Coolster Live-Act 2013: Lady Gaga

Live-Act 2013

Live-Act 2013Der Auftritt von Lady Gaga war bei der Eröffnung des iTunes Festivals am 1. September 2013 in London der erste Live-Gig des Popstars seit einem halben Jahr. Inzwischen sind die Fans und Musikfachleute ja einiges von der erfolgreichen und exzentrischen Künstlerin gewöhnt.

Dieser mit Spannung erwartete Auftritt sorgte schon im Vorfeld für viele Schlagzeilen in allen Medien. Die 70-minütige Live Performance wird wohl auch allen Fans und Zuschauern lange in Erinnerung bleiben. Im Londoner Roundhouse stellte Lady Gaga vor 5000 Zuschauern acht neue Titel aus ihrem dritten Album Artpop vor. Die neue CD wird am 8. November erscheinen und 15 Titeln beinhalten. Wie man es von ihr gewohnt ist, präsentierte sich die Pop-Diva in London mit ständig wechselnden Bühnenoutfits und vielen coolen Sprüchen.

Lady Gaga Konzert

Beim Lady Gaga Konzert machte der Song Aura den Anfang. Die Performance zu diesem Song war absolut gelungen. Lady Gaga, mit einer schwarzen Burka bekleidet, ließ sich bei diesem Song in einen Käfig sperren. Dieser schwebte hoch über dem Publikum.



Das zweite Stück Manicure sang die Pop-Diva dagegen nur mit einem Bikini bekleidet. Als dritter Song wurde der Albumtitel Artpop abgespielt. Hierzu betonte Lady Gaga, dass Kunst und Pop zusammengehören. Bereits nach diesen drei Titeln wurde klar, dass diese neuen Songs ein wenig anders sind, als die alten Chartstürmer von Lady Gaga. Das zeigte besonders der nächste Song Jewels & Drugs, den die Künstlerin zusammen mit den Rappern Too $ hort und Twista TI performte. Diesen Hip Hop Song sang Lady Gaga im langem Hemd und mit hohen Stiefeln.

Nach einer kurzen Pause ging es schwungvoll weiter mit der Up-Tempo Nummer Sex Dreams, den Frau Germanotta als Vamp mit langer blonder Perücke präsentierte. Bis dahin wechselte sie ihre schillernden Outfits direkt auf der Bühne. Doch nach Sex Dreams fand eine deutliche Veränderung mit Lady Gaga statt.

Eine neue Lady Gaga

Für den Titel Swine legte sie ihre Perücke und Make up ab und ging zum Keyboard. Während ihre Tänzer in weißen Overalls und mit Schweinemasken die Bühne rockten, sang Lady Gaga Swine abwechselnd am Keyboard und am Schlagzeug.

Ganz ruhig ging es danach weiter mit I Wanna Be With U. Diese Ballade war eine musikalische Widmung von Lady Gaga an ihre Fans, die sie gerne als ihre “Monsters” bezeichnete. Lady Gaga saß dabei nur am Keyboard, ohne irgendwelche Showeinlagen. Wirklich gelungen und beeindruckend. Applause, die erste Singleauskopplung aus Artpop, beendete das Live-Act Erlebnis von Lady Gaga. Das Publikum im Londoner Roundhouse war begeistert von dieser Show.

Fazit

Dieser Live-Act von Lady Gaga machte deutlich, dass die Pop-Ikone deutlich gereift ist. Das trifft nicht nur auf die Bühnenperformance, sonders auch auf die neuen Albumtitel zu. Ob nun dieser Auftritt beim iTunes Festival als Werbekampagne für ihre erscheinende CD anzusehen war, sei dahingestellt. Der Mega-Star bot eine sehr gelungende Live-Premiere ihrer neuen Songs.

Die ganze Show und Performance war bunt, abwechslungsreich und musikalisch gelungen, ganz so, wie man es von Lady Gaga seit vielen Jahren gewöhnt ist. Der gesamte Live-Act der erfolgreichen Künstlerin war auch im Internet als Live Stream zu bestaunen. Für uns hat Lady Gaga den Coolster Live-Act 2013 performen können.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Anna Omelchenko

Coolster Live-Act 2013: Lady Gaga
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!