Was sind Patches? | Ein Überblick!

Patch Mac | © panthermedia.net / GaudiLab Patch Mac | © panthermedia.net / GaudiLab

Patches sind unverzichtbar, um die Funktionsfähigkeit moderner Computerprogramme aufrechtzuerhalten. Mit Patches werden bestehende Fehler ausgemerzt und sinnvolle Modernisierungen getätigt. Das alles funktioniert in einer unaufdringlichen Weise, ohne dass der Besitzer davon großartig etwas merkt. Wer Unternehmer in einem größeren Betrieb ist, der ist auf sinnvolle, effiziente und vielschichtige Patches angewiesen. Was liegt da näher, als die Patches in einem Managersystem zu bündeln?

Zentrale Verwaltung von Patches

Ein Unternehmer verfügt heute über eine vielschichtige Technologie in seinem Betrieb. Die Palette reicht dabei über die verschiedensten Programme und Betriebssysteme. Wer sich da nur isolierte Flickwerke zunutze macht, kommt längst nicht mehr hinterher. Deswegen gibt es heute intelligente Patch-Managementsysteme wie das Patch Management für Mac, in denen die Aufgaben gebündelt werden und die Programme fähig sind, die unterschiedlichen Anwendungen zu sortieren und zielführend anzugehen. Einstellungen werden dabei von den Servern bis zu den Endpunkten vorgenommen. Sicherheitsprobleme, Datenschutzlücken und Produktionsausfälle werden effektiv vermieden. Hacker und ihre Viren beißen sich umsonst die Zähne aus.

Förderung von Produktivität und Arbeitsprozessen

Intelligentes Patch-Managementsystem | © panthermedia.net / Andrew Ostrovsky

Intelligentes Patch-Managementsystem | © panthermedia.net / Andrew Ostrovsky

Ein weiterer Vorteil eines intelligenten Patch-Managementsystems besteht in der problemlosen Einstellbarkeit seiner Wirkung. So können die Zugriffe automatisiert in einer Zeit erfolgen, in der die Systeme im Betrieb ruhen. Wichtige Arbeitsprozesse werden somit nicht gestört, die Produktivität im Betrieb bleibt erhalten. Außerdem kann das Management-System zielführender auf die Abläufe im Betrieb eingestimmt werden. So werden Bedarfsfälle ermittelt, wann ein Patch im Hinblick auf die Produktivität besonders nützlich ist und diese spürbar beschleunigt.



Mehr als nur Fehlerbehebung

Der Begriff Patch stammt aus dem Handwerk und bezeichnet ein Flickwerk, um Fehler an einem Produkt auszubessern. Zwar kann man sich damit ungefähr die Funktion von Patches für eine bestimmte Software vorstellen, die darauf ausgerichtet ist, Fehler (Bugs) zu beheben. Doch ist der so genannte Bugfix nur eine der Aufgaben von guten Patches für die Betriebstechnologie. So gibt es neben dem Bugfix auch den Hotfix, womit eine besonders sensible Form der Fehlerbehebung gemeint ist, die nämlich an dieser Stelle unaufschiebbar ist. Auch Updates gehören im entfernten Sinne zu den Patches. Diese dienen nicht nur der Fehlerbehebung, sondern tragen auch zur Optimierung und sinnvollen Erweiterung eines Programms bei.

Fähigkeit zur Selbstregulation

Ein gutes Patch-Managementsystem besitzt die Fähigkeit der Selbstregulation wie auch der Selbstoptimierung. Bestehende Schwachstellen werden innerhalb eines Systems erkannt. Gleichzeitig zeigt das Managementsystem auch die derzeit verfügbaren Updates mit Hintergrundinformationen auf, damit der Unternehmer entscheiden kann, ob und wann eine Erweiterung vollzogen werden sollte, um für den Betrieb den größtmöglichen Nutzen hervorzubringen.



Ordnung muss sein

Die zentrale Verwaltung der Patches sorgt für Kompetenzsprünge und Synergieeffekte. Denn die einzelnen Patches müssen nicht mehr mühselig auf jeden einzelnen Klienten installiert werden, sondern werden zentral erfasst. Selbstverständlich entscheidet der Unternehmer über die Einstellungen, das heißt, ob die verfügbaren Patches automatisch installiert werden, ob eine Kategorisierung der verfügbaren Patches nach Parametern geleistet wird oder über die optimale Verteilung der Patches und vieles andere mehr.

Monitoring für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg

Das Patch-Managementsystem ermöglicht auch einen Überblick über die Einstellungen und Arbeitsprozesse. Der Unternehmer bzw. die zuständige IT-Abteilung hat dadurch die Möglichkeit, die Prozesse zu überwachsen, zu steuern und immer weiter zu optimieren. Stärken und Schwächen können von den Spezialisten problemlos erkannt werden, damit die Stärken gefördert und die Schwächen korrigiert werden. Nach jeder Maßnahme können Berichte eingefordert werden, damit diese noch einmal überprüft und bewertet werden können. Dabei ist es selbstverständlich möglich, bereits eingegangene Befehle wieder rückgängig zu machen, wenn diese sich hinterher als fehlerbehaftet herausgestellt haben.

Was sind Patches? | Ein Überblick!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!