Windows 8 Release | Ist das Betriebssystem überhaupt erwünscht?

Von Windows 7 auf Windows 8 umsteigen? Von Windows 7 auf Windows 8 umsteigen?
Von Windows 7 auf Windows 8 umsteigen?

Von Windows 7 auf Windows 8 umsteigen?

Ab heute kann man das neue Betriebssystem Windows 8 von Microsoft in den Läden bekommen. Auch der kostenpflichtige Download wird jetzt freigeschaltet, aber bereits schon vorher ist dieses neue Betriebssystem von Microsoft stark umstritten gewesen.

Der Grund dafür wird wohl für die meisten die noch recht befremdliche Oberfläche sein. Dazu muss man allerdings zuerst einmal differenzieren.

Windows 8 soll ja sowohl auf dem Desktop PC als auch auf den Tablets aufgespielt werden. Sozusagen eine Basis für alle Geräte. Das war der Plan und so wird der jetzt auch umgesetzt. Als Tabletsystem können sich immerhin 35 Prozent vorstellen, das neue Windows 8 zu nutzen. Wenn es allerdings dazu kommt, dass die Benutzeroberfläche am Desktop PC genutzt werden soll, wollen das – wenn überhaupt, nur 25 Prozent als Hauptsystem nutzen. Eine schlechte Bilanz, dabei sollte das neue OS einen frischen Wind in die Betriebssysteme bringen.

>>>Hier das neue Windows 8 günstig kaufen<<<*

Windows 8: Unterschiede Teil 1

Woher kommt die wenig vorhandene Akzeptanz?

Viele Nutzer haben einfach keine Lust mehr, große Experimente mit einem Betriebssystem zu machen. Dadurch, dass das OS Windows 8 nun wirklich etwas ganz anderes ist, sind viele nicht bereit, diese Testphase einzugehen.

Sie wünschen sich ein Betriebssystem, welches im Alltag einfach zuverlässig ist. Das ist der größte Anspruch, den die Konsumenten an solch ein System haben. Mit Windows 7 haben die meisten das auch gefunden.

Man darf als Softwarehersteller auch nicht davon ausgehen, dass diese Systeme nur Privat genutzt werden und gerade Windows 8, ist für gewerbliche und geschäftliche Zwecke nur schlecht nutzbar. Die App-Ansichten sind bestimmt für die jüngeren User etwas. Aber damit ist die Zielgruppe viel zu klein, als dass man ein komplett neues OS darauf ausrichtet könnte.

Windows 8: Unterschiede Teil 2

Noch zu wenig Apps vorhanden!

Auch wenn Microsoft derzeit stark daran arbeitet, dass der Appstore bis zum Release gut mit Applikationen gefüllt ist, gibt es auch hier Probleme. Die Apps, die vorhanden sind, werden zum Teil regional stark durch die Hersteller begrenzt.

Das heißt, dass Microsoft mit vielen Applikationen wirbt und nur ein Bruchteil davon kann auch wirklich in Deutschland abgerufen werden.

Auch wenn es schon Anleitungen gibt, wie man die Grenzen umgehen kann, ist es dennoch etwas ernüchternd. Denn gerade der Appstore und die Applikationen auf der Benutzeroberfläche ist das Aushängeschild des neuen Systems.

Windows 8: Modern UI

Fazit: Wie sich das Betriebssystem im Verkauf schlägt, wird man wohl erst in den nächsten Tagen sehen. Allerdings sind die Umfragewerte für Microsoft nichts Neues. Das Unternehmen zielt jedoch auch eher auf den Markt der Mobile-Geräte und in diesem Segment scheint Windows 8 auch gut angenommen zu werden.

Allerdings darf Microsoft die Desktop PC’s nicht vernachlässigen. Das war bislang der erfolgreichste Markt des Unternehmens.

Wenn auch dort alles nur noch auf die Mobile-Oberfläche ausgerichtet wird, kann Microsoft dadurch einen großen Kundenstamm verlieren. Dieses Risiko wird ihnen aber auch zuvor schon bewusst gewesen sein. Die Veränderung kann dagegen allerdings auch einen großen Vorteil bringen, da Microsoft damit einen neuen und gewagten Schritt geht. Man wird erst auf lange Sicht erkennen, ob dieser Schritt nicht nur gewagt, sondern auch erfolgreich war. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen auf jeden Fall.

>>>Hier das neue Windows 8 günstig kaufen<<<*

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Yuri Arcurs

-Anzeige-

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*