Versicherungsvergleiche und Rechner im Internet | Was taugen sie wirklich?

Tarifcheck

TarifcheckMit über 800 000 unterschiedlichen Produkten gehören der Versicherungs-, Finanz- und Immobilienmarkt zu den größten im Internet. Kein Wunder, dass man sich hier schnell überrollt fühlt. Da überrascht es auch nicht, dass die Nutzungsweise der Daten bei den Interessierten doch sehr unterschiedlich ist. Etwas Abhilfe schaffen Vergleichsportale und Versicherungsrechner.

In diesen Zusammenhang ist es allerdings interessant, dass nur annähernd 19 % der Nutzer eine Versicherung oder einen Sparvertrag auch wirklich direkt gekauft oder einen Vertrag abgeschlossen haben. Wahrscheinlich liegt es daran, dass immer mehr auch verschiedene Rechner gleichzeitig nutzen und so die Ergebnisse selbst nochmal miteinander vergleichen. Eine gute Idee, denn es gibt immer mehr Bewertungsportale im Internet und die Anzahl steigt weiterhin rapide an.

Versicherungen für Beamte und Normalversicherte

Das Ziel von seriösen Vergleichsportalen wie diesem hier ist es, dass jeder Interessent das günstigste Preis-Leistungs-Verhältnis für sich finden kann. Eigentlich könnte man dabei auch von Online Maklern sprechen, eine Unterform vom regulären Makler vor Ort. In den meisten Fällen werden diese Vergleichsrechner aber nicht von den Unternehmen ins Netz selbst gestellt, sondern von unabhängigen Agenturen.



Es ist also davon auszugehen, dass diese Vergleichsportale größtenteils neutral sind. Ganz besonders groß ist übrigens das Angebot an Versicherungen. Hier zeigt es sich auch, dass im Bereich der Krankenversicherungen und den betreffenden Basistarif doch recht deutliche Unterschiede entstehen können; ein Beispiel sind die Beamtentarife. Hier bieten sich sehr viele verschiedene Versicherungsmöglichkeiten an, welche Beamte oder Beamtenanwärter betrifft.

Da Beamte einen Anspruch auf die Beihilfe Ihres Dienstherrn haben, erhalten diese einen gewissen Teil der Kosten von ihrem Arbeitgeber erstattet. In der Regel beträgt die Höhe zwischen 50 und 80 % – je nach Behandlungskosten. Wenn man verbeamtet ist, hat man also lediglich den verbleibenden Anteil des Krankheitsrisikos zu tragen. Die unterschiedlichen Versicherungsunternehmen bieten eine Vielzahl an verschiedenen Tarifen an und jeder Tarif für sich ist mit den unterschiedlichsten Versicherungsbedingen verbunden. Das betrifft die normalen Versicherungsnehmer auf eine andere Weise wie einen Beamten oder Referendar. Alleine aber in Deutschland bestehen mehr als 45 private Krankenversicherer die auch Beamte versichern.

Vergleichsrechner im Internet

Vergleichsrechner im InternetDer Interessent kann sich einen Überblick über die jeweiligen Jahresbeiträge verschaffen. Eine Grundvoraussetzung ist es von daher, dass die Portale ihre Angebote auch immer aktuell halten. Mit den Versicherungen möchte man ja auch Geld verdienen. Das ist in manchen Fällen unabdingbar. So müssen die Portale in regelmäßigen Abständen die Rahmenbedingungen ändern und die Tarifmodelle wie auch die Versicherungsbedingungen klar überarbeiten.

Ein gutes Beispiel ist das erst kürzlich geänderte Gesetz, dass Versicherungsleistungen und auch die Beiträge nicht mehr abhängig vom Geschlecht der jeweiligen Versicherungsnehmer gemacht werden dürfen. So war es vor kurzem noch unproblematisch und üblich, dass junge Männer einen weitaus höheren Betrag für eine Autoversicherung zahlen mussten, als beispielsweise eine gleichaltrige Frau. Betroffene waren darüber verärgert, aber der Grund lag darin, dass Männer des Öfteren in einen Unfall verwickelt waren als eine Frau, was den Männern als Selbstüberschätzung und auch aggressiveres Fahrverhalten ausgelegt wurde. Dies käme bei den Frauen nicht so häufig vor.

Seit einiger Zeit gibt es aber bei den Versicherungen den sogenannten Unisex Tarif, in denen die Frauen wie auch die Männer ohne irgendeinen Geschlechtsunterschied behandelt werden. Nun gilt die Gleichberechtigung auch in den Versicherungen. Um ein passendes und für ein individuell zugeschnittenes Angebot zu erhalten, muss jeder einige seiner persönlichen Daten in das entsprechende Portal eingeben und die Portale versuchen dann ein optimales Angebot zu erstellen.

Der Kunde kann wenn er möchte direkt auf die Anbieterseite gehen und dort weitere Informationen einholen. Das Abschließen einer Versicherung ist ebenfalls möglich und die Kosten sind in manchen Fällen günstiger als bei einem Berater und einem persönlichen Gespräch. Ein Nachteil zeigt sich aber in der Form, dass viele Kunden im Internet aber nicht die Angebote annehmen, die in einem Vergleichsrechner aufgelistet werden. So ist das Ergebnis eines Vergleichsrechners irrelevant, denn die Versicherungen haben andere Bedingungen und auch andere Beitragshöhen. Es ist daher kein Wunder, dass doch viele Versicherungen von der Eintragung in einen Vergleichsrechner absehen und lieber ein persönliches Kundengespräch führen.

ARD Doku: Private Krankenversicherung gegen gesetzliche Krankenkasse

Vergleichsrechner für alle Versicherungen

TarifeVergleichsrechner sind von Vorteil, dass man die Möglichkeit hat, sich über die Beitragshöhen eingehend zu informieren, ob es aber dann bei einem persönlichen Gespräch ebenso ausgeht ist fraglich und sollte immer individuell überprüft werden.

Möchte man beispielsweise eine günstige Versicherung für sein Auto abschließen, nimmt das etwas Zeit in Anspruch. Wenn man sich mit dem Führerschein und den entsprechenden Versicherungspapieren vor den PC setzt, dann sind die meisten Internetunterlagen in einigen Minuten ausgefüllt.

[sws_blue_box box_size=”730″]Man sollte aber nicht alle Ergebnisse für ernst nehmen, die einem angeboten werden, da nicht alle Versicherungsanbieter erfasst werden, was an technischen Hürden liegen kann, aber in manchen Fällen auch an kommerziellen Desinteresse der Betreiber. Aus diesem Grund sollten Autobesitzer lieber unterschiedliche Tarifrechner nutzen. Das zieht die Suche zwar in die Länge, aber bei manchen Anbietern besteht die Möglichkeit, dass die Suchergebnisse zwischengespeichert werden. Das wiederum kann das Vergleichen sehr erleichtern. [/sws_blue_box]

Das Vertrauen zu den Versicherungsrechnern sollte nicht zu groß sein, da für den Nutzer in vielen Fällen nicht ganz klar ist, wie diese Systeme arbeiten. Ohne diese Computerunterstützung geht es leider auch nicht mehr, da die Tarife sehr komplex geworden sind. Heute ist nicht nur die Frage, Teil- oder Vollkasko, sondern deutlich umfangreicher und detailreicher. Wie intensiv und sicher ein Online-Tarifvergleich ist, das sieht man daran, ob ein Tarifrechner nur nach dem Kfz-Modell fragt und der im Jahr zu fahrenden Kilometerzahl. Dies ist deutlich nicht ausreichend.

Die Fragen, ob das Fahrzeug in der Garage steht, der Besitzer eine Bahncard besitzt und wer das Fahrzeug außer dem Besitzer noch fährt, sind nur einige dieser weiteren Fragen. Im Gegenzug wird aber auch davor gewarnt zu viel persönliche Daten heraus zu geben. Die Postleitzahl ist in Ordnung, aber nicht die ganze Adresse. Darauf sollte jeder, der eine Versicherung sucht, achten. Wenn alle Daten eingegeben sind, wird vom Tarifrechner in den meisten Fällen ein Direktversicherer angeboten.

Versicherungen Online und der Service

DirektanbieterDas ist ein Problem für manchen Versicherungsnehmer, da diese Anbieter nicht mehr mit Außendienstlern angeschlossen sind, sondern direkt mit der betreffenden Versicherung. In diesem Fall ist der Kundendienst nur noch über Telefon oder Internet erreichbar und das muss jeder Versicherungsnehmer selber entscheiden, ob das für ihn persönlich ausreicht. Aber nicht nur die Art der Beratung ist ausschlaggebend, sondern auch der Schutz, der geboten wird, sonst könnte es auch zu bösen Überraschungen am Ende kommen.

Beispielsweise sind Tarife, die man durch ein Bausteinprinzip hinzu buchen kann, sehr vorteilhaft. Wenn man zum Beispiel des Öfteren ins Ausland fährt, ist eine solche Zusatzversicherung ein guter Schutz. Aber auch wenn ein Auto nicht in der Garage steht, bietet eine Versicherung, die einen Schaden durch Marderbisse beinhaltet, eine ausgezeichnete Möglichkeit.

Bei den Online-Suchmaschinen können diese Kriterien bei Bedarf mit eingegeben werden. Das sind Vorteile, die ein Tarifrechner nicht bietet. Sucht man eine Versicherung mit einem Tarifrechner, dann sind einige Dinge dringend zu beachten, wie man nun feststellen konnte. Nicht alles was diese Rechner hervorbringen ist auch optimal, um sich aber einen Überblick zu verschaffen, sind sie sehr hilfreich. Mit einem Versicherungsvergleich, egal um welche Versicherung es sich dabei handelt, sollte man nicht sofort bei dem erstbesten Anbieter einen Vertrag abschließen.

Im Großen und Ganzen ist ein Versicherungsvergleich nur etwas für erfahrene Kunden, die sich in der Branche auch etwas uskennen. Ein Beispiel macht dies besonders deutlich, dabei geht es um die Krankenversicherung. Hierbei bieten sich 18.000 offene und geschlossene Tarife an. Aber diese lassen sich weder über die Preise noch über die Tarife vergleichen. Aus diesem Grund ist ein persönlicher Berater immer noch eine bessere Wahl, für die man sich entscheiden sollte. Eine persönliche Beratung bringt auch in einem Schadens- oder Krankheitsfall merkliche Pluspunkte. Das fällt, wie man festgestellt hat, bei den Online abgeschlossenen Versicherungen weg.

Fazit

Ein Versicherungsvergleich bietet für jeden die Möglichkeit, dass er sich einen Überblick verschaffen und sich bei den Direktversicherern umsehen kann. Die Entscheidung für welchen der Anbieter man sich entscheidet, ist individuell und auch versicherungsabhängig. Die Möglichkeiten einen Vertrag abzuschließen ist Online kein Problem und bietet den Vorteil, dass man dadurch viel Geld sparen kann.

Wie man sich entscheidet, sollte aber auf die persönliche Situation zugeschnitten sein und auf die eigenen Bedürfnisse. Ein Versicherungsvergleich bietet viele Vorteile, aber man sollte sich Zeit nehmen, um auch wirklich gut zu recherchieren und unterschiedliche Tarifvergleiche durchführen.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Darius Turek
Mitte-Oben: ©panthermedia.net Josef Müllek
Mitte-Links: ©panthermedia.net Karsten Ehlers
Unten-Mitte: ©panthermedia.net Sergej Khackimullin

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!