Tipps für den Kofferkauf – Darauf müsst ihr unbedingt achten

Kofferkauf | © panthermedia.net /TarasMalyarevich Kofferkauf | © panthermedia.net /TarasMalyarevich

Er sollte nicht nur praktisch und handlich, sondern zudem auch recht robust sein und viel Stauraum aufweisen: Die Rede ist vom Koffer, dem ständigen Begleiter eines Reisenden. Gerade kurz vor der Ferienzeit ist die Suche nach einem passenden Koffer manchmal gar nicht so einfach. Sowohl Flüge, Bahnfahrten, als auch unebene Straßen und lange Fußmärsche sollten ihm nichts anhaben können. Doch was ist beim Kofferkauf konkret zu beachten?

Der lebenslange Begleiter auf Reisen

Wer einen Koffer kauft, möchte möglichst lang etwas davon haben und nicht im nächsten Jahr sofort wieder einen neuen kaufen müssen. Im Idealfall ist ein Koffer eine Investition für viele Jahre oder vielleicht sogar für das ganze Leben. Da ist es durchaus ratsam, sich etwas eingehender zu überlegen, welchen Koffer man auswählt und sich nicht einfach den erstbesten zu schnappen. Darüber hinaus gibt es wohl nichts nervigeres, als sich schon auf der Hinreise mit blockierten Rollen, kaputten Reißverschlüssen oder sogar aufgeplatzten Koffern herumärgern zu müssen. Damit euch solche Ärgernisse erspart bleiben, haben wir hier einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, die ihr beim Kofferkauf beachten solltet.

So findet ihr den richtigen Koffer

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9nY2UxSVB5Smo1VSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Das Material des Koffers

Zuerst solltet ihr darüber nachdenken, welches Material euer Koffer haben soll. Die wohl beliebtesten Varianten sind der Hartschalenkoffer aus Polycarbonat und der Weichschalenkoffer aus Polyester oder auch Nylon. Bei der Auswahl solltet ihr bedenken, dass nicht jeder Koffer für jede Reise gleich gut geeignet ist. Wenn ihr viel mit dem Flugzeug unterwegs seid, in ferne Länder reist oder geschäftlich bedingt von A nach B fliegt, ist er durchaus ratsam, einen Hartschalenkoffer zu kaufen. Dieser ist um einiges robuster als andere Modelle.



Dies hat besonders am Flughafen seine Vorteile, da bei der Gepäckverladung nicht immer allzu vorsichtig mit den Gepäckstücken umgegangen wird. Die Lebensdauer des Koffers auf solchen Reisen ist also deutlich länger, wenn er aus einem etwas härterem Material besteht. Auf der anderen Seite sind besonders Weichschalenkoffer deutlich besser für Reisen mit der Bahn oder dem Auto geeignet. Die Koffer sind vielleicht nicht so stabil wie Hartschalenkoffer, allerdings liegt gerade hierin ihr Vorteil: Wenn mal ein wenig Flexibilität gefragt ist, um beispielsweise etwas mehr Platz im Kofferraum zu schaffen, sind Weichschalenkoffer nahezu ideal.

Schwachstelle Kofferrollen und die Höhe der Teleskopstange

Oftmals sind die Rollen eines Koffers die Schwachpunkte schlechthin. Kein Wunder, denn schließlich müssen die für gewöhnlich recht kleinen Rollen ein teils großes Gewicht aushalten und sollen das Gepäck zudem noch über Stock und Stein tragen. Wer von vornherein einen Koffer mit qualitativ minderwertigen Rollen auswählt, wird viel Ärger haben. Blockierende und schiefe Rollen sind viele Reisende leider gewohnt. Um dies zu vermeiden, solltet ihr darauf achten, dass euer Koffer nach Möglichkeit über Rollen mit Aluminiumkern verfügt, die mit Weichgummi überzogen sind.

Auch die Teleskopstange, an der der Griff befestigt ist, kann zur Schwachstelle werden, vor allem dann, wenn sie zu klein für den Reisenden ist oder gar locker sitzt. Eine zu kurze Teleskopstange kann bei demjenigen, der den Koffer zieht, Rückenschmerzen verursachen. Damit man diese im Urlaub vermeidet, sollte man gleich beim Kauf des Koffers darauf achten, ob man die Stange problemlos so einstellen kann, dass sie zur Körpergröße passt und man den Koffer gut ziehen kann. Auch eine größtenteils wackelfreie Teleskopstange zeugt von guter Qualtiät.

Wie viel sollte man für einen guten Koffer ausgeben?

Da ein Koffer durchaus eine Investition für mehrere Jahre sein kann, wenn man ein hochwertiges Modell auswählt, lohnt es sich unter Umständen, auch ein wenig mehr Geld für einen Koffer auszugeben. Doch muss es unbedingt das Premium-Modell für 500 Euro sein? In der Regel nicht. Gerade, wenn man nicht ständig unterwegs ist, sondern nur hin und wieder verreist (zum Beispiel einmal im Jahr in den Familienurlaub), reicht ein Mittelklasse-Modell völlig aus. Diese sind oft schon zu einem Preis zwischen 50 und 100 Euro zu haben. Entsprechend mehr ausgeben sollten natürlich Vielreisende, für die sich eine größere Investition meistens lohnt, denn je hochwertiger der Koffer, desto weniger Verschleiß weist er in der Regel auf.



Fazit zu Tipps rund um den Kauf eines Koffers

Verschiedene Koffermodelle | © panthermedia.net /Z Jan

Verschiedene Koffermodelle | © panthermedia.net /Z Jan

Den richtigen Koffer zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Dabei ist es durchaus wichtig, sich Zeit beim Kofferkauf zu lassen. Man sollte schließlich darauf achten, dass das Material den eigenen Bedürfnissen entspricht, die Rollen des Koffers und die Teleskopstange von guter Qualität sind und die richtige Größe haben. Auch der Preis ist ein wichtiges Entscheidungskriterium. Gute Koffer lassen sich oft schon für Preise zwischen 50 und 100 Euro finden. Sofern man diese Kriterien beim Kofferkauf beachtet, ist man in der Regel auf der sicheren Seite und kann sich oft viele Jahre lang über die Zuverlässigkeit des Koffers freuen.

Tipps für den Kofferkauf – Darauf müsst ihr unbedingt achten
3.7 (73.33%) 3 votes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!