Verkaufsstop des Samsung Galaxy Note 7

Das Ende des Galaxy Note 7 | © panthermedia.net /Steve_MN Das Ende des Galaxy Note 7 | © panthermedia.net /Steve_MN

Das Galaxy Note 7 entwickelte sich für Samsung zu einem großen Desaster. Der südkoreanische Konzern Samsung musste nach den missglückten, in Brand geratenen Akkus die Smartphone-Reihe Note 7 aus dem Verkehr ziehen. Mit dem Rückruf des Smartphones Galaxy Note 7 erleidet Samsung aktuell eine beispiellose Niederlage für die Herstellung des Smartphones. Nach den ersten Angaben sollten wegen Brandgefahr rund 2,5 Millionen Geräte weltweit ausgetauscht werden. Jetzt zog Samsung das Galaxy Note 7 komplett vom Markt. Sie beenden die Produktion des Galaxy Note 7 komplett, es gibt auch keine Austausch-Geräte mehr. Das Modell wird nicht mehr auf den Markt kommen, erklärte der südkoreanische Konzern Samsung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9IjovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9fTFBveHR5UUR4YyIgd2lkdGg9IjYyMCIgaGVpZ2h0PSI0MTUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Die Niederlage des Smartphone-Imperiums

Fühlt sich ein so großes Unternehmen wie Samsung gezwungen eine ganze Produktreihe vom Markt zu nehmen, kann man den Grund dafür fast schon als Katastrophe bezeichnen. Mit diesem Schritt gesteht sich Samsung ein, dass es nicht gelang das Problem der Akku-Brände in einem ersten Anlauf mit den Austauschgeräten zu beheben. Das Premium-Modell Note 7 sollte mit dem iPhone 7 vom Konkurrenten Apple mithalten können und Samsung als Innovationsführer durchsetzen. Um Apple bei der Vorstellung des Neuen iPhone 7 zuvorzukommen, scheint Samsung die Produktionstechnik vernachlässigt zu haben. Die Mobilfunkprovider wie z.B. Vodafone hatten den Verkauf von Galaxy Note 7 schon vorher ausgesetzt. Durchaus muss Samsung nun einen schweren Imageschaden hinnehmen.

Vorfälle des Samsung Galaxy Note 7

  • Eine Käuferin aus Busan berichtete, dass in ihrem Schlafzimmer Rauch aufgestiegen ist, der nach Chemikalien roch. Ihr Smartphone ging in Flammen auf. Die Käuferin hat bedenken, sich neue Technik-Gadgets nach diesen Vorfall zu kaufen.
  • Ein Austauschgerät fing Feuer an Bord eines Flugzeuges.
  • Wenige Tage später geriet ein Feuer in den Händen eines 13. Jährigen Mädchen.
  • Samsung Smartphone fängt in der Hosentasche eines Jungen an zu brennen.
  • Laut Samsung gibt es bis jetzt 35 Fälle von Akku-Brände.

Ursachen der Brandschäden

Ursachen für die Einstellung der Produktion des Galaxy Note 7 gab es leider einige. Zu große Akkus in einem zu kleinen Smartphone Gehäuse, wodurch der Akku zu schnell überhitzte, ist wohl der Grund den die meisten bereits mitbekommen haben. Viele Nutzer merken, dass sich beim schnellen aufladen der Akkus die Handys zu schnell überhitzen. Es liegt daran, dass die Akkus immer größer werden und die Smartphones immer schmaler, dadurch entstanden Kurzschlüsse beim Einbauen der Akkus. Deshalb rief Samsung alle Kunden auf, ihr Note 7 auszuschalten und garnicht mehr zu benutzen, egal ob es sich dabei um ein Original oder Austausch Gerät handelt.

Hinzu kommt noch, dass Samsung sein neues Note 7 schneller auf den Markt bringen wollte, als Apple das iPhone 7. Ab dem 19. August äußern sich mehrere Nutzer über die Vorfälle von brennenden oder überhitzten Smartphones von dem Hersteller Samsung. Ab dem 19. September leitet Samsung den Austausch der Note 7 Reihe ein. Die Kosten des Rückrufs für Samsung werden auf mindestens eine Milliarde Dollar (rund 900 Millionen Euro) geschätzt. Am 11. Oktober nimmt der Hersteller Samsung das Note 7 komplett vom Markt. Der deutsche Logistikpartner DHL weigert sich sogar, die fehlerhaften Samsung Geräte zu transportieren. Defekte Lithium-Ionen-Akkus gelten eigentlich weltweit als Gefahrgut und dürfen nur unter strenger Auflagen transportiert werden.



Hochsicherheits-Verpackung

Infografik: Samsungs brandheiße Smartphones | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Damit Vertragspartner und Kunden das Gerät sicher verpacken und zurücksenden können, muss Samsung bei der Verpackung bestimmte Sicherheitsauflagen erfüllen.

1. Handschuhe, um sich zu schützen
2. eine Tüte mit statischer Abschirmung, in die das Smartphone gelegt werden muss
3. feuerfeste Box für diese Tüte mit Handy
4. eine weitere Box für die feuerfeste Box

Samsung hat seine Kunden aufgefordert, das Galaxy Note 7 in dieser Verpackung auf dem normalen Postweg (nicht per Flugzeug) an das Unternehmen zurückzusenden.



Fazit zum Samsung Galaxy Note 7

Samsung Logo - Quelle: http://www.samsung.com/de/news/logo.html

Samsung Logo – Quelle: http://www.samsung.com/de/news/logo.html

Für das Samsung Galaxy Note 7 ist der Zug abgefahren. Das Vertrauen der Kundschaft ist missbraucht, auch wenn Samsung das Smartphone erneuern würde, der Ruf des Samsung Galaxy Note 7 bleibt ruiniert. Die Kunden sollen das Smartphone entweder gegen andere Modelle austauschen oder das Geld zurück verlangen. Apple könnte dadurch einen dauerhaften Vorteil verschaffen und seinen größten Konkurrenten damit für längere Zeit überholen.

Verkaufsstop des Samsung Galaxy Note 7
4 (80%) 1 vote

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!