Eigenen Onlineshop!? Dein eigenes Business im Internet ist möglich!

Eigenen Onlineshop | © panthermedia.net / cookelma Eigenen Onlineshop | © panthermedia.net / cookelma

Noch nie war das einfacher ein eigenes Business im Internet zu gründen. Neben Blogs, YouTube Videos und Nischenseiten stehen vor allem die Onlineshops bei den Gründern im Fokus. Doch so einfach wie es ist einen Onlineshop zu eröffnen, so schwierig wird es sein sich gegen die Bigplayer wie Amazon und eBay durchsetzen zu können. Für den eigenen Onlineshop gibt es daher ein paar Dinge zu beachten.

Eigenen Onlineshop!?

Shop-Software

Einen eigenen Onlineshop zu erstellen ist mittlerweile gar nicht mehr so schwer. Die richtige Shop Software ist in der Regel schnell gefunden und Open-Source-Communities für E-Commerce helfen einem dabei gerne weiter. Das wohl bekannteste Shopsystem ist dabei osCommerce und da Deutschland mit seinen Datenschutzregelungen und Verbraucherschutzregelung immer etwas besonders ist, haben sich einige Entwickler auch speziell auf den deutschen Markt eingestellt. So gibt es zum Beispiel Magento auch als Magento DE; eine Version für Deutschland, die alles wichtige berücksichtigt. Doch mit der Shop Software ist nur der erste Schritt getan.

Warenwirtschaftssystem

Wer direkt von Anfang an eine Vielzahl von verschiedenen Angeboten im eigenen Onlineshop führen möchte, ist zwangsweise auf ein gut sortiertes und funktionierendes Warenwirtschaftssystem angewiesen. Hier gibt es ebenso wie bei den Shopsystemen eine Riesenauswahl am Markt; doch gerade bei dem Warenwirtschaftssystem muss man häufig auf Bezahllösungen zurückgreifen, da das das Herz eines jeden Shops ist. Bekannte Anbieter wie Sitara zeigen auf ihrer Website recht eindrucksvoll, was zu einem Warenwirtschaftssystem eigentlich alles gehört. Es geht vor allem viel um die Automatisierung von standardisierten Abläufen (ein Muss, wenn man auch nur im Ansatz mit den Bigplayer mithalten will) und um die Verwaltung der Unterlagen und Kunden. Wer bei dem Warenwirtschaftssystem spart, wird früher oder später Probleme bekommen.

Google, Facebook & die Werbung

Steht der Shop und das Warenwirtschaftssystem ist eingerichtet, können die Kunden in Scharen kommen. Doch nur weil man eine Website ins Netz gestellt hat, heißt es noch lange nicht, dass man für seine potentiellen Kunden auch sichtbar ist. Es gibt einfach zu viele Webseiten, als dass sie automatisch irgendwo angezeigt werden würden. Sie müssen also Werbung machen und sich mit den verschiedenen Medien auseinandersetzen. Hier kann man viel falsch machen aber auch viel richtig machen, wenn man sich im Vorfeld informiert und sich in die Materie einließ. Neben der klassischen Werbung ist auch die Suchmaschinenoptimierung ein sehr wichtiger Punkt geworden, da sie nur mit einem optimierten Webseiten auftritt bei der Googlesuche oder bei der Bingsuche auf relevanten Positionen erscheinen werden.

Rechtssicherheit & Vorschriften

Eng mit dem Thema Werbung sind auch die Punkte Rechtssicherheit und Vorschriften miteinander verknüpft. Immerhin befinden wir uns in Deutschland – da können wir natürlich sicher sein, dass es für alles Vorschriften, Regeln und Gesetze gibt. Das macht das Führen eines Onlineshops nicht gerade einfacher und so genannte Abmahn-Anwälte haben sich darauf spezialisiert, gerade Onlineshops das Leben schwer zu machen. Wer also selbst einen Onlineshop eröffnen möchte, muss dafür sorgen, dass diese auch rechtssicher geführt wird. Das bedeutet, dass sie in jedem Fall Unterstützung für ihre AGBs und den gesamten Webauftritt benötigen. Viele sparen sich eine Rechtsberatung, was sich jedoch meistens im Nachhinein recht.

Persönliche Einstellung

In der Regel öffnet man seinen eigenen Onlineshop nicht von jetzt auf gleich und in der Regel auch nicht sofort als Haupterwerb. Bedeutet also, dass man meistens am Tag eine Hauptbeschäftigung hat und nach seiner eigentlichen Arbeit seinen Onlineshop pflegt. Dazu gehört viel Disziplin, denn sie können eingegangene Bestellungen in Zeiten von Amazon-Prime und 24 Stunden Lieferungen nicht erst ein oder zwei Tage später bearbeiten. Sie müssen also immer aktiv sein und für das eigene Geschäft brennen. Nur dann, und auch wirklich nur dann wenn die persönliche Einstellung stimmt, werden sie mit dem eigenen Onlineshop erfolgreich sein.

Fazit eigenen Shop eröffnen

Auf der einen Seite war es noch nie so einfach seinen eigenen Onlineshop zu eröffnen wie heute. Auf der anderen Seite stehen aber die Bigplayer wie Amazon und eBay. Sie sind also zwischen gut und schlecht beim eigenen online Business und müssen sich im Vorfeld genau überlegen, womit sie eigentlich ihren Onlineshop befüllen möchten. Empfehlenswert ist am Anfang eigentlich immer eine sehr spezialisierte Auswahl, sodass sie in ihrem Bereich als Fachshop auftreten können. Zum Beispiel nur Handyhüllen für das iPhone, oder nur ein gewisses Ersatzteil für eine Automarke.