Smartphone geklaut! | Was tun?

Smartphone geklaut! Was tun? Smartphone geklaut! Was tun?
Smartphone

Smartphone

Immer mehr Deutsche besitzen ein Smartphone und nutzen es auch als Kalender, Adressbuch, Fotoalbum oder Messenger. Genau dafür sind die Smartphones entwickelt worden.

Von unterwegs aus alles koordinieren und erledigen. Da diese Geräte vor allem geschäftlich genutzt werden, ist es besonders ärgerlich, wenn das Smartphone geklaut wird.

Aus diesem Grund sollte man direkt beim Kauf schon darauf achten, ob das Smartphone ab Werk oder vom Hersteller eine Telefonsperre anbietet. Auch wenn man sich über das neue Gerät freut, ist zuerst an die Sicherheit zu denken und das Smartphone muss entsprechend eingerichtet und abgesichert werden. Ob man nun auf einen Cloud-Service, Ortungsdienst oder die Handysperre zurückgreift, kann man sich vorab in Ruhe überlegen. Einige Fachleute raten auch den Benutzern, eine gesunde Mischung aus allem zu nutzen. Klingt vernünftig.

Handy-Diebe per GPS orten

Smartphone sicher einrichten

Bevor man sein Smartphone im Alltag benutzt, kann man sich im Vorfeld genauer mit dem Support und Service vom jeweiligen Hersteller auseinandersetzen, da jedes Gerät spezifisch eingestellt werden muss.

Wenn man dann ein Smartphone ausgesucht und gekauft hat, führt man die ersten Schritte aus, die auch in der Betriebsanleitung stehen. Als Nächstes kann man sich dann um die Sicherheit des Gerätes kümmern.

Zuallererst sollte man die normale Handysperre einrichten. Diese erfolgt oftmals mit einer Codeeingabe, die durch das wiederholte Eingeben eines falschen Codes das Handy komplett sperrt. Man sucht sich also einen beliebigen Code aus und richtet diese Sicherheitsfunktion ein. Wenn man nach der Einrichtung die Tastensperre des Smartphones aufheben möchte, muss man den gewählten Code eingeben und entsperrt damit das Gerät.

Einige Smartphones besitzen sogar die Funktion, dass wenn der Code öfter nacheinander falsch eingegeben wurde, das Smartphone automatisch alle Daten vom Speicher löscht. So kann man zumindest sichergehen, dass keine vertraulichen Sachen an Dritte weitergeleitet werden.

Cloud-Service hilft!

Cloud-Service hilft!

Aber das Smartphone findet man so leider immer noch nicht wieder. Wer jedoch einen beliebigen Cloud-Service nutz, kann mit etwas Glück den Täter auf frischer Tat erwischen. Vorraussetzung ist dafür allerdings, dass der Täter die Cloud-Zugangsdaten nicht löscht.

Wer tatsächlich das Glück hat, dass der Dieb das nicht tut, kann davon ausgehen, dass neu geschossene Fotos an die Cloud gesendet werden.

Mit diesen Bildern kann man zur Polizei gehen und vielleicht den entscheidenden Hinweis zur Täterfindung geben.

Aber Achtung! Bekommt man die Bilder aus der Cloud vom Handy zugeschickt, kann der Täter auch die eigenen vorhandenen Fotos sehen. Daher unbedingt die Cloud mit den eigenen Inhalten leeren.

Wenn man aber auf Nummer sicher gehen möchte, sollte man noch zusätzlich eine Ortungs-App installieren. Diese wird meistens im „Hintergrund“ platziert und fällt nicht weiter auf. Oftmals muss man sich dann noch zusätzlich auf einer Internetseite wie bei SMS Lotse anmelden, um die Ortung selbst durchführen zu können. Grundsätzlich muss man sich aber darauf einstellen, dass dieser Ortungsdienst Geld kostet. Wie das rechtlich aussieht, ist auch nicht ganz klar.

iPhone orten (ohne iCloud/MobileMe)

Wer zum Beispiel bei der Polizei um eine „normale“ Ortung bittet, wird schnell enttäuscht werden. Eine Ortung des eigenen Smartphones würde die Persönlichkeitsrechte des Diebes verletzten(!) und darf deshalb nur bei dem Verdacht einer schweren Straftat durchgeführt werden. Außerdem zeigen die Ortungsdienste nur eine Umgebung an, in der sich das Handy aufhalten könnte. Richtig exakte Angaben werden meistens nur in größeren Städten geliefert.

Smartphone geklaut! | Was tun?

Der erste Weg sollte immer zu der örtlichen Polizei führe. Nur wenn eine Anzeige gestellt wird, kann danach auch gefahndet und gesucht werden. Dort hinterlegt man dann die IMEI-Nummer, die Modelldaten und die Nummer der Sim-Karte.

Damit kann man sicherstellen, dass es sich auch um das geklaute Handy handelt, wenn es gefunden werden würde.

Wer eine SIM-Karte mit einem Vertrag besitzt, sollte diese auch beim Mobilfunkanbieter sperren lassen. Dort kann man sich dann auch informieren, ob von diesem Handy aus noch telefoniert oder im Internet gesurft wurde. In den meisten Fällen übernehmen aber die Mobilfunkanbieter bei einem Diebstahl die Kosten, die nach der Entwendung angefallen sind. Ab dem Zeitpunkt kann man in den meisten Fällen nur warten, ob das Telefon mit der Zeit wieder auftaucht.

In 31 Sekunden Apple Store ausgeraubt | Hoffen wir mal, dass die Geräte geortet werden können.


Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Ryan Jorgensen
Oben-Links: ©panthermedia.net Detlef Krieger
Mitte-Links: ©panthermedia.net Daniel Rodriguez

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!