SSL Zertifikate Vergleich

SSL Zertifikate SSL Zertifikate
SSL Zertifikate

SSL Zertifikate

Die Möglichkeit, bequem von zuhause aus Dinge des täglichen wie auch beruflichen Bedarfs abzudecken, ist schier unbegrenzt.

Sei es einfaches Online-Shopping, das Bearbeiten, Überschauen und Kontrollieren der Bankgeschäfte, der Email-Verkehr zwischen Freunden, oder schlicht das Arbeiten fernab eines Büros.

Alles ist in der heutigen Zeit möglich. Daher ist es von umso größerer Wichtigkeit, dass genau diese Möglichkeit auf keinen Fall korrumpierbar ist.



[sws_yellow_box box_size=”640"]Inhalt des Artikels
Was ist SSL | Wofür wird es genutzt?
SSL Zertifikate Vergleich
Anbieter Symantec
Anbieter thawte
Fazit [/[/sws_yellow_box]p>

Selbstverständlich muss selbst darauf geachtet werden, wie zuverlässig und vertrauensvoll die jeweilig angeklickten Webseiten erscheinen. Doch für die extra Prise Souveränität, Sicherheit und Vertrauen ist jeder Internetnutzer mehr als dankbar. Genau für diese Art von Online-Abläufen, wie dem Shoppen, der Bankgeschäfte oder dem Emailverkehr, werden die entsprechenden Webseiten mit sogenannten SSL Zertifikaten ausgestattet.

Sichere Websiten (mit SSL), kurz erklärt.

Was genau ist SSL und wofür werden die Zertifikate genutzt?

SSL steht für Secure Socket Layer und ist ein digitales Zertifikat. Dieses Zertifikat erfüllt für die Webmaster und Besucher immer zwei Funktionen.

Zum einen dient es der Verschlüsselung des Datenverkehrs zwischen zwei Online-Akteuren – also dem Server auf der einen Seite und dem sogenannten Clienten auf der anderen Seite.

Für diese Verschlüsselung sollte im bestmöglichen Fall eine hohe Verschlüsselungsrate von nicht weniger als 256Bit genutzt werden. Ein SSL Zertifikat dient also der Absicherung für Internetseiten-Besucher und ist ein wirklich wichtiges Thema. Sogar Focus online hatte extra einen Beitrag veröffentlicht, in dem es um die Sicherheit mit SSL Zertifikaten ging. Es wird herausgestellt, dass die Authentizität und Identität bestimmter Internet-Anwender nur durch ein kryptographisches Verfahren zuverlässig bestätigt werden kann. Dies hat zur Folge, dass der Umgang mit den ausgewählten Internetseiten vertrauensvoll, sicher und fehlerfrei vonstattengehen kann. Somit soll es dritten Parteien so schwer wie möglich, wenn nicht sogar vollständig unmöglich, gemacht werden, die übertragenen Daten weder abhören noch anderweitig manipulieren zu können.

Die SSL Zertifikate werden durch Institutionen vergeben, die durch eine hohe Browserkompatibilität – wie beispielsweise mit Firefox, Chrome oder Internet Explorer – großes Vertrauen beim Nutzer genießen. Handelt es sich bei einer Internetseite um eine mit einem SSL Zertifikat geschützten Seite, erkennt der Nutzer das entweder an der veränderten Internetadresse in der Browserleiste. Der Nutzer sieht, statt wie üblich, http:// die abgesicherte Adresse https://. Einige andere Browser wie beispielsweise der Internet Explorer, benutzen zusätzlich noch ein Schlüssel-Symbol am Seitenende, um so auf eine geschützte Seite hinzuweisen.

SSL Zertifikate Vergleich

Auswahl an SSL Zertifikaten

Auswahl an SSL Zertifikaten

Die Auswahl an SSL Zertifikaten ist mittlerweile riesig und so sind auch die Preisunterschiede der einzelnen Produkte sehr unterschiedlich.

Der interessierte Webmaster sollte sich demnach vorab immer erst die Frage stellen, ob das teuerste Produkt das für ihn tatsächlich effizienteste ist.

Womöglich reicht auch ein kostengünstigeres SSL Zertifikat für seinen Bedarf.

  • Grundsätzlich werden Angebote für Zertifikate sinnvoll in drei Hauptkategorien unterteilt: Privatseiten wie kleine Webseiten, Foren und Blogs;
  • Gewerbeseiten wie Unternehmensportale, Webmail, Kundeninterfaces, Mailserver, MS Exchange und Intranet;
  • Sicherheitsbereiche wie Online Banking, Kundeninterfaces, Umfragen und Unternehmensseiten auf GmbH und AG – Niveau.

Einer der bekanntesten Anbieter für SSL Zertifikate ist übrigens Symantec. Hier wird eine recht große Produktpalette angeboten: Secure Site, SSL Wildcard, Secure Site Pro, Secure Site Extended Validation und Secure Site Pro Extended Validation. Das letzte Zertifikat ist mit 1299€ für 12 Monate eines der hochpreisigeren Produkte und wird demzufolge auch uneingeschränkt von Symantec empfohlen.

Das erste und auch preiswerteste Zertifikat beläuft sich dagegen auf 349€ für 12 Monate. Die Verschlüsselungsrate der einzelnen Zertifikate kann sich zwischen 40 und 256Bit einpendeln. Alle Zertifikate bieten jedoch losgelöst vom Preis eine vollständige Unternehmensauthentifizierung, ein Norton Secured-Siegel, einen täglichen Website-Malware-Scan und einen Kundensupport, der rund um die Uhr erreichbar ist. Des Weiteren gibt es für jedes Zertifikat eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie und es wird eine allgemeine Browserkompatibilität sichergestellt. Der hohe Preisunterschied zwischen den einzelnen Zertifikat-Angeboten beläuft sich vorrangig auf die Extended Validation, die dort benutzte hohe Verschlüsslungsrate, wie auch die durchgeführte Schwachstellenanalyse. Die Extended Validation ist immerhin die höchste Stufe der Authentifizierung und ist auf Internetseiten durch eine grüne Adressleiste erkennbar.

Anbieter von SSL Zertifikaten

Anbieter von SSL Zertifikaten

Ein weiterer Anbieter ist thawte. Hier wird dem Nutzer ein mehrsprachiger Experten-Support angeboten. Außerdem soll mit einem robusten Verfahren zur Authentifizierung und einer einfachen Online-Verwaltung ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gewährleistet werden.

Die Preise für die SSL Zertifikate bewegen sich zwischen 99€ mit dem SSL 123 Zertifikat, und 469€ mit dem SGC SuperCerts.

Abrechnungsintervall beläuft sich auf jeweils 12 Monate. Die Verschlüsselungsrate bewegt sich bei allen angebotenen Produkten zwischen 128 und 256Bit. Empfohlen von thawte wird das SSL Webserver Zertifikat mit Extended Validation für 399€ für 12 Monate. Mit diesem Zertifikat soll dem Nutzer, dank der grünen Adressleiste, Vertrauen und Sicherheit auf visuellem Weg vermittelt werden.

Wie bereits erwähnt, sollte jeder Webmaster den eigenen Bedarf an Sicherheit abschätzen. Liegt der Fokus auf ein sicheres Intranet und interne Server, dürfte ein preisgünstigeres Zertifikat, welches die Domain validiert, vollkommen ausreichen. Größere Unternehmen, die einen sicheren Umgang mit öffentlichen Seiten wie auch Mitarbeiterseiten wünschen, sind mit einem Zertifikat im höheren Preissegment besser beraten. Wie dieser Vergleich der zwei Anbieter Symantec und thawte zeigt, bringt ein kleiner Preis ebenso viel Vertrauen und Sicherheit mit sich als die hochpreisigen Produkte. Teuer ist eben nicht immer gleich gut.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Joerg Habermeier
Mitte-Links: ©panthermedia.net Ivan Mikhaylov
Unten-Links: ©panthermedia.net Nasir Khan

SSL Zertifikate Vergleich
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!