Ein Holzhaus bauen: Vor- und Nachteile

Warum soll man ein Holzhaus bauen

Holzhaus

Ein Holzhaus zu bauen wird immer populärer. Häuser aus Holz bringen einige Vorteile mit, die ein herkömmliches Haus aus Beton nicht anbieten kann. Holzhäuser sind viel mehr als nur ein Dach über dem Kopf zu haben, sie entwickeln sich zu einer Wohlfühloase und zu einem Ort, an dem sich die Anwohner optimal regenerieren können. Holz ist eben ein Naturprodukt, das nicht nur lebt, sondern auch belebt.

Verschiedene Bauweisen möglich

Man kann sein Traumhaus aus Holz entweder selbst bauen oder es einer Firma überlassen, es gibt auch einige Offerten von Fertighäusern auf dem Markt. Die Holzrahmenbauweise ist für alle empfehlenswert, die sich mit dem Hausbau noch nicht so richtig auskennen. Außerdem gibt es noch das Umgebindehaus, ein Blockhaus und ein Haus aus Holz, das in einer Holzständer- oder auch Holztafelbauweise gebaut wird.

Die verschiedenen Bauweisen unterscheiden sich voneinander vor allem im Aussehen, aber die weisen auch einen unterschiedlichen Holzanteil in den Außenwänden auf. Deutlich zu sehen ist das beim Block- und Umgebindehaus: Blockhaus besteht nämlich fast zu 100 Prozent aus Holz, bei einem Umgebindehaus ist nur der Rahmen aus Holz hergestellt.



Vorteile für den Bauherrn

Holzhäuser werden schnell errichtet und können sofort bezogen werden, während man bei den klassischen Häusern warten muss, bis sie trocken sind. Holz als Baumaterial ist sehr flexibel, man kann daraus verschiedene Bauformen mühelos bekommen und somit es einzigartig herstellen. Die Tragfähigkeit des Untergrundes spielt bei Holzhäusern fast keine Rolle mehr, weil der Rohstoff sehr leicht ist.

Weil das Material hier viel flexibler ist, lassen sich die Räume auch viel einfacher vergrößern oder umgestalten, was bei Betonhäusern mit viel Aufwand verbunden ist. Holz ist zudem als Baustoff eine natürliche Dämmung, die Wände fühlen sich nicht kalt an, was für die Heizkosten von einem großen Vorteil ist.

Nachteile von Häusern aus Holz

Ein Holzhaus ist meist teurer als ein herkömmliches Haus. Holz als Baumaterial ist in der Regel empfindlich gegen Nässe und Schädlinge, die in das Holz eindringen und es beschädigen können. Eine Isolierung in Richtung Erdreich ist daher unverzichtbar. Ein Holzhaus muss auch wetterbeständig sein, was nur durch eine regelmäßige Lackierung erreicht wird.



Kommt es zu einem Schaden, ist eine Reparatur nur schwer durchzuführen oder sogar kaum möglich. Holz ist ein lebendiges Material, das arbeitet und sich über die Jahre hinweg immer wieder etwas bewegt. Deswegen müssen die sämtliche Leitungen mit einem entsprechenden Spielraum verlegt werden.

Bau mir ein Haus aus Holz


Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Stanislav Komogorov

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!