alles kann mit dem neuen OS in der Mitteilungszentrale zusammengefasst und je nach eigenen Vorlieben gestaltet werden. Optisch ist es eher übersichtlich gehalten und verschafft einem somit auch einen guten Überblick. Apple eben. Gerade für diejenigen wird es sehr praktisch werden, die das Betriebssystem auch geschäftlich nutzen.

Abgesehen davon bringt Apple nun auch den Dienst „iMessage“ auf die Macs. Viele nutzen diesen Service schon auf ihrem iPhone und sind begeistert. Mit dieser Applikation kann man jedem eine Nachricht schicken, der ebenfalls iMessage nutzt. Das Beste daran – das Ganze ist auch noch kostenlos. Dabei ist es sogar egal, ob man nun den iMac, das iPhone oder den iPod nutz. Die Nachrichten werden automatisch an jedes Gerät übertragen, wo iMessage auch installiert und eingerichtet wurde.

Diktierfunktion auf dem Mac

Diktierfunktion auf dem Mac

Für Vielschreiber hat Apple aber wohl die beste Neuerung auf den Markt gebracht.

Mit dem Betriebssystem kommt jetzt auch eine Diktierfunktion.

Ähnlich wie Siri, jedoch mit einem deutlichen Einschlag von solchen Produkt wie dem Dragon Dictate 2.0 Mac.

Dass Apple diese Diktierfunktion quasi kostenfrei mitliefert, verwundert doch sehr. Immerhin kosten vergleichbare Produkte gerne über 200 Euro für eine Einzelplatzlizenz. Wir berichteten bereits über diese Entwicklung.

Und überall wo man etwas schreiben kann, ist es dann auch möglich, diesen Text zu diktieren. So schafft man es in Zukunft, relativ viel Text in ziemlich kurzer Zeit einzusprechen. Dabei ist es aber erforderlich, dieses Programm zu trainieren. Wie jede Diktiersoftware muss auch diese erst angelernt werden, damit sie besser funktioniert. Gerade auf diese Funktion sind einige gespannt und warten bereits sehnsüchtig darauf. Wir übrigens auch, da uns unser kleiner Dragon schon ein wenig ärgert.

Umfassendes Infovideo. Reinschauen lohnt sich!

Eine Funktion wird jedoch erst ab Herbst mit einem Update in das System eingebettet. Facebook soll nun auch fest in das Betriebssystem integriert werden. Damit ist es möglich alles zu teilen, was man innerhalb des Systems macht. Ob man nun direkt ein Bild, Musiktitel oder eine Internetseite auf der Plattform veröffentlichen möchte.

Alles kein Problem mehr, wobei zumindest wir noch ein großes Misstrauen gegenüber dieser Möglichkeit besitzen. Facebook fest im OS integriert – da will man irgendwie nur hoffen, dass diese Funktion ausschaltbar ist. Sonst wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die ersten vertraulichen Schriftstücke und Bilder ausversehen im Internet landen.

Insgesamt wurden folgende Punkte im OS X Mountain Lion umgesetzt bzw. verbessert:

  • iCloud
  • Erinnerungen
  • Notizen
  • iMessage
  • Mitteilungszentrale
  • Power Nap
  • Diktieren mit Boardmitteln
  • Facebook
  • Twitter
  • AirPlay
  • GameCenter
  • Gatekeeper
  • Safari
Vorfreude wie beim Weihnachtsmann

Vorfreude wie beim Weihnachtsmann

Fazit: Zurecht freuen sich sehr viele auf das neue OS X Mountain Lion von Apple. Aber trotzdem sollte man sich vorab informieren, ob man auch mit allen Veränderungen einverstanden ist.

Die integrierte Facebook-Funktion ist mit Sicherheit nicht für jeden etwas und kann unter Umständen auch unerwünschte Beiträge auf der Facebook-Chronik produzieren. Man sollte mit dieser Funktion deshalb eher vorsichtig umgehen. Aber es ist es trotzdem wert, sich auf die anderen Verbesserungen zu freuen.

Gerade die Diktiermöglichkeiten könnten das Highlight überhaupt werden. Man darf also gespannt sein, ab wann das OS X Mountain Lion im App-Store tatsächlich verfügbar sein wird.

Nochmal eine interessante Zusammenfassung


Weiterführende Artikel
Iphone 5 Preis
Apple iMac 2012 Lieferschwierigkeiten
Apple iPhone 5 Videos
Apple iPad 4
Apple iPhone 5 kommt im August

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Gelpi José Manuel
Oben-Links: ©panthermedia.net Gelpi José Manuel
Mitte-Links: ©panthermedia.net vgstudio
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Christian Schwier

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Wahnsinn! Das neue OS X Mountain Lion kommt!

Schon im Februar hatte Apple das neue Betriebssystem explizit für den iMac 2012 angekündigt und jetzt haben wir es schon fast in den Händen.

Viele neue Features und Programme sollen Mountain Lion zu einem der besten Betriebssysteme von Apple machen. Dabei wird Apple sogar auf einige Programme vom iPhone zurückgreifen.

Obwohl das Veröffentlichungsdatum noch etwas unklar ist, wurde der Preis bereits mit 15,99 € angezeigt. Wie gewohnt also ein sehr günstiges OS. Auf der Seite von Apple selbst wird als Release übrigens nur der Juli 2012 angegeben. Insider vermuten, dass der Verkauf schon ab dem 18.07. starten könnte.

Der Verdacht erhärtet sich auch dahin gehend, da das Support Center von Apple ab dieser Woche eine komplette Urlaubssperre für die Mitarbeiter verhängt hat. Andere wiederum rechnen erst ab Ende des Monats mit der Veröffentlichung vom neuen OS X Mountain Lion. So oder so kann man sich jedoch bereits auf die neuen Funktionen freuen.

OS X Mountain Lion für den Mac

Was das neue OS X Mountain Lion von Apple alles kann

Eine große optische Veränderung wird es diesmal wohl eher nicht geben.

Nach wie vor gibt es ein Dock, dass man individuell nach seinen Bedürfnissen gestalten kann. Allerdings gibt es auch eine Neuerung, die man auf dem Schreibtisch finden kann.

Wer Probleme mit der Koordination von Emails, Terminen und Aufgaben hat, wird sich wirklich freuen.

Das alles kann mit dem neuen OS in der Mitteilungszentrale zusammengefasst und je nach eigenen Vorlieben gestaltet werden. Optisch ist es eher übersichtlich gehalten und verschafft einem somit auch einen guten Überblick. Apple eben. Gerade für diejenigen wird es sehr praktisch werden, die das Betriebssystem auch geschäftlich nutzen.

Abgesehen davon bringt Apple nun auch den Dienst „iMessage“ auf die Macs. Viele nutzen diesen Service schon auf ihrem iPhone und sind begeistert. Mit dieser Applikation kann man jedem eine Nachricht schicken, der ebenfalls iMessage nutzt. Das Beste daran – das Ganze ist auch noch kostenlos. Dabei ist es sogar egal, ob man nun den iMac, das iPhone oder den iPod nutz. Die Nachrichten werden automatisch an jedes Gerät übertragen, wo iMessage auch installiert und eingerichtet wurde.

Diktierfunktion auf dem Mac

Diktierfunktion auf dem Mac

Für Vielschreiber hat Apple aber wohl die beste Neuerung auf den Markt gebracht.

Mit dem Betriebssystem kommt jetzt auch eine Diktierfunktion.

Ähnlich wie Siri, jedoch mit einem deutlichen Einschlag von solchen Produkt wie dem Dragon Dictate 2.0 Mac.

Dass Apple diese Diktierfunktion quasi kostenfrei mitliefert, verwundert doch sehr. Immerhin kosten vergleichbare Produkte gerne über 200 Euro für eine Einzelplatzlizenz. Wir berichteten bereits über diese Entwicklung.

Und überall wo man etwas schreiben kann, ist es dann auch möglich, diesen Text zu diktieren. So schafft man es in Zukunft, relativ viel Text in ziemlich kurzer Zeit einzusprechen. Dabei ist es aber erforderlich, dieses Programm zu trainieren. Wie jede Diktiersoftware muss auch diese erst angelernt werden, damit sie besser funktioniert. Gerade auf diese Funktion sind einige gespannt und warten bereits sehnsüchtig darauf. Wir übrigens auch, da uns unser kleiner Dragon schon ein wenig ärgert.

Umfassendes Infovideo. Reinschauen lohnt sich!

Eine Funktion wird jedoch erst ab Herbst mit einem Update in das System eingebettet. Facebook soll nun auch fest in das Betriebssystem integriert werden. Damit ist es möglich alles zu teilen, was man innerhalb des Systems macht. Ob man nun direkt ein Bild, Musiktitel oder eine Internetseite auf der Plattform veröffentlichen möchte.

Alles kein Problem mehr, wobei zumindest wir noch ein großes Misstrauen gegenüber dieser Möglichkeit besitzen. Facebook fest im OS integriert – da will man irgendwie nur hoffen, dass diese Funktion ausschaltbar ist. Sonst wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die ersten vertraulichen Schriftstücke und Bilder ausversehen im Internet landen.

Insgesamt wurden folgende Punkte im OS X Mountain Lion umgesetzt bzw. verbessert:

  • iCloud
  • Erinnerungen
  • Notizen
  • iMessage
  • Mitteilungszentrale
  • Power Nap
  • Diktieren mit Boardmitteln
  • Facebook
  • Twitter
  • AirPlay
  • GameCenter
  • Gatekeeper
  • Safari
Vorfreude wie beim Weihnachtsmann

Vorfreude wie beim Weihnachtsmann

Fazit: Zurecht freuen sich sehr viele auf das neue OS X Mountain Lion von Apple. Aber trotzdem sollte man sich vorab informieren, ob man auch mit allen Veränderungen einverstanden ist.

Die integrierte Facebook-Funktion ist mit Sicherheit nicht für jeden etwas und kann unter Umständen auch unerwünschte Beiträge auf der Facebook-Chronik produzieren. Man sollte mit dieser Funktion deshalb eher vorsichtig umgehen. Aber es ist es trotzdem wert, sich auf die anderen Verbesserungen zu freuen.

Gerade die Diktiermöglichkeiten könnten das Highlight überhaupt werden. Man darf also gespannt sein, ab wann das OS X Mountain Lion im App-Store tatsächlich verfügbar sein wird.

Nochmal eine interessante Zusammenfassung


Weiterführende Artikel
Iphone 5 Preis
Apple iMac 2012 Lieferschwierigkeiten
Apple iPhone 5 Videos
Apple iPad 4
Apple iPhone 5 kommt im August

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Gelpi José Manuel
Oben-Links: ©panthermedia.net Gelpi José Manuel
Mitte-Links: ©panthermedia.net vgstudio
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Christian Schwier

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!