Woran Sie eine gute Kfz-Werkstatt erkennen

So finden Sie die richtige Autowerkstatt

Werkstatt

Wenn man als Laie nach einer geeigneten Auto-Werkstatt sucht, kann man schnell übers Tisch gezogen werden. Es gibt bestimmte Voraussetzungen, an denen man eine gute Kfz-Werkstatt leicht erkennen kann.

Auf die Sauberkeit achtgeben

[sws_yellow_box box_size=”618″]Bevor man sich anderen Dingen widmet, sollte man beim Betreten einer Autowerkstatt seine Aufmerksamkeit der Sauberkeit widmen. In der Regel ist es nämlich so, dass dort, wo es sauber ist, da wird auch ordentlich und genau gearbeitet. Man soll sich deswegen die Werkstatt erst zeigen lassen. [/sws_yellow_box]

Wenn man dabei feststellt, dass dort Chaos und Unordnung herrscht, kann man daraus schließen, dass hier auch unsauber gearbeitet wird. Falls die Autowerkstatt sauber und sortiert aussieht, kann man ruhigen Gewissens seinen Auftrag dort erteilen. Eine gute Autowerkstatt hat auch [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]keine Geheimnisse[/sws_highlight] . Man sollte daher nur Werkstätte wählen, bei denen man auch mal reinschauen darf und einem der Mechaniker vorgestellt wird. Bei guten Kfz-Werkstätten würde es den Mechanikern keine Probleme oder Umstände bereiten, wenn der Kunde bei der Arbeit mal zuschauen würde. Gute Werkstatt hat vor seinen Kunden nichts zu verbergen.

Alle Kosten auf den Tisch legen

In einer guten Autowerkstatt bespricht Mechaniker alle Kosten mit dem Kunden. Manche Werkstätten arbeiten einfach so, dass sie auch die Fehler beseitigen, die sie zufällig entdeckten, die aber mit dem Kunden vorher nicht besprochen wurden. Der Kunde sollte immer vorher benachrichtigt werden, damit er persönlich entscheiden kann, ob die Reparatur vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen werden sollte.

Darüber hinaus sollte der Eingangscheck immer vorher auf einer Hebebühne erfolgen. Bei diesem Check müssten alle[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Vorschäden[/sws_highlight] entdeckt und aufgeschrieben werden. So weiß man es, ob keine weiteren Schäden am Fahrzeug entstanden sind.

Worauf man noch achten muss

Wollen Sie sich für eine konkrete Auto-Werkstatt entschließen, achten Sie auf Folgendes:

  • die ausgewechselten alten Teile legt man Ihnen ihnen zur Kontrolle vor und erklärt bei der Fahrzeugabholung, wieso man sie austauschen musste.
  • Kopie vom Auftrag zur Reparatur soll ausgehändigt werden, weil sie bei späteren Reklamationen entscheidend ist.
  • auf Pünktlichkeit achten: Selbstverständlich kann es vorkommen, dass eine Autowerkstatt ihre Termine nicht einhalten kann, dass allerdings muss dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt werden.
  • detaillierte Erklärung [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]bei der Abholung[/sws_highlight] : Holt man seinen Wagen von der Reparatur ab, sollte man erst zu seinem Fahrzeug ordnungsgemäß geführt werden. Man erklärt dem Kunden, was genau gemacht wurde und wie es zu den einzelnen Positionen auf der Rechnung kam.
  • Kontrolle des Hauptuntersuchungstermins: Es kommt schon vor, dass man den Termin der HU-Untersuchung einfach verschlafen hat. Der Mitarbeiter einer guten Werkstatt wird jedoch in solchem Fall den Fahrzeugbesitzer unverzüglich darüber benachrichtigen.

Werkstatt – Checkliste: Was beachten?


Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Diego Cervo