Windows 7 noch immer beliebtestes Microsoft-Betriebssystem

Windows 7 und Windows XP beliebt Windows 7 und Windows XP beliebt

Einer repräsentativen Statistik zufolge ist Windows 7 das am weitesten verbreitete Windows-Betriebssystem, trotz oder gerade wegen der neueren Versionen Windows 8 bzw. Windows 8.1. Selbst das 13 Jahre Jahre alte Windows XP ist zurzeit noch beliebter als die neuen Windows-Versionen.

Windows 7 und Windows XP beliebt

Windows 7 und Windows XP beliebt

Einer Statistik von StatCounter zufolge ist Windows 7 mit 54,8 Prozent Marktanteil noch immer Microsofts beliebteste Windows Version. Windows 8 liegt zusammen mit Windows 8.1 erstmals in einem zweistelligen Prozentbereich (Windows 8 8,13 Prozent, Windows 8.1 3,6 Prozent). Interessanterweise ist das Ende 2001 veröffentlichte Windows XP weiter verbreitet als Windows 8 bzw. Windows 8.1 – weltweit gesehen sogar verbreiteter als Windows 7. Dennoch sollte hier ein Umstieg eingeplant werden, da Microsoft ab dem 08. April 2014 keinerlei Updates mehr für XP zur Verfügung stellen wird. Cyberkriminelle haben so leichtes Spiel und können die XP-Rechner problemlos angreifen.

Windows 8 bzw. Nachfolger Windows 8.1 hat sich bei Endkunden noch nicht durchgesetzt, da die neue Kachel-Benutzeroberfläche ein kompletter Umbruch im Vergleich zu den bekannten Windows Versionen bedeutet. Nutzer müssten so das Benutzen von Windows ganz neu erlernen. Das schreckt viele Kunden ab, die als Resultat lieber auf das altbekannte, stabile und benutzerfreundliche Windows 7 zurückgreifen.

Um die neuen Betriebssysteme voran zu bringen hat Microsoft angekündigt das sog. OEM-Programm für Windows 7 Versionen einzustellen. Neue Computer dürfen ab Oktober 2014 nun nicht mehr mit Windows 7 Home Premium, Windows 7 Basic und Windows 7 Ultimate verkauft werden. Kunden die einen Computer mit Windows 7 Professional kaufen möchten scheinen hiervon nicht betroffen zu sein, denn hier wurde kein Verkaufsende angekündigt.

Auch die anderen Windows Versionen werden nach dem Verkaufsstop neuer OEM-Versionen natürlich noch erhältlich sein, da gerade die Gebrauchtsoftware-Branche mit Vertretern wie softwarebilliger.de hier kostengünstige Versionen anbietet. Wer einen neuen Rechner mit Windows 7 Professional kaufen möchte, sollte daher die Hardware ohne vorinstalliertes Betriebssystem erwerben um Windows 7 dann installieren zu können.

Downgrade Windows 8 to Windows 7

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Frank Fischer