Autofolierungen | Vor- und Nachteile

Autofolierungen Autofolierungen
Neues Auto kaufen.jpg

Neues Auto kaufen.jpg

Wer sich ein neues Auto kauft, setz sich natürlich auch automatisch mit der Frage der Farbe auseinander. Oft wählt man eine Lackierung, die einem besonders gut gefällt, oder die man später am besten weiter verkaufen kann.

Wer sich jedoch nach ein paar Monaten oder Jahren an der Farbe sattgesehen hat, ist dann schnell unzufrieden.

Dabei gibt es mittlerweile eine wirklich einfache, relativ günstige und vor allem witzige Idee, dem aus dem Wege zu gehen.



Autofolierung ist hier das Schlüsselwort. Der neue Trend im Autolackbereich. Es gibt zwei Möglichkeiten dem Auto die gewünschte Farbe zu verleihen. Einmal kann man den klassischen Weg wählen und sein Auto lackieren lassen, oder man nutzt die Autofolierung. Wenn man sich nun zum Beispiel ein gebrauchtes Auto kauft und es nicht in seiner gewünschten Farbe findet, kann man es natürlich lackieren lassen. Dies ist aber meistens sehr teuer und zudem auch noch recht zeitintensiv. Wenn dabei dann noch ein Fehler gemacht wurde, weil man beispielsweise versucht die Vorarbeiten selbst zu erledigen, kann das schnell zu einer „Frustnummer“ werden.

Auto lackieren ist nichts für Anfänger

Zudem muss man sich dann auch informieren, ob es beim TÜV eingetragen werden muss oder nicht. Wenn man dagegen eine günstige und lackschonende Alternative sucht, ist die Autofolierung genau das Richtige.

Die Autofolierung

Wer sich für eine Autofolie entscheidet, sollte sich im Klaren sein, dass man es als Laie nicht mal eben selbst machen kann. Auch wenn es im Internet viele Anleitungen dazugibt, würde ich davon wirklich abraten.

Es müssen genaue Abläufe und Schritte eingehalten werden, damit der Lack unter der Folie nicht beschädigt wird. Ein Vorteil der Folie ist nämlich der Werterhalt des Autos. Wenn man komplett folieren lässt, wird der Lack im Prinzip konserviert.

Das führt dazu, dass das Auto auch noch nach Jahren einen Neuwagenglanz besitzt. Die Folie kann unter anderem auch kleine Steinschläge abfangen und anderen Umwelteinflüssen trotzen. Bevor man das Auto dann verkauft, wird die Folie einfach abgezogen und der Lack poliert. So sieht das Auto dann wieder wie neu aus. Das ist der wirklich wahre Vorteil der Folie. Man kann sie auch nach Jahren rückstandslos entfernen und das macht die Folie halt auch so attraktiv. So kann man auch innerhalb von 1-2 Tagen jeden Farbwunsch umsetzen. Ob nun in matt oder glänzend. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn es einem dann irgendwann nicht mehr gefällt, zieht man sie einfach wieder ab.

Gute Qualität

Die Folien sind dabei übrigens genauso alltagstauglich, wie die „normalen“ Lacke, oder die schweren Werbeplanen, die man bei den LKWs einsetzt. Als Preisbeispiel kann man sich die verlinkte Webseite mal anschauen.

Schnell wird man feststellen, dass Folierungen – egal ob für PKW oder LKW, tatsächlich auch sehr günstig sein können. Die Folie wird später genauso gepflegt, sauber gemacht und genutzt, wie ein normaler Lack. Inzwischen wird das Material von den Firmen auch gezielt als Werbemittel genutzt.

Das Auto wird dann oft in einer auffälligen Farbe foliert. Noch einen witzigen Spruch drauf und schon hat man eine relativ günstige Werbung. Das macht die Werbung auf den Autos für viele Firmen flexibel. Bei einem durchschnittlichen Preis von 2000€ ist es eine günstige Art, witzige und kreative Werbung zu gestalten.

Folie statt Lack

In welcher Farbe würdest Du dein Auto am liebsten folieren lassen? Schreib einen Kommentar. Ich würde mich sehr freuen.

Alles Liebe,
eure Wencke!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Maksim Toome
Oben-Links: ©panthermedia.net Vlad Kochelaevskiy

Unten-Links: ©panthermedia.net studiom1

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Neues Auto kaufen.jpg

Neues Auto kaufen.jpg

Wer sich ein neues Auto kauft, setz sich natürlich auch automatisch mit der Frage der Farbe auseinander. Oft wählt man eine Lackierung, die einem besonders gut gefällt, oder die man später am besten weiter verkaufen kann.

Wer sich jedoch nach ein paar Monaten oder Jahren an der Farbe sattgesehen hat, ist dann schnell unzufrieden.

Dabei gibt es mittlerweile eine wirklich einfache, relativ günstige und vor allem witzige Idee, dem aus dem Wege zu gehen.

Autofolierung ist hier das Schlüsselwort. Der neue Trend im Autolackbereich. Es gibt zwei Möglichkeiten dem Auto die gewünschte Farbe zu verleihen. Einmal kann man den klassischen Weg wählen und sein Auto lackieren lassen, oder man nutzt die Autofolierung. Wenn man sich nun zum Beispiel ein gebrauchtes Auto kauft und es nicht in seiner gewünschten Farbe findet, kann man es natürlich lackieren lassen. Dies ist aber meistens sehr teuer und zudem auch noch recht zeitintensiv. Wenn dabei dann noch ein Fehler gemacht wurde, weil man beispielsweise versucht die Vorarbeiten selbst zu erledigen, kann das schnell zu einer „Frustnummer“ werden.

Auto lackieren ist nichts für Anfänger

Zudem muss man sich dann auch informieren, ob es beim TÜV eingetragen werden muss oder nicht. Wenn man dagegen eine günstige und lackschonende Alternative sucht, ist die Autofolierung genau das Richtige.

Die Autofolierung

Wer sich für eine Autofolie entscheidet, sollte sich im Klaren sein, dass man es als Laie nicht mal eben selbst machen kann. Auch wenn es im Internet viele Anleitungen dazugibt, würde ich davon wirklich abraten.

Es müssen genaue Abläufe und Schritte eingehalten werden, damit der Lack unter der Folie nicht beschädigt wird. Ein Vorteil der Folie ist nämlich der Werterhalt des Autos. Wenn man komplett folieren lässt, wird der Lack im Prinzip konserviert.

Das führt dazu, dass das Auto auch noch nach Jahren einen Neuwagenglanz besitzt. Die Folie kann unter anderem auch kleine Steinschläge abfangen und anderen Umwelteinflüssen trotzen. Bevor man das Auto dann verkauft, wird die Folie einfach abgezogen und der Lack poliert. So sieht das Auto dann wieder wie neu aus. Das ist der wirklich wahre Vorteil der Folie. Man kann sie auch nach Jahren rückstandslos entfernen und das macht die Folie halt auch so attraktiv. So kann man auch innerhalb von 1-2 Tagen jeden Farbwunsch umsetzen. Ob nun in matt oder glänzend. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn es einem dann irgendwann nicht mehr gefällt, zieht man sie einfach wieder ab.

Gute Qualität

Die Folien sind dabei übrigens genauso alltagstauglich, wie die „normalen“ Lacke, oder die schweren Werbeplanen, die man bei den LKWs einsetzt. Als Preisbeispiel kann man sich die verlinkte Webseite mal anschauen.

Schnell wird man feststellen, dass Folierungen – egal ob für PKW oder LKW, tatsächlich auch sehr günstig sein können. Die Folie wird später genauso gepflegt, sauber gemacht und genutzt, wie ein normaler Lack. Inzwischen wird das Material von den Firmen auch gezielt als Werbemittel genutzt.

Das Auto wird dann oft in einer auffälligen Farbe foliert. Noch einen witzigen Spruch drauf und schon hat man eine relativ günstige Werbung. Das macht die Werbung auf den Autos für viele Firmen flexibel. Bei einem durchschnittlichen Preis von 2000€ ist es eine günstige Art, witzige und kreative Werbung zu gestalten.

Folie statt Lack

In welcher Farbe würdest Du dein Auto am liebsten folieren lassen? Schreib einen Kommentar. Ich würde mich sehr freuen.

Alles Liebe,
eure Wencke!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Maksim Toome
Oben-Links: ©panthermedia.net Vlad Kochelaevskiy

Unten-Links: ©panthermedia.net studiom1



Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!