Planspiel Börse 2012 | Anmelden, Teilnehmen & Lernen

Planspiel Börse im Jahr 2012 Planspiel Börse im Jahr 2012
Planspiel Börse im Jahr 2012

Den Umgang mit Geld zu erlernen, ist heute so wichtig wie noch nie zuvor in der Geschichte der Menschen.

Alles wird komplizierter und Fachleute sprechen bereits von einem reichen Überangebot von Finanzprodukten. Immerhin gibt es für jedes Problem mehrere Lösungen.

Die Konsumgesellschaft bringt immerhin bereits Minderjährigen bei, dass der neue Fernseher oder das angesagte Smartphone auch „ohne Probleme“ finanziert werden kann und dass das Schuldenmachen völlig normal ist. Ein gefährlicher Irrglaube, wie die zunehmende Überschuldungsproblematik von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigt. Sogar Banken bieten Studenten und zum Teil auch Auszubildenden direkt bei der Neueröffnung vom ersten Girokonto einen Dispositionskredit an. Damit werden die Neukunden an die Bank gebunden, denn befindet man sich erstmal im Soll-Bereich, wird es sehr schwer, sich da wieder herauszuarbeiten.



Vorsicht schufafreie Kredite! Bereits 2009 ein Thema.

Aber nicht nur im Bereich der Finanzierungen und Kredite ist Aufklärungsbedarf dringend benötigt. Auch die Frage, wie man bereits vorhandene finanzielle Mittel vermehren kann, ist für die meisten Menschen nicht so leicht zu beantworten.

Sparbücher und Tagesgeldkonten sind in Niedrigzinsphasen keine attraktive Anlagemöglichkeiten, da hier in der Regel die Inflation den Guthabenzins übersteigt.

Eine andere Art der Geldanlage muss also her. Viele wollen es den Banken und Versicherungen gleich tun und direkt am Finanzmarkt investieren – in Aktien. Wer nun aber ohne Vorkenntnisse in die Welt der Aktien einsteigen will, dürfte zwangsweise herbe Verluste einfahren. Es gibt einfach zu viele Stolperfallen. Dabei gibt es jedoch eigentlich gar nicht so viel zu beachten, um hier seine Chancen auf gute Renditen zu realisieren. Aufklärung muss her und für unsere Jüngsten gibt es sie schon.

Planspiel Börse

Lernen mit dem Geld umzugehen

Lernen mit dem Geld umzugehen

Am 01.Oktober 2012 ist es wieder soweit. Das bekannte Planspiel Börse von den Sparkassen in Deutschland und Europa geht in eine neue Runde. Die Anmeldungen laufen bereits seid Mitte September, sodass die Teilnehmer auch pünktlich am ersten Tag mit dem Handeln „loslegen“ können. Die Nachfrage ist hoch, denn die Chance am Finanzmarkt ohne Risiko in Echtzeit mitzuhandeln, gibt es sonst nicht.

Das Besondere beim Planspiel Börse ist, dass Schüler und Azubis den Aktienmarkt bereits sehr früh kennenlernen können. Vorhandenes Wissen kann dabei auch direkt ausprobiert und umgesetzt werden.

So gewinnt jeder einzelne Teilnehmer eigene Erfahrungen, die im späteren Leben durchaus praktischen Nutzen besitzen. Wer sich im Detail darüber informieren möchte, kann dies unter planspiel-boerse.de tun. Die Anmeldungen selbst sind jedoch nur bei den Sparkassen möglich, wobei Schüler nur in Teams antreten können. Als Einzelpersonen können sich nur Journalisten, Lehrer und im Zweifel auch Sparkassenmitarbeiter anmelden, die dann aber außer Konkurrenz teilnehmen müssen.

Planspiel Börse 2012 Video

Fazit: Besitzt man die Möglichkeit an dem Planspiel Börse teilzunehmen, sollte man diese Chance auch einmal im Leben wahrnehmen. Gerade für Jugendliche ist das eine interessante Sache, denn nur so lernt man den Finanzmarkt auch wirklich verstehen.

In Zeiten der Eurokrise und der allgemein unsicheren Weltwirtschaftsentwicklung, ist dies sicherlich keine unerhebliche Bereicherung.

Will man später tatsächlich mal mit Aktien handeln oder sein Geld in Sicherheit bringen können, besitzt man dann zumindest schon das erforderliche Grundwissen dazu. Gerade bezogen auf die Depot- und Handelskosten sind noch immer viele Fehlinformationen verbreitet.

Daytrading lernen


Weiterführende Beiträge und mehr Infos auf www.mcblue24.de/finanzen/depotrechner.html, sowie auf www.manager-magazin.de/finanzen/geldanlage/0,2828,528871,00.html und als Forum ist die Seite boersenforum.de zu empfehlen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Martin Schlecht
Mitte-Links: ©panthermedia.net Helmut Luttenberger

Planspiel Börse 2012 | Anmelden, Teilnehmen & Lernen
Artikel bewerten
Planspiel Börse im Jahr 2012

Den Umgang mit Geld zu erlernen, ist heute so wichtig wie noch nie zuvor in der Geschichte der Menschen.

Alles wird komplizierter und Fachleute sprechen bereits von einem reichen Überangebot von Finanzprodukten. Immerhin gibt es für jedes Problem mehrere Lösungen.

Die Konsumgesellschaft bringt immerhin bereits Minderjährigen bei, dass der neue Fernseher oder das angesagte Smartphone auch „ohne Probleme“ finanziert werden kann und dass das Schuldenmachen völlig normal ist. Ein gefährlicher Irrglaube, wie die zunehmende Überschuldungsproblematik von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigt. Sogar Banken bieten Studenten und zum Teil auch Auszubildenden direkt bei der Neueröffnung vom ersten Girokonto einen Dispositionskredit an. Damit werden die Neukunden an die Bank gebunden, denn befindet man sich erstmal im Soll-Bereich, wird es sehr schwer, sich da wieder herauszuarbeiten.

Vorsicht schufafreie Kredite! Bereits 2009 ein Thema.

Aber nicht nur im Bereich der Finanzierungen und Kredite ist Aufklärungsbedarf dringend benötigt. Auch die Frage, wie man bereits vorhandene finanzielle Mittel vermehren kann, ist für die meisten Menschen nicht so leicht zu beantworten.

Sparbücher und Tagesgeldkonten sind in Niedrigzinsphasen keine attraktive Anlagemöglichkeiten, da hier in der Regel die Inflation den Guthabenzins übersteigt.

Eine andere Art der Geldanlage muss also her. Viele wollen es den Banken und Versicherungen gleich tun und direkt am Finanzmarkt investieren – in Aktien. Wer nun aber ohne Vorkenntnisse in die Welt der Aktien einsteigen will, dürfte zwangsweise herbe Verluste einfahren. Es gibt einfach zu viele Stolperfallen. Dabei gibt es jedoch eigentlich gar nicht so viel zu beachten, um hier seine Chancen auf gute Renditen zu realisieren. Aufklärung muss her und für unsere Jüngsten gibt es sie schon.

Planspiel Börse

Lernen mit dem Geld umzugehen

Lernen mit dem Geld umzugehen

Am 01.Oktober 2012 ist es wieder soweit. Das bekannte Planspiel Börse von den Sparkassen in Deutschland und Europa geht in eine neue Runde. Die Anmeldungen laufen bereits seid Mitte September, sodass die Teilnehmer auch pünktlich am ersten Tag mit dem Handeln „loslegen“ können. Die Nachfrage ist hoch, denn die Chance am Finanzmarkt ohne Risiko in Echtzeit mitzuhandeln, gibt es sonst nicht.

Das Besondere beim Planspiel Börse ist, dass Schüler und Azubis den Aktienmarkt bereits sehr früh kennenlernen können. Vorhandenes Wissen kann dabei auch direkt ausprobiert und umgesetzt werden.

So gewinnt jeder einzelne Teilnehmer eigene Erfahrungen, die im späteren Leben durchaus praktischen Nutzen besitzen. Wer sich im Detail darüber informieren möchte, kann dies unter planspiel-boerse.de tun. Die Anmeldungen selbst sind jedoch nur bei den Sparkassen möglich, wobei Schüler nur in Teams antreten können. Als Einzelpersonen können sich nur Journalisten, Lehrer und im Zweifel auch Sparkassenmitarbeiter anmelden, die dann aber außer Konkurrenz teilnehmen müssen.

Planspiel Börse 2012 Video

Fazit: Besitzt man die Möglichkeit an dem Planspiel Börse teilzunehmen, sollte man diese Chance auch einmal im Leben wahrnehmen. Gerade für Jugendliche ist das eine interessante Sache, denn nur so lernt man den Finanzmarkt auch wirklich verstehen.

In Zeiten der Eurokrise und der allgemein unsicheren Weltwirtschaftsentwicklung, ist dies sicherlich keine unerhebliche Bereicherung.

Will man später tatsächlich mal mit Aktien handeln oder sein Geld in Sicherheit bringen können, besitzt man dann zumindest schon das erforderliche Grundwissen dazu. Gerade bezogen auf die Depot- und Handelskosten sind noch immer viele Fehlinformationen verbreitet.

Daytrading lernen


Weiterführende Beiträge und mehr Infos auf www.mcblue24.de/finanzen/depotrechner.html, sowie auf www.manager-magazin.de/finanzen/geldanlage/0,2828,528871,00.html und als Forum ist die Seite boersenforum.de zu empfehlen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Martin Schlecht
Mitte-Links: ©panthermedia.net Helmut Luttenberger

Planspiel Börse 2012 | Anmelden, Teilnehmen & Lernen
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!