Wohnung für Senioren – das gilt es zu beachten!

Wohnung für Senioren | © PantherMedia / AndrewLozovyi Wohnung für Senioren | © PantherMedia / AndrewLozovyi

Auch wenn das Alter einige Veränderungen mit sich bringt, die dazu führen, dass vieles vielleicht nicht mehr so leicht von der Hand geht und man nicht mehr so gut zu Fuß ist. Das muss keineswegs bedeuten, dass man sich einfach damit abfinden muss.

Nun ist die Zeit gekommen, in der es nicht mehr ausreicht, den Wänden ein neues Kleid zu spendieren, oder den Bodenbelag zu verändern, weil der alte entweder abgenutzt ist, oder schlicht und einfach nicht mehr gefällt.

Jetzt geht es um andere Veränderungen, die innerhalb der Wohnung dazu beitragen, dass man zwar älter geworden ist, aber trotzdem keinerlei Beeinträchtigungen empfindet. Um das zu erreichen, muss man bei einer seniorengerechten Wohnung auf einiges achten.



Treppe wird zum Hindernis

Treppenlift | © PantherMedia / Melpomene

Treppenlift | © PantherMedia / Melpomene

Häufig bemerken Senioren plötzlich, dass das Treppensteigen zunehmend zu einem echten Problem wird. Selbst wenn das Laufen prinzipiell eigentlich kein Problem darstellt, so kann eine Treppe plötzlich zum Hindernis oder sogar zur Bedrohung werden. Genau das muss aber heutzutage überhaupt nicht mehr sein, denn hier ist ein Treppenlift von bekannten Herstellern wie von https://handicare-treppenlifte.de/ die optimale Lösung.

Sobald ein Treppenlift montiert wurde, ist weder der Auf-, noch der Abgang ein Problem für den Senioren. Ab sofort kann er bequem im Treppenlift Platz nehmen und wird ohne jede körperliche Anstrengung die Treppe hinauf und hinunter transportiert. Die Gefahr des Treppensturzes ist damit ein für alle Mal gebannt.

Auch die Treppe vor der Haustür kann schnell zum Hindernis werden, insbesondere dann, wenn bereits ein Rollstuhl in Benutzung ist. Aber auch dieses Problem lässt sich sehr schnell ändern. Hier muss eine Rampe installiert werden und schon kann der Rollstuhlfahrer den Zugang zu seinem Haus wieder selber bewältigen.

Sanitären Anlagen

Badewannengriff Senior | © PantherMedia / chormail@hotmail.com

Badewannengriff Senior | © PantherMedia / chormail@hotmail.com

Oft ist das Badezimmer genau der Raum, wo eventuelle Einschränkungen sehr schnell auffallen. Klassischerweise fällt es vielen Senioren häufig plötzlich schwer, in die Wanne hinein oder wieder heraus zu kommen.

Auch hier gibt es Möglichkeiten, diese nicht nur unschöne, sondern darüber hinaus auch noch sehr gefährliche Situation schnell wieder in den Griff zu bekommen. Hier kann man sich zwischen einer Badewanne mit Tür entscheiden, oder aber auch den etwas unkomplizierteren Weg wählen und sich für einen sogenannten Hebesitz entscheiden.

Dank eines solchen Hebesitzes kann man sich mühelos in die Wanne hinein- und wieder herausheben lassen. Oder man tauscht, wie bereits erwähnt, die Badewanne aus. Dank der Tür kann man nun einfach in die Badewanne hineingehen.

Eine weitere Variante ist die bodengleiche Dusche. Hier ist der Boden so gefliest wie der Rest des Bades. Zudem ist der Einstieg barrierefrei. Eine normale Dusche sollte hierbei die Größe von 120 x120 Zentimeter haben. Handelt es sich um eine Dusche, die ein Rollstuhlfahrer benutzen möchte, sollte sie allerdings mindestens 150×150 groß sein. Eine seniorengerechte Dusche sollte zudem über eine Sitzgelegenheit verfügen (weitere Infos dazu hier: https://www.pflege.de/barrierefreies-wohnen/badezimmer/dusche/)

Damit der Toilettengang nicht zu einer unnötigen sportlichen Übung ausartet, sollte der Sitz auf der richtigen Höhe sein. Die Füße sollten im Sitzen auf den Boden gesetzt werden können. Außerdem sollten an beiden Seiten Stützklappgriffe montiert sein.

Handelt es sich um ein Badezimmer, das ein Rollstuhlfahrer benutzt, so sollte der Waschtisch höhenverstellbar sein. So ist es problemlos möglich, mit dem Rollstuhl unter den Waschtisch zu fahren.

Küche seniorengerecht ausstatten

Seniorengerecht ausstatten | © PantherMedia / Wavebreakmedia (YAYMicro)

Seniorengerecht ausstatten | © PantherMedia / Wavebreakmedia (YAYMicro)

Auch im Alter soll das Kochen natürlich nach wie vor Spaß machen und nicht plötzlich zur körperlichen Tortur werden. Häufig erleichtert bereits eine unterfahrbare Arbeitsplatte das Leben der Senioren deutlich, wie man auch hier nachlesen kann https://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_85889022/so-wird-die-kueche-seniorengerecht.html. Das gilt hier nicht ausschließlich für Rollstuhlfahrer, sondern prinzipiell für alle Senioren.

Schließlich ist es so möglich, dass der Senior sowohl beim Gemüse schneiden oder auch beim Kochen trotzdem gemütlich sitzen kann. Ratsam ist es auch, den Geschirrspüler leicht erhöht anzubringen. So ist es nämlich möglich, den Geschirrspüler auch im Sitzen ein- und auszuräumen und das mühsame Bücken entfällt.

Hängeschränke können zudem auch eine echte Herausforderung darstellen. Inzwischen gibt es Modelle, die über eine Absenkautomatik verfügen. Diese Modelle können auf einer Schiene bis zu 40 cm abgesenkt werden. Das macht das Befüllen mit oder Herausnehmen von Gegenständen aus den Oberschränken deutlich einfacher und eine gefährliche Leiter oder ein Küchentritt werden so überflüssig.

Schlafzimmer sollte auf jeden Fall seniorengerecht sein

Schlafzimmer seniorengerecht | © PantherMedia / mavoimages

Schlafzimmer seniorengerecht | © PantherMedia / mavoimages

Wer kennt das nicht. Man hat einen schlimmen Muskelkater oder hat sich den Rücken verrenkt. Und nun kommt man kaum aus dem Bett. Der Grund, ist es einfach zu niedrig. Während junge Leute diese Einschränkung erst bemerken, wenn sie gerade mal Beschwerden haben, leiden ältere Leute recht häufig genau unter diesem Phänomen.



Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass das Bett eine angenehme und komfortable Höhe aufweist. Man sollte sich bequem auf das Bett setzen können, ohne dabei nach unten zu sinken. Im Sitzen sollten die Füße auf dem Boden stehen und die Beine sollten dabei einen rechten Winkel haben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!