Urlaubsserie Teil 2 | Wie reagiere ich im Fall einer Reklamation richtig?

Richtig reklamieren Richtig reklamieren
Richtig reklamieren

Richtig reklamieren

Wie im letzten Teil des Artikels schon beschrieben wurde, gibt es wirklich tolle Angebote, die Urlauber vor allem zur Weihnachtszeit nutzen.

Jedoch ist es auch hier das Problem, dass keiner einem eine Qualität wirklich garantieren kann. Natürlich geht man in den Urlaub mit einem positiven Gefühl rein.

Keiner vermutet, dass man eine Reise bucht, die dann auch in die Hose gehen kann. Dennoch gibt es leider jedes Jahr Hunderte Urlauber, die sogar noch Vorort reklamieren. Allerdings muss man immer unterscheiden, was auch wirklich ein Grund ist, um eine Reise zu beanstanden. Ein Grund wäre es zum Beispiel, wenn das Zimmer in solch einem Zustand ist, dass man dort nicht über Nacht bleiben kann. Wem jedoch nur von der Einrichtung her das Zimmer nicht gefällt, muss damit leben, weil das kein Grund dafür ist, sich zu beschweren.



Reisemängel richtig reklamieren

Welche Art der Reklamation ist möglich?

Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten, um eine Beanstandung vornehmen zu lassen. Entweder man macht es direkt Vorort oder man beschwert sich anschließend schriftlich bei der Reiseleitung.

Allerdings wird in diversen Reiseforen einem dazu geraten, eine Mischung aus beiden Optionen vorzunehmen. Nur so kann man am Ende seine Ansprüche gesichert durchsetzen und vorausgesetz natürlich, dass es wirklich auch einen Grund zur Beanstandung gab.

Das bedeutet, dass man am besten direkt im Hotel einen Hinweis abgibt, wenn etwas nicht passt. Ist das Zimmer zum Beispiel unsauber oder entspricht es nicht der Buchung, sollte man sich direkt bei der Hotelleitung beschweren. Oftmals folgt dann eine Nachbesserung.

Beschwerde auch an die Reiseleitung

Beschwerde auch an die Reiseleitung

Geschieht dies jedoch nicht, muss man als Urlauber dafür sorgen, dass man Beweise schafft. In der Regel reicht es, wenn man von dem Zustand im Hotel oder Zimmer Fotos macht und diese an die Reiseleitung schickt.

Eine Beschwerde bei der Reiseleitung kann zudem dazu führen, dass man ein Ersatzhotel bekommen kann.

Da muss jedoch auch ein Stückweit die Kulanz von dem jeweiligen Reiseanbieter vorhanden sein. Ist man nach dem Urlaub wieder zuhause, ist es wichtig eine schriftliche Beschwerde bei dem Reiseunternehmen einzureichen und gegebenenfalls einen Schadensersatz fordern. Diese Beschwerde sollte im Bestfall von der Reiseleitung schriftlich bestätigt worden sein.

Gute Rezessionen können davor schützen!

Wer sich entschließt eine Reise zu buchen, sollte dringend vorab auch das Internet nach vorhandenen Erfahrungen absuchen und nach unabhängigen Rezessionen schauen.

Nur so kann man sich gut davor schützen, in ein Hotel zu kommen, welches schwerwiegende Mängel besitzt. Allerdings muss man auch hier aufpassen, dass diese Meinungen weder gekauft noch „unecht“ klingen.

Das erkennt man schnell an den User-Namen und aber auch an der Weise, wie der Kommentar geschrieben wurde. Ist man sich dennoch unsicher, was die Meinungen angeht, kann man auch in diversen Reise-Foren schreiben. Dort fallen gefälschte Rezessionen noch etwas schneller auf, als bei normalen Bewertungen.

Traumurlaub bei bekannten Reisezielen

Traumurlaub bei bekannten Reisezielen

Schaut man sich darüber hinaus eher bekannte Reiseziele an, wie zum Beispiel das oftgebuchte Meeru Island Resort auf den Malediven, wird man im Internet ausschließlich nur positive Meinungen lesen können.

Wenn man sich dann noch die Bilder auf der verlinkten Homepage anschaut, kann schön sehen, dass diese auch zu den Rezessionen im Internet passen.

Um einen tollen Urlaub zu erleben, kann man also auch gut auf bekannte Urlaubsorte zurückgreifen und sich so eine Menge Stress sparen. Als Letztes ist es eigentlich nur noch wichtig, was man alles in einen Auslandsurlaub mitnehmen muss. Im dritten Teil wurde dazu eine passende Liste erstellt, worauf man achten sollte.

>>>Hier geht es zum dritten Teil<<<

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Katrin Figge
Mitte-Links: ©panthermedia.net Kuzma
Unten-Links: ©panthermedia.net Yuri Arcurs

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!