Soziale Netzwerke als Alternative zu Skype?

Soziale Netzwerke als Alternative zu Skype Soziale Netzwerke als Alternative zu Skype
Alternative zu Skype

Alternative zu Skype

Für viele Internetnutzer ist Skype zu einem Programm geworden, auf das sie nicht verzichten können und möchten. Ob es nun für geschäftliche oder private Zwecke genutzt wird, ist dabei nicht relevant. Das Videochatprogramm hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz an der Spitze erarbeitet und ist bisher unangefochten auf Platz 1.

Bereits 2010 konnte Skype über 560 Mio. Nutzer verzeichnen. Nur Facebook hatte damals mehr.

Dabei glänzt das Video- und Chatprogramm nicht nur mit einer werbefreien Oberfläche, sondern auch mit sehr wenig Ausfällen oder Problemen. Ebenso ist es Freeware und kann überall runtergeladen werden. Dabei kann man auf Drittanbieter zurückgreifen wie Winload, die für den Skype Download eine extra Unterseite eingerichtet haben oder man geht direkt auf Skype.com. Vorteil bei den Drittanbietern – man kann Bewertungen einsehen und selber auch welche abgeben. Häufig sind auch freie Foren integriert. Gerade bei einem Update sollte zu erst geguckt werden, ob es damit eventuell Probleme damit gibt.

Skype ist übrigens für viele Entwickler ein Vorbild geworden. Auch im Punkt der Benutzerfreundlichkeit. Immerhin braucht man keine Angst zu haben, dass irgendwo im Programm versteckte Kosten auf einen zukommen oder dass private Daten ausgespäht werden. Über die Jahre hat sich Skype ein Vertrauen erarbeitet und ist für viele Menschen ein alltäglicher Begleiter im Internet geworden. Auch der Kauf von Microsoft konnte dem guten Ruf nichts anhaben. Aber jetzt droht eine neue Gefahr. Die sozialen Netzwerke, wie Facebook und Google+, wollen jetzt eine echte Konkurrenz darzustellen.

Auch Google Hangout, ooVoo, der Apple iChat & Co. versuchen Skype den Rang abzulaufen

Über Google + telefonieren?

Google + versucht seit fast 2 Jahren eine ernsthafte Konkurrenz für Facebook darzustellen. Bislang scheint das jedoch noch nicht so ganz zu klappen.

Gerade für die privaten Nutzer ist Google + noch zu unbekannt und zu schlecht ausgebaut. In den meisten Fällen werden die Kontakte, die man über Google + knüpft, rein geschäftlich genutzt.

Es scheint auch so, als würden sich einige Nutzer davor scheuen, die privaten Informationen direkt an Google weiter zu geben. Dieses soziale Netzwerk hat jedoch die Videotelefonie mit integriertem Chat in die Seite eingebettet. Das hat den Vorteil, dass man die nicht erst auf Software ausweichen muss, um mit jemandem über das Internet zu telefonieren. Nur ein Plug-In wird zum Browser hinzufügen und schon kann man lostelefonieren oder per mit Videounterstützung chatten. Gerade das macht die Plattform für einige wieder attraktiver und könnte zu dem größten aktuellen Bonus gezählt werden, die die Seite besitzt. Aber nicht nur Google hat sich bereits mit den Videochatprogrammen auseinandergesetzt.

Über Facebook skypen

Facebook scheint es ebenfalls ernst zu meinen, jedoch mit kleinen Schwächen. Seid ein paar Monaten haben sich Facebook und Skype zusammengeschlossen, doch kaum einer hat es gemerkt. Da hat die Marketingabteilung also nicht aufgepasst. Einige Skypefunktionen wurden bei der Implementierung in Facebook fest mit eingebettet und können nun direkt über den Homescreen genutzt werden.

Wer zum Beispiel einen Freund aufruft, wird jetzt unter dem Titelbild einen Knopf entdecken. Per Mausklick kann man mit der Person telefonieren. Natürlich kostenfrei, jedoch nicht kostenlos. Immerhin weiß man zurzeit noch nicht genau, ob hierbei auch Daten erhoben werden. Zur Telefonie über Facebook muss der Gegenüber aber auch bei Skype angemeldet sein.

Um diesen Dienst nutzen zu können, muss man allerdings erst im Desktopprogramm die entsprechenden Änderungen vornehmen. Dafür ist es notwendig, dass das Skypekonto vor dem Nutzen für Facebook freigeschaltet wird. Also relativ umständlich geregelt und deswegen kennt es auch kaum einer. Da wird wohl nochmal nachgebessert werden müssen.

Eigentlich gut, jedoch noch zu umständlich. Google+ ist da wesentlich besser.

Skype als Telefon und SMS Ersatz?

In der heutigen Zeit, in der alle Smartphones mit Internet ausgestattet sind und es dabei auch günstige Datenflatrates gibt, ist die SMS schon lange überholt und hat im Prinzip auch ausgedient. Das kommt daher, dass es immer mehr Messenger gibt, die man auch auf den Smartphones kostenfrei nutzen kann.

Dabei kann man nicht nur Instant Messages versenden, sondern auch direkt telefonieren, Bilder verschicken und Videos streamen.

Was damals eine Zukunftsvision war, ist inzwischen Alltag geworden. Dabei ist es schon egal geworden, von welchem Gerät aus man solche Dienste nutzt. Ob nun vom Tablet-PC, Smartphone, Laptop oder Dektop-PC. Alle Medien sind inzwischen über das Internet verbunden und bieten daher eine lückenlose Front an Mitteilungsprogrammen. Es gibt übrigens auch immer mehr Nutzer, die unter anderem Skype dafür gebrauchen, um bewusst die Telefon- und SMSkosten niedrig zu halten. Man kann es aber auch für sehr lustige Sachen nutzen, wie das folgende Video schön zeigt.

Skype Laughter Chain – Einfach wirken lassen!


Wer dennoch auf die herkömmliche Kurznachricht zurückgreifen möchte, kann das auch über Skype tun. Dafür bietet die Software einen eigenen Dienst an, wo man auf das Nutzerkonto Geld aufladen kann. Es wird ganz einfach vom Girokonto abgebucht und man ist noch flexibler. Skype ist momentan also tatsächlich berechtigterweise auf dem ersten Platz der Videochatprogramme. Die Entwicklung wird es zeigen, ob Microsoft diesen Status erhalten kann.

Alles Gute,
eure Wencke

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net arrow
Oben-Links: ©panthermedia.net Daniel Klüver
Mitte-Links: ©panthermedia.net Matthias Mayer

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

1 Kommentar zu Soziale Netzwerke als Alternative zu Skype?

  1. (BITTE KEINE WERBUNG) // 13. Juli 2012 um 11:00 //

    Ich denke nicht, dass Sociale Netzwerke wirkliche eine Alternative zu Skype sind. Eher ist Skype eine Alternative zu den Social Networks. Ich denke auch, dass sich der Erfolg von Skype halten wird, besonders da es immer mehr auch für berufliche Zwecke eingesetzt wird.

Kommentare sind deaktiviert.