WLAN Access Point Test 2015

WLAN Access Point | © Bildagentur PantherMedia / alexmillos WLAN Access Point | © Bildagentur PantherMedia / alexmillos

Hinter einem WLAN Access Point steckt nicht mehr als ein drahtloser Zugangspunkt; kurz AP. Diese Station trägt auch den Namen Basisstation und wird als elektronisches Gerät bezeichnet, das zum Zentrum der gesamten kabellosen Kommunikation eines Hauses avanciert. Mobile Endgeräte, die im Haus ihre Verwendung finden, stellen über den drahtlos Adapter eine Verbindung zum WLAN Access Point her – sprich: Es ist Ihnen möglich, ohne Kabelverbindung online zu gehen. So bemessen wir diesem kleinen Kasten eine hohe Bedeutung zu und widmen uns der Technologie und Ausstattung in diesem Kaufratgeber.

WLAN Access Point Test 2015: Technik & Funktionen

Über den WLAN Access Point verbinden sich miteinander in windeseile Ihre mobilen Endgeräte. Sie greifen zum Beispiel vom Computer ohne Kabelverbindung auf den Drucker zu. Vorbei ist die Zeit umständlicher Kabelverbindungen und unübersichtlicher Kommunikationssysteme. Im Hinblick auf die technische Einordnung und den Aufgabenbereich lässt sich der WLAN Access Point allerdings nur in Verbindung mit Switches und Bridges schlüssig definieren. Über den CSMA oder CA Standard können dabei Datenkollisionen vermieden werden. Im Vergleich zum WLAN Access Point nehmen WLAN Router wiederum als Verbundgeräte eine Internetverbindung auf und bestehen aus einem Router und einem integrierten WLAN Access Point. Die Funktionalität ist stark heraufgesetzt. Amazon Image

WLAN Access Point Test: Probleme und Kritik

Beim Kauf lässt sich feststellen, dass nicht alle Produkte für verschiedene Betriebsmodi geeignet sind. So kann es schon einmal passieren, dass ein WLAN Access Point keine Anschlussmöglichkeit für eine externe Antenne mitbringt. Weitere Probleme entstehen im Hinblick auf die Kompatibilität von Basisstationen, wenn sich die Hersteller unterscheiden. Die Geräte sind darauf angewiesen, ihre Informationen über eingebuchte Clients auszutauschen. Eine Voraussetzung bildet in diesem Zusammenhang das Netzwerkprotokoll.

Überdies haben zahlreiche Hersteller in der Zwischenzeit kompatible Lösungen zueinander geschaffen. Dies erleichtert die Benutzerqualität und die einfache Anwendung der WLAN Access Point.



Amazon Image

WLAN Access Point – Worauf beim Kauf achten?

Mittlerweile profitieren wir von einer komfortablen Auswahl der Stationen. Zu den führenden Markenherstellern in diesem Bereich gehören unter anderem

  • Hewlett-Packard,
  • D-Link,
  • Netgear oder
  • ASUS.

Beim Kauf eines Gerätes sollten Sie auf den jeweiligen Gerätetyp und auf die Geschwindigkeiten Wert legen. Hinterfragen Sie auch die Kompatibilität mit Ihren Geräten und Systemen.

Statistik: Anzahl der verfügbaren Wi-Fi Locations und Hot Spots in ausgewählten Regionen im Februar 2015 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Auftraggeber: WLAN Access Point

So finden diese Geräte in privaten Haushalten wir auch in Büros ihre regelmäßige Anwendung, da mittlerweile ein funktionierender und problemloser Internetzugang eine der grundlegenden Voraussetzungen für das eigene Zuhause und das Unternehmen darstellt.

Wie sonst soll es möglich sein, eine Konferenz oder ein Meeting via Internet abzuhalten, ohne stetig von Rucklern und Verzögerungen gestört zu werden. Darüber hinaus ist Ihnen die kabellose Kommunikation aller mobilen und festen Endgeräte möglich. Vorausgesetzt diese Geräte besitzen einen WLAN Adapter.

Erhöhen Sie über einen WLAN Access Point die Reichweite Ihrer Geräte und des gesamten Funknetzwerks. Darüber hinaus können Sie über die starken Vertreter dieser Branche erheblich die Leistung aller Geräte steigern.

Folgende Betriebsarten lassen sich beim Kauf der WLAN Access Points unterscheiden:
  • Repeater Modus,
  • Bridge-Modus,
  • AP-modus
  • PoE,
  • Client-Modus
  • WPS,
  • Verschlüsselung,
  • Frequenzband,
  • WLAN Standard.

Statistik: Anteil der Haushalte mit WLAN in den führenden Ländern weltweit 2014 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die goldene Mitte als Ideallösung?

Suchen Sie nach einem leistungsstarken vielseitigen WLAN Access Point? Dann sollten Sie sich für eine Mischung aus einem WLAN Access Point und einen WLAN Router entscheiden. Eines der markantesten Kriterien für den Kauf ist die Reichweite. Noch vor dem Kauf unterschätzen viele die Beständigkeit und Dicke der Wände sowie das Material. Die Enttäuschung ist dann groß, wenn im eigentlichen Arbeitszimmer das leistungsfähige Internet nicht zur Verfügung steht oder eine Verbindung zum WLAN Drucker nicht hergestellt werden kann.

Fazit

  • Gerade in Verbindung mit Wänden und einem höheren Wasseranteil kann es zu einer Herabsetzung bzw. einem Verlust von Signalen kommen. Stahlbeton und Holz zeigen ähnliche Effekte.
  • Kombinieren Sie womöglich einen WLAN Router mit einem WLAN Verstärker, den Sie in der Steckdose in der Nähe des betreffenden Computers einstecken und zwischen dem WLAN Router und dem PC.
  • Weitere Kriterien für den Kauf dieser Geräte sind zweifelsohne die Übertragungsgeschwindigkeit, die jeweilige Verschlüsselung, die Kompatibilität mit anderen Geräten und die unterstützten Technologien.

Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem Fachmann beraten, um folgerichtig das passende Gerät im eigenen Zuhause aufzustellen. Letztendlich spielen für einen privaten Nutzer weniger die technischen Eigenschaften eine Rolle, sondern vielmehr eine unkomplizierte Inbetriebnahme und eine zuverlässige Funktionalität.



http://www.wlanaccesspoint.net/
https://www.alternate.de/Netzwerktechnik/WLAN/Access-Points
https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Access_Point

WLAN Access Point Test 2015
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!