Wetter: Winterchaos in Deutschland

Winterchaos in Deutschland. Das Wetter zeigt im Moment, wozu es im Winter fähig ist. Und schon viele Jahre gab es in Deutschland einen solchen Winter nicht mehr. Nachdem es bereits Anfang des Jahren ordentlich Schnee gegeben hat, hatte sich die Lage wieder entwas entspannt. LKW und PKW kamen teilweise gar nicht mehr weiter und auch die Fußgänger hatten so ihre Probleme.

Nachdem in vielen Regionen der Schnee nun überwiegend getaut ist, gab es wieder etwas Hoffnung, denn man konnte Gehwege und Straßen wieder vernünftig benutzten. Hier stellt sich die Frage, wieso eigentlich nicht vernünftig geräumt wurde. Unabhängig vom fehlenden Streusalz hätte man zumindest die Gehwege räumen können. Somit wäre ein vernünftiges gehen auf den Fußwegen immerhin halbwegs möglich gewesen.

Es scheint aber, als ob die Stadt Hannover dies zum Beispiel gar nicht will. Der Oberbürgermeister Stephan Weil sagte in einem Interview, daß die Fußwege und Straßen ausreichend geräumt worden seien. Fakt ist: Diese Aussage ist in den Augen der Menschen in Hannover absoluter Schwachsinn.

Tatsächlich ist es so gewesen, daß in Hannover selbst in der Innenstadt Zentimeterhoch der Schnee gelegen hat. Die Straßen wurden teilweise nach einigen Tagen geräumt und der Schnee einfach Richtung Fußwege geschoben. Hier standen die Menschen an den Ampeln und wollten die Straße überqueren. Hier musste man dann aber erst einmal über einen 40 cm Schneeberg steigen, der durch das freischieben der Straßen entstanden ist.

Die Gehwege selber waren zum Teil so glatt durch den, nach einigen Tagen, festgetretenen Schnee, daß man diese nicht benutzen konnte ohne sich an den Hauswänden festzuhalten. Wir erwähnen hier noch einmal, daß wir hier von der Innenstadt in Hannover sprechen. Wie es in den anderen Stadtteilen gewesen ist, müssen wir wohl an dieser Stelle nicht erwähnen.



Wir sind der Meinung, daß ein Bürgermeister völlig abseits der Realität lebt, wenn er meint, daß diese Zustände völlig okay gewesen sind. Und obwohl aus mehreren Richtungen Kritik gekommen ist wollte Stephan Weil nicht von seinem Standpunkt abweichen. Wir erinnern uns, daß es solche Zustände vor der Amtszeit von Stephan Weil nicht gegeben hat.

Nun ist das nächste Tief unterwegs. Für das Wochenende werden bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. Zudem wird es stürmisch werden. Bei starkem Schneefall und viel Wind besteht natürlich auch wieder die Gefahr von Schneeverwehungen.

Nun ist der Januar bald vorbei. Aber der Februar und der März haben auch viel vom Winter und könnten es theoretisch auch richtig krachen lassen. Wir hoffen, daß es nun langsam wieder etwas wärmer wird.

Wetter: Winterchaos in Deutschland
Artikel bewerten

Winterchaos in Deutschland. Das Wetter zeigt im Moment, wozu es im Winter fähig ist. Und schon viele Jahre gab es in Deutschland einen solchen Winter nicht mehr. Nachdem es bereits Anfang des Jahren ordentlich Schnee gegeben hat, hatte sich die Lage wieder entwas entspannt. LKW und PKW kamen teilweise gar nicht mehr weiter und auch die Fußgänger hatten so ihre Probleme.

Nachdem in vielen Regionen der Schnee nun überwiegend getaut ist, gab es wieder etwas Hoffnung, denn man konnte Gehwege und Straßen wieder vernünftig benutzten. Hier stellt sich die Frage, wieso eigentlich nicht vernünftig geräumt wurde. Unabhängig vom fehlenden Streusalz hätte man zumindest die Gehwege räumen können. Somit wäre ein vernünftiges gehen auf den Fußwegen immerhin halbwegs möglich gewesen.

Es scheint aber, als ob die Stadt Hannover dies zum Beispiel gar nicht will. Der Oberbürgermeister Stephan Weil sagte in einem Interview, daß die Fußwege und Straßen ausreichend geräumt worden seien. Fakt ist: Diese Aussage ist in den Augen der Menschen in Hannover absoluter Schwachsinn.

Tatsächlich ist es so gewesen, daß in Hannover selbst in der Innenstadt Zentimeterhoch der Schnee gelegen hat. Die Straßen wurden teilweise nach einigen Tagen geräumt und der Schnee einfach Richtung Fußwege geschoben. Hier standen die Menschen an den Ampeln und wollten die Straße überqueren. Hier musste man dann aber erst einmal über einen 40 cm Schneeberg steigen, der durch das freischieben der Straßen entstanden ist.

Die Gehwege selber waren zum Teil so glatt durch den, nach einigen Tagen, festgetretenen Schnee, daß man diese nicht benutzen konnte ohne sich an den Hauswänden festzuhalten. Wir erwähnen hier noch einmal, daß wir hier von der Innenstadt in Hannover sprechen. Wie es in den anderen Stadtteilen gewesen ist, müssen wir wohl an dieser Stelle nicht erwähnen.

Wir sind der Meinung, daß ein Bürgermeister völlig abseits der Realität lebt, wenn er meint, daß diese Zustände völlig okay gewesen sind. Und obwohl aus mehreren Richtungen Kritik gekommen ist wollte Stephan Weil nicht von seinem Standpunkt abweichen. Wir erinnern uns, daß es solche Zustände vor der Amtszeit von Stephan Weil nicht gegeben hat.



Nun ist das nächste Tief unterwegs. Für das Wochenende werden bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. Zudem wird es stürmisch werden. Bei starkem Schneefall und viel Wind besteht natürlich auch wieder die Gefahr von Schneeverwehungen.

Nun ist der Januar bald vorbei. Aber der Februar und der März haben auch viel vom Winter und könnten es theoretisch auch richtig krachen lassen. Wir hoffen, daß es nun langsam wieder etwas wärmer wird.

Wetter: Winterchaos in Deutschland
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!