Kauf von Druckerzubehör

Was es zu beachten gilt

Kauf von Druckerzubehör Kauf von Druckerzubehör

Augen auf beim Kauf von Druckerzubehör. Wer für seinen Drucker neue Patronen, Toner, neues Papier oder auch neue Kabel kaufen möchte, der findet sich schnell in einer Flut aus unterschiedlichen Angeboten wieder. Die große Vielfalt birgt allerdings auch einige Schwierigkeiten, auf die man als Kunde achten sollte, wenn aus dem Einkauf kein Frust-Erlebnis werden soll.

Kauf von Druckerzubehör

Kauf von Druckerzubehör

Bevor man sich daran macht, Zubehör wie eine neue Druckerpatrone einzukaufen, sollte man vorher ganz genau nachschauen, was für einen Drucker man eigentlich besitzt. Denn in der Regel reicht es nicht, wenn man lediglich die Marke kennt. Jeder Drucker hat eine eigene Modellnummer, um von anderen Druckertypen unterschieden werden zu können. Diese Modellnummer gibt unter anderem an, ob es sich bei einem Drucker beispielsweise um einen einfachen Bürodrucker oder um ein Multifunktionsgerät handelt.

Außerdem legt die Modellnummer fest, welche Druckerpatrone man kaufen muss, um den Drucker neu zu befüllen.

Druckerpatronen Hinweise

Mittlerweile ist es so, dass es für nahezu jedes Druckermodell eigene Druckerpatronen gibt und der Drucker auch nur mit diesen richtig funktionieren kann. Um das zu gewährleisten, versehen viele Hersteller ihre Druckerpatronen mit unterschiedlichen Merkmalen, um sie auch wirklich nur für einen einzigen Drucker passend zu machen.

Eine beliebte Methode dabei ist die leichte Veränderung der Maße einer Patrone. Denn obwohl einige Patronen auf den ersten Blick recht gleich aussehen, können sie sich bei genauerer Betrachtung nur um einige Zentimeter in ihrer Form unterscheiden, was dazu führt, dass die Patronen nur in die Halterungen eines bestimmten Druckers passen, bei einem anderen Modell aber zu groß oder zu breit wären.

Zusätzlich zu ihrer Form werden heutzutage alle Druckerpatronen mit Chips versehen, welche von den Druckern ausgelesen werden können. In der Regel dienen diese Chips auch dazu, eine Abstimmung zwischen der Patrone und einem Drucker herzustellen, damit unter anderem der Füllstand der Tinte ausgelesen werden kann. Wenn diese Abstimmung nicht erfolgen kann, dann wird eine Patrone vom Drucker schlicht nicht erkannt, sodass man nicht weiterdrucken kann, bevor man eine kompatible Patrone einsetzt.

Darum ist es wirklich wichtig, dass man sich vor dem Kauf von Zubehör die genaue Modellbezeichnung seines Druckers einprägt oder aufschreibt. Bereits kleine Abweichungen wie beispielsweise die Nummern 816 und 816c können bedeuten, dass es sich um zwei unterschiedliche Modelle handelt, die völlig anderes Zubehör zum Drucken benötigen.

Es gibt billige Tintenpatronen die ohne Chip geliefert werden, da muss man dann den Chip der Originalpatrone verwenden und den auf der Billigpatrone anbringen, etwas mühselig, aber für den das in Frage kommt, der kann sich hier eine Anleitung dazu ansehen.

Die Preisfrage

Das Kaufen von Druckerpatronen und Papier ist nicht nur eine Frage des richtigen Druckermodels, sondern auch des Geldes. Denn obwohl man die einzelnen Drucker mittlerweile für recht wenig Geld kaufen kann – einige neuere Modelle werden auch bereits unter 100 Euro angeboten – verlangen die Hersteller umso höhere Preise beim Verkauf der entsprechenden Druckerpatronen und des Papiers.

Das lässt sich recht einfach erklären: ein Kunde kauft einen Drucker und investiert dafür einmalig sein Geld. Dafür kann er das Gerät bei guter Handhabung aber auch mehrere Jahre problemlos verwenden. Die zugehörigen Druckerpatronen und das Papier muss der Kunde dagegen regelmäßig nachkaufen, sodass für die Hersteller ein besseres Geschäft darin liegt, das Zubehör teuer zu machen, statt die eigentlichen Geräte, an denen nur einmal verdient wird.

Eine Druckerpatrone vom Hersteller kann ab 20 Euro aufwärts kosten, häufig liegt der Preis sogar bei 30 bis 40 Euro. Das ist ein stolzer Preis, besonders für Leute, die viel mit ihrem Drucker arbeiten und deswegen die Patronen häufig nachkaufen müssen.

Druckerpatronen nachfüllen

Druckerpatronen nachfüllen

Um dieser Preisfalle zu entgehen, kann man aber auf Refill-Patronen ausweichen. Denn häufig sind die Patronen für einen Drucker wesentlich billiger, wenn sie nicht direkt vom Hersteller, sondern von einer kleinen Firma stammen. Da starten die Preise pro Patrone dann bereits ab 6 Euro, was wesentlich günstiger für die Kunden ist, die regelmäßig ihr Druckerzubehör nachkaufen möchten.

Es lohnt sich also, wenn man beispielsweise vor dem Kauf von Druckerpatronen oder Papier zunächst ins Internet geht und die Preise von Marken- und No-Name-Produkten vergleicht. Aber auch hier ist ein wenig Vorsicht geboten. Denn die Hersteller der Drucker und des Zubehörs entwickeln immer neue Maßnahmen, die verhindern sollen, dass Kunden einfach zu billigeren Patronen wechseln. Die bereits erwähnten Chips spielen auch hier eine Rolle, denn diese werden vom Hersteller so kodiert, dass ein Drucker eine Patrone als Original erkennen kann und alle anderen Druckerpatronen schlicht nicht akzeptiert.

Eine weitere Möglichkeite ist Druckerpatronen wieder aufzufüllen, allerdings ist die Methode nicht von Vorteil, da man ein höheren Zeitwaufwand hat und die Tinte leicht  beim füllen verschütten kann. Hier kann man sich noch genauer informieren ob Druckerpatronen nachfüllen oder Alternativ-Tintenpatronen kaufen die bessere Variante ist. Wenn man also wirklich sparen will und nicht die Original-Patronen kaufen möchte, sollte man eher auf die Alternative der Refill-Patronen zurückgreifen, da dies genau so günstig ist wie das nachfüllen.

Qualitätsfrage

Auch bei der Auswahl des Papiers für einen Drucker gibt es Unterschiede und mittlerweile gibt es nahezu jede Art von Papier bzw. Druckmaterial für die verschiedensten Anlässe. So kann man beispielsweise vorgestanzte Matrizen kaufen, auf die sich Visitenkarten drucken lassen oder man kann richtiges Fotopapier erstehen, um seine liebsten Erinnerungen in echte Fotos umzuwandeln.

Gerade bei Letzterem empfiehlt es sich, wenn man sich beraten lässt oder Vergleiche aus dem Internet zur Hilfe nimmt. Denn Fotopapier kann stark in der Qualität schwanken, sodass eine Papiersorte vielleicht ein wenig teurer ist, dafür aber die Farben besser darstellt und die Tinte besser festhält als billigeres Papier, auf dem die Bilder nach dem Druck eventuell noch verwischen können.

Die Frage der Qualität wird auch wichtig, wenn man sich mal elektronische Komponenten wie ein USB-Kabel oder ein Stromkabel für einen Drucker nachkaufen muss. Denn auch bei diesen Dingen gibt es nicht nur preisliche, sondern auch qualitative Unterschiede. Die Produkte vom Hersteller sind zwar teurer, wurden dafür aber auch ausgiebig getestet und dürfen nur nach der Erfüllung bestimmter technischer Standards überhaupt verkauft werden.

Billige Elektro-Komponenten kommen dagegen meist auch China und sind oft weniger gründlich auf ihre Tauglichkeit geprüft worden, sodass sie eventuell schnell kaputt gehen können. Es ist also in diesem Punkt eine Gewissensfrage, ob man lieber bessere Qualität haben möchte und dafür wieder etwas tiefer in die Tasche greift, oder zu einem billigeren Produkt greift und dann eventuell damit rechnen muss, dass dessen Funktionszeit nicht ganz so lange ist.

Fazit

Man kann einiges falsch machen, wenn man einfach losgeht und Druckerzubehör einkaufen möchte. Es empfiehlt sich deshalb, sich im Vorfeld seinen Drucker genau anzusehen, im Internet einen Preisvergleich zu dem jeweiligen Zubehör anzustellen und sich – gerade bei Elektro-Zubehör – auch Gedanken über die Qualität macht.

Denn was man als Kunde unter anderem beim Kauf von Druckerpatronen einsparen kann, sollte man lieber in die Elektronik investieren, wenn dies einmal benötigt wird. Auf diese Weise wird der Zubehör-Kauf nicht zu einem Ärgernis und fällt auch wesentlich billiger aus.

Bildquelle
Bild oben: © panthermedia.net / tele52
Bild mitte: © panthermedia.net /Piotr Adamowicz