Olympus Pen E-P5

PEN E P5

PEN E P5Mit der Pen E-P5 hat die Firma Olympus eine neue Kompaktkamera auf den Markt gebracht. Äußerlich besticht diese mit einem schlichten Retrodesign, welches sich an der Pen-F aus dem Jahr 1963 orientiert. Drei verschiedene Farbvariationen stehen dabei zur Auswahl. Beginnend bei Schwarz-Silber, über komplett Schwarz, bis hin zu einem weißen Gehäuse.

Im Inneren der Olympus Pen E-P5 sollen die neuesten technischen Funktionen aus dem 21. Jahrhundert für optimale Bildqualität sorgen. So ermöglicht ein neuer mechanischer Verschluss Zeiten von 1/8.000 Sekunden beim Auslösen. Ein weiteres Novum ist das integrierte WLAN, welches zum ersten Mal von Olympus in diesem Kamerabereich eingebaut wurde. Dadurch lassen sich nicht nur Bilder sofort online teilen, es ermöglicht zu dem die Fernsteuerung der Kamera über das Smartphone. Zusätzlich synchronisieren sich die Displays von Smartphone und Kamera, sodass die Informationen ebenfalls auf dem Bildschirm des Smartphones sichtbar sind.

Mit dem optimierten FAST AF lassen sich mit der Fingerspitze kleine AF-Punkte im Bildmotiv präzise wählen. Zudem wird die Auslöseverzögerung zwischen Auslösung und Belichtung auf den Bruchteil einer Sekunde verringert.

Zwei Einstellräder usw. erleichtern das Handling im Vergleich zum Vorgänger erheblich. Somit lassen sich die wichtigsten Einstellungen schnell und komfortabel auswählen. Standardmäßig kann man dadurch die Blende, die Belichtungszeit, ISO und der Weißabgleich schnell einstellen. Der Nutzer kann aber auch selbst bestimmen, wie die Einstellräder belegt sein sollen, sodass von ihm häufig genutzte Einstellungen schnell und unkompliziert geändert werden können.

Durch einen 5-Achsen-Bildstabilisator mit IS-Auto werden bestimmten Situationen erkannt, die keine Stabilisierung erfordern, wie zum Beispiel Schwenk-Effekte.

Mit einer Schärfe von 2,36 Millionen Pixeln, ist der neue optionale elektronische Sucher übrigens schärfer als seine Vorgänger in älteren Modellen der Pen-Reihe. Zusätzlich erzielt der Sucher einen Vergrößerungsfaktor von 1,48. Damit soll die Pen E-P5 laut Olympus die Leistung von High-End D-SLR Suchern übertreffen.

Wem die Anschaffung mit rund 1000 Euro aktuell noch zu teuer ist, kann auch eine günstige Digitalkamera auf Otto.de, Amazon.de oder bei ähnlichen Händlern bestellen. Achten Sie bei Ihrer Auswahl jedoch immer auf Testergebnisse und Kundenmeinungen. Gerade bei den Kompaktkameras gibt es viel Licht und Schatten – dabei muss der Kaufpreis oftmals gar kein Indiz für die Qualität sein. Grundsätzlich ist die Olympus Pen E-P5 in jedem Fall zu empfehlen.

Olympus PEN E-P5 – Photo Story Video

Weiterhin liefert die Olympus Pen E-P5 mit der sogenannten Photo Story und zwölf Arten von Filtern Bearbeitungsmöglichkeiten für die aufgenommenen Bilder. So kann man die Aufnahmen noch an der Kamera seinen eigenen Vorstellungen anpassen, kleine Fehler beheben und sie verschönern. Zudem bietet die neue Kompaktkamera von Olympus viele weitere Einstellungen wie Peak-Display, Serienbildaufnahmen mit 9 FPS, Intervall-Aufnahmen mit Zeitraffer, Live Bulb mit Histogramm.

Bildquellen
Artikelbild: Olympus | Pressebilder | Link