Schmuckbaum selber machen?!

Schmuckbaum fuer Frauen Schmuckbaum fuer Frauen
Schmuckbaum fuer Frauen

Schmuckbaum fuer Frauen

Wer schon einmal einen selbst gemachten Schmuckbaum gesehen hat, möchte gerade als Frau oft auch gerne selbst einen haben.

Die Idee ist einfach überzeugend. Einzige Frage ist dann noch, ob man einen Schmuckbaum selber machen möchte oder einfach einen fertigen kauft.

Einen Schmuckständer selbst zu basteln, erfordert immerhin viel Zeit, handwerkliches Geschickt und schließlich auch entsprechendes Werkzeug. Einige Materialien, wie Holz, Ton oder Pappmaschee können dabei übrigens von kreativen und im Basteln erfahrenen Laien besonders gut bearbeitet werden. Vielleicht ist das bewunderte Schmuckbäumchen jedoch aus Glas, Metall oder Kunststoff? Je ansprechender das Design, desto schwieriger ist es oft und gratis ist ein selbstgemachter Schmuckbaum natürlich auch nicht.



[sws_red_box box_size=”630"] Solche Modelle nachzuarbeiten, wird schon erheblich schwieriger, bis unmöglich. Aufwand und Nutzen sollen ja in einem vernünftigen Verhältnis zueinanderstehen. Wenn ein Schmuckbaum aus solchen Materialien bevorzugt wird, dann ist es wohl besser, einen zu kaufen. Soll das Schmuckbäumchen aus einem Material, wie Gold oder Silber bestehen, braucht es zudem auf jeden Fall Fachwissen, um die wertvollen Edelmetalle in solch eine kleine Skulptur zu verwandeln. [/[/sws_red_box]p>

Filigrane Schmuckbäumchen herauszuarbeiten, erfordert viel Können und Zeit, wenn die Werkstücke den hohen Erwartungen und Anforderungen entsprechen sollen. Gute Stücke werden dabei selbst zum Schmuck. Diese Arbeiten gehören ganz sicher in die Hände von Menschen, die dieses Kunsthandwerk beherrschen.

Haul (I am, Zara, H&M etc.)

Schmuckbaum kaufen oder selber machen?

Wer sich nicht unbedingt selbst als Designer versuchen möchte, hat möglicherweise Gefallen an einen der vielen Angebote von Schmuckbäumen im Internet.

Es gibt im Handel mittlerweile eine wirklich große Auswahl. Solche kunstvollen Objekte, wie die Schmuckbäume, sind schon für sich genommen sehr dekorative Schaustücke. Sie haben auch immer eine fast perfekte Form, die der Natur nachempfunden wurde.

Genau deshalb entsprechen diese kleinen Schmuckständer auch dem ästhetischen Empfinden vieler Menschen. Aber sie sind natürlich nicht nur dekorativ, sondern auch funktional und können eben auch selbst zum Schmuck werden. Ein Schmuckbaum symbolisiert die Verknüpfung von Gebrauchswert und gestaltendem Element. Er vereint das Schöne und das Nützliche. Eine Designphilosophie wird buchstäblich greifbar.

DIY – Ohringständer trifft die Kunst 😉

Schmuckbäume bieten Platz für all die lieb gewordenen kostbaren Dinge. In die Äste und Zweige der Bäumchen können Armbänder, Ketten und Ohrringe gehängt werden. Eine perfekte Möglichkeit, die schönsten Schmuckstücke immer ansehen zu können und sich an dem Anblick zu erfreuen.

Schmuckbäumchen kaufen

Es gibt beim Kauf von Schmuckbäume mehrere zur Auswahl. Einige sind eher fragil und detailreich gestaltet. Viele Äste und Zweige, bis hin zu ausgeformten Blättern, erzeugen dabei eine natürliche Optik.

Ganz anders wirken die puristisch gehaltenen Schmuckbäume. Diese deuten nur formal die Silhouette eines Baumes an und überzeugen durch schlichte Eleganz.

Wieder andere sind sehr verspielt, wie dieser Schmuckbaum auf Elbmöbel.de, der mir persönlich vom Design her auch am Besten gefällt. Jedes beeindruckt aber auf seine ganz eigene Weise, wenn dort erst einmal der Schmuck wie Ohringe und Ketten hängen. Zudem verändert sich auch die Wirkung im Zusammenspiel mit der Umgebung, in der diese kleinen Skulpturen präsentiert werden. Wenn alles stimmt, wirken diese Schmuckständer selbst wie kleine Kunstwerke, wo bevorzugt der Ohrschmuck seinen Platz finden kann. Designer haben schon Schmuckbäume aus Materialien, wie Glas, Porzellan, Metall oder hochwertigen Kunststoffen kreiert. Darunter finden sich echte “Eyecatcher”, die oftmals in weiß, schwarz oder silber verkauft werden.

[D[DIY]chmuckständer – Etagere (Jewelry Holder )

Fazit: Schmuck für Schmuck

Wer sich auch an so schönen und nützlichen Möbel- und Schmuckaccessoires wie dem Schmuckbäumchen erfreuen möchte, entdeckt sicher früher oder später, ganz nach eigenem Design, den “richtigen” für sich.

Den Zauber, den diese, wie Skulpturen wirkenden Bäumchen, auf viele Menschen ausüben, ganz zu erklären ist fast nicht möglich. Wer hingegen lieber einen Schmuckständer selber machen möchte, kann hier und hier eine tolle Anleitung dazu finden. Viel Spaß!

Will man das Bäumchen für Ketten, Ringe, Ohringe und Armbänder doch eher im Shop bestellen, ist die Lieferung und der Versand meistens kostenfrei. Hat man den Artikel in den Warenkorb gelegt, ist darauf aber dennoch zu achten. Manchmal werden einfach andere Produkte wie Service- und Geschenk-Optionen mit hinzugebucht, die dann nicht inkl. sind. Wer dabei Hilfe benötigt muss im Zweifel einmal den Service vom Shop in Anspruch nehmen.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Scott Griessel

Schmuckbaum selber machen?!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!