Preispolitik von Sky

Als vor Jahren der Sender Premiere entstand, hatte man als Abonnent die Möglichkeit, ein einigermaßen günstiges Startpaket und gegen einen Aufpreis Spezialkanäle dazuzumieten. Im Laufe der Zeit änderten sich immer mal wieder die Bedingungen. Auch die Eigentümer wechselten und es gab den Gang an die Börse.

Ständig gab es Gerüchte über Pleiten. Das erhoffte gute Geschäft machte bisher jedenfalls keiner. Inzwischen heißt der Sender Sky und auch unter dem Namen scheint es nicht so zu laufen wie gewünscht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass findige Techniker und Programmierer es immer wieder geschafft habe den Premierecode zu knacken. Damit war es zeitweise sogar möglich, wenn auch illegal, den Sender kostenlos zu empfangen. Heutzutage ist das ebenso verbotene Cardsharing gang und gäbe. Es besteht über das Internet die Möglichkeit, über das Abo eines Anderen Sky zu sehen.

Ein Bekannter erzählte mir gerade, dass sogar in der Türkei  die Möglichkeit bestehe, sich gegen eine Gebühr von 5 € monatlich den Empfang zu kaufen. Er war ganz erstaunt, als er seine Familie besuchte und dort feststellte, dass diese alle Skysender im Programm hatte, sogar Sky select. Als der Empfang plötzlich ausfiel, klemmte Papa sich den Receiver unter den Arm und ging damit zum nahe gelegenen Kiosk. Dort wurde das Gerät kurzfristig an ein Kabel angeschlossen, 5 € wechselten den Besitzer und zuhause konnte wieder empfangen werden.

Leider konnte der Bekannte nicht herausfinden, wie das System funktioniert.

Grundsätzlich halte ich nichts davon, sich illegalen Empfang von Pay- TV- Sendern zu beschaffen und somit einen Anbieter immer wieder bis zum Ruin zu treiben. Ich verstehe jedoch auch nicht ganz, warum Sky immer noch nicht seine Preispolitik geändert hat. Bei den hohen Gebühren ist es doch kein Wunder, wenn es an Abonnenten fehlt. Ich müsste stolze 60 € monatlich bezahlen. Da ich eher wenig fernsehe und höchstens an den Sportsendern Interesse hätte, lohnt sich das für mich nicht. Wenn man jedoch für einen günstigeren Preis ausgewählte Sender buchen könnte, dann würde ich mir das vielleicht überlegen.

Ich glaube, dass das vielen Leuten so geht. Und angeblich will Sky ja auch bald das Angebot umstellen, so dass Spezialabos wie früher wieder möglich sind. Schön wäre das schon.



Als vor Jahren der Sender Premiere entstand, hatte man als Abonnent die Möglichkeit, ein einigermaßen günstiges Startpaket und gegen einen Aufpreis Spezialkanäle dazuzumieten. Im Laufe der Zeit änderten sich immer mal wieder die Bedingungen. Auch die Eigentümer wechselten und es gab den Gang an die Börse.

Ständig gab es Gerüchte über Pleiten. Das erhoffte gute Geschäft machte bisher jedenfalls keiner. Inzwischen heißt der Sender Sky und auch unter dem Namen scheint es nicht so zu laufen wie gewünscht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass findige Techniker und Programmierer es immer wieder geschafft habe den Premierecode zu knacken. Damit war es zeitweise sogar möglich, wenn auch illegal, den Sender kostenlos zu empfangen. Heutzutage ist das ebenso verbotene Cardsharing gang und gäbe. Es besteht über das Internet die Möglichkeit, über das Abo eines Anderen Sky zu sehen.

Ein Bekannter erzählte mir gerade, dass sogar in der Türkei  die Möglichkeit bestehe, sich gegen eine Gebühr von 5 € monatlich den Empfang zu kaufen. Er war ganz erstaunt, als er seine Familie besuchte und dort feststellte, dass diese alle Skysender im Programm hatte, sogar Sky select. Als der Empfang plötzlich ausfiel, klemmte Papa sich den Receiver unter den Arm und ging damit zum nahe gelegenen Kiosk. Dort wurde das Gerät kurzfristig an ein Kabel angeschlossen, 5 € wechselten den Besitzer und zuhause konnte wieder empfangen werden.

Leider konnte der Bekannte nicht herausfinden, wie das System funktioniert.



Grundsätzlich halte ich nichts davon, sich illegalen Empfang von Pay- TV- Sendern zu beschaffen und somit einen Anbieter immer wieder bis zum Ruin zu treiben. Ich verstehe jedoch auch nicht ganz, warum Sky immer noch nicht seine Preispolitik geändert hat. Bei den hohen Gebühren ist es doch kein Wunder, wenn es an Abonnenten fehlt. Ich müsste stolze 60 € monatlich bezahlen. Da ich eher wenig fernsehe und höchstens an den Sportsendern Interesse hätte, lohnt sich das für mich nicht. Wenn man jedoch für einen günstigeren Preis ausgewählte Sender buchen könnte, dann würde ich mir das vielleicht überlegen.

Ich glaube, dass das vielen Leuten so geht. Und angeblich will Sky ja auch bald das Angebot umstellen, so dass Spezialabos wie früher wieder möglich sind. Schön wäre das schon.

2 Kommentare zu Preispolitik von Sky

  1. Hundebett // 5. November 2010 um 11:57 //

    Im Moment gibt es ja ein ganz gutes Angebot von Sky, aber mal ehrlich: immer noch zu teuer. Wenn ich da an früher denke … Wehmut.

  2. Momentan baut Sky sehr auf die Sportfans und viel davon sind halt wirklich solche Fanatiker, dass sie sich auch die hohen Preise gefallen lassen. Aber außer den “nur-Sport-Zuschauern” kenne ich keinen, der diese Preise mitmacht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!