Zwei Finanz-Apps für das iPhone und iPad

Apple Finanz-Apps Apple Finanz-Apps
Apple Finanz-Apps

Apple Finanz-Apps

Das iPhone und das iPad dominieren schon lange den Telekommunikationsmarkt und werden wohl auch weiterhin als Referenzprodukte gehandelt.

Immerhin zieht man die Produkte von Apple bei vielen Tests und Vergleichen als Gegenmaßstab heran. Damit verbunden werden auch die Applikationen gerne direkt mit unter die Lupe genommen.

In diesem Artikel geht es um zwei Finanz-Apps, die durchaus als empfehlenswert bezeichnet werden können. Vorsichtig sind wir jedoch mit Formulierungen geworden wie „Die besten Applikationen für das iPhone“ und ähnliche Überschriften, da „die perfekte App“ nunmal in der Regel auch vom eigenen Geschmack abhängig gemacht wird. Jedoch dürften wir bei den zwei folgenden Vorschlägen schon nah dran sein.



Sicheres Online-Banking

Cortal Consors HD – Bank, Börse und Nachrichten

Cortal Consors ist bereits seit Längerem dafür bekannt, wirklich gute Angebote und Lösungen für den Finanzmarkt zu entwickeln. Vor allem die günstigen Trading-Gebühren haben den Anbieter bekannt gemacht und auf Foren wie aktienboard.com kann man regelmäßig die positiven Erfahrungsberichte nachlesen.

Einziger Wermutstropfen für mobile Nutzer der Angebote war aber bisher, dass es nur eine einfache iPhone-Applikation gab.

Das iPad, was wesentlich besser geeignet ist um umfangreiche Statistiken zu lesen, und dann natürlich auch entsprechend zu handeln, hatte man lange Zeit vernachlässigt. Die iPad-App wurde jetzt erst nachgereicht, was auch überfällig war. Seit dem 21.09.2012 kann man sie nun kostenfrei aus dem iTunes-Store beziehen und die Kundenbewertungen sind eindeutig. Bisher haben über 40 Bewertungen dafür gesorgt, dass die neue Apple App von Cortal Consors mit fast fünf vollen Sternen ausgezeichnet wurde. Bestnote also, was auch zu erwarten war. Für Börseninteressierte eine Pflicht-Applikation.

Fragestunde – Backstage Cortal Consors: Sicherheit

iOutBank Pro – Mobile Banking

Wer sich nun nicht täglich mit der Börse beschäftigt möchte, aber seine ganz eigenen Finanzen im Blick behalten will, für den könnte die iOutBank Pro Applikation was sein. Für 1,59 € bietet die Smartphone-Erweiterung schon eine ganze Menge mehr, als die meisten Mittbewerber in diesem Bereich.

Konten können angelegt und ausgewertet werden. Zusätzlich lassen sich Aufträge ausführen, sodass man tatsächlich auch das klassische OnlineBanking mobil abwickeln kann.

Einige Apps haben dagegen gerade bei der Ausführung der Überweisungen so ihre Probleme und einzelne Anwendungen sind sogar durch Sicherheitslücken unangenehm aufgefallen. Die iOutBank Pro Applikation macht auf uns einen wirklich sicheren und gut durchdachten Eindruck. Das Thema „Sicherheit“ könnte übrigens auch der Grund dafür sein, dass die App noch nicht an das neue iPhone 5 angepasst wurde. Zwar sind nur grafische Veränderungen nötig, doch wird bereits seit Längerem eine Mac OS & iPhone Synchronisation erwartet.

Es ist durchaus zu erwarten, dass nun eine tiefgreifende Änderung programmiert wird, denn die fehlende Synchronisation ist bislang ein berechtigter Kritikpunkt. Für die eigene Finanzübersicht ist iOutBank Pro auf jeden Fall so oder so zu empfehlen. Implementiert man nun noch eine Schnittstelle zwischen dem Mac und dem iPhone, dürfte man einen Schritt näher an „die perfekte Finanz-App“ kommen. Weitere Informationen sind hier erhältlich.
OutBank OS X


Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Sven Hoppe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!