USB-Stick Test 2013

USB-Stick Test 2013 USB-Stick Test 2013
USB-Stick Test 2013

USB-Stick Test 2013

Als die ersten USB-Sticks auf den Markt gebracht wurden, läuteten sie den nächsten Schritt der Massenspeicherung ein. Die Tragweite des neuen Mediums war enorm. Die Fachpresse lobte damals zwar auch die neue Technologie, war sich aber dennoch noch nicht bewusst, was aus den neuen USB-Sticks noch werden würde.

Heute sind die USB-Sticks für uns schon genauso selbstverständlich geworden, wie Laptops, Smartphone und Tablets. Dabei gibt es die Speicher-Sticks erst seit dem Jahr 2000 und zur richtigen alltäglichen Verwendung sind sie eigentlich erst seit einigen Jahren geeignet.

[sws_yellow_box box_size=”640″]Inhalt des Artikels
Sandisk Cruzer Fit Z33 16GB USB-Stick USB2.0
Kingston 16GB USB Speicherstick
Transcend JetFlash 600 Extreme-Speed 32GB USB-Stick
Fazit
Quelle der Recherche
https://www.amazon.de/
http://www.dasinternet.net/
http://www.vim-flash.com/ [/sws_yellow_box]



Trotz oder gerade wegen der schnellen Entwicklung in diesem Bereich hat aber mittlerweile schon fast jeder mindestens einen USB-Stick zu Hause oder im Büro.

Wer sich heute einen Stick kaufen möchte, kann zwischen einer Vielzahl an Herstellern, Modellen, Speichergrößen und Designvarianten entscheiden. Grund genug für uns einen USB-Stick Test 2013 zu schreiben.

Der Kleine | Sandisk Cruzer Fit Z33 16GB USB-Stick USB2.0

Im Fokus der USB-Speichersticks steht in erster Linie der Speicherplatz, und aber auch die Größe des Sticks selbst ist enorm wichtig geworden. Große Speichersticks sind immerhin gerade an Laptops, Tablets und auch Autoradios mehr als störend. Dem bekannten Hersteller „Sandisk“ ist dies anscheinend bewusst.

Mit ihrem Produkt „Sandisk Cruzer Fit Z33 16GB USB-Stick USB2.0“ konnte ein USB-Stick realisiert werden, der kleiner ist als eine Euro-Cent-Münze und dennoch in der mittleren Ausführung satte 16GB Speicherplatz bietet. Konkret in Maßen ausgedrückt beträgt die Breite lediglich 14.7 mm, die Höhe 6.9 mm und die Tiefe 21.6 mm.

Also eines der kleinsten Speichermedien überhaupt, weswegen der USB-Stick in der entsprechenden Amazon-Bestseller-liste ganz oben zu finden ist.

Ein schöner Klassiker | Kingston 16GB USB Speicherstick

Neben wichtigen technischen Details wie die Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben von Daten, ist den Käufern natürlich auch immer das Aussehen wichtig. Der hier vorgestellte Stick von Kingston hat auch eher nur durchschnittliche Werte, kann aber eben durch den ansprechenden Body punkten.

Dieser wurde aus leichtem Aluminium gefertigt und ist dadurch wesentlich stoßunempfindlicher, als seine Kollegen aus Plastik. Der eingelassener Ring in dem Gehäuse sorgt für den sicheren Transport am Schlüsselring, und sieht ebenfalls gut aus.

Wer besonderen Wert auf ein hochwertiges Äußeres legt und einen USB-Stick nicht jeden Tag benötigt, der kann durchaus auf den Kingston mit 16GB zurückgreifen. Für regelmäßige Anwendungen und für hohe Datenvolumen ist jedoch ein anderes Modell besser geeignet.

Schnell und günstig | Transcend JetFlash 600 Extreme-Speed 32GB USB-Stick

Wer öfters Daten von einem Stick runterladen möchte und den Massenspeicher anschließend neu beschreiben will, braucht eine gute technische Grundlage. Eine solide Basis zum fairen Preis bietet der Transcend JetFlash 600 Extreme-Speed 32GB USB-Stick. Hier liegt der Fokus vor allem auf Geschwindigkeit.

Das durchschnittliche Design und den Einsatz von Plastik verzeiht man dem USB-Stick übrigens in dem Moment, wenn er das erste Mal in Betrieb genommen wurde. Mit einer Lesegeschwindigkeit von bis zu 32MB/Sekunde und dem Beschreiben in bis zu 12 MB/Sekunde sind Daten in kürzester Zeit bearbeitet.

Zwar gibt es auch noch Sticks am Markt, die schneller sind als der JetFlash 600, doch der wirklich faire Preis und die Größe von 32 GB machen ihn zum idealen Begleiter. Wer regelmäßig einen USB-Stick im Einsatz hat, sollte sich das Speichermedium genauer anschauen.

Zaubertrick mit USB Sticks | Extrem gut gemacht.

Fazit

So individuell die Nutzer von USB-Sticks sind, so unterschiedlich ist mittlerweile auch das Angebot am Markt. Erfreulich ist jedoch, dass die Preise in jedem Fall weiter sinken werden. Keiner der hier vorgestellten Sticks war teurer als 30 Euro und konnten unter dem Strich mit ordentlicher Leistung überzeugen. Als Preis-Leistungssicher empfehlen wir den zuletzt vorgestellten USB-Stick Transcend JetFlash 600 Extreme-Speed 32GB USB-Stick. Wer hingegen viel mit Tablet und Laptop arbeitet, wird den Sandisk Cruzer Fit Z33 16GB USB-Stick zu schätzen wissen. Für Autoradios mit USB-Anschluss im Frontbereich ist er übrigens sehr ideal.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Bernhard Spieldenner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!