Nutzen von Fracking

Fracking und sein Nutzen Fracking und sein Nutzen
Fracking und sein Nutzen

Fracking und sein Nutzen

Fracking bzw. die Erdgasgewinnung ist ein Begriff, welcher durchwegs seit mehr als zwei Jahren exzessiv in den Medien zu verfolgen ist.

Doch nur wenige Menschen wissen, was Fracking überhaupt bedeutet. Unter Fracking wird eine komplizierte Methode bezeichnet, die bei der Gewinnung von Erdgas eingesetzt wird.

Aus diesem Grund wird der Begriff Fracking auch immer wieder mit Förderungsmaßnahmen für Schiefergas in Verbindung gebracht. Während jahrzehntelang nur das Erdgas aus sogenannten Sedimentgesteinen, welche durchwegs porös waren, gewonnen werden konnte, wurde mit der neuartigen Bohrtechnik die Möglichkeit geschaffen, auch aus Schiefergesteinen das Erdgas zu gewinnen. 

[sws_green_box box_size=”640″]Im Endeffekt kann mit der horizontalen Bohrung, wie aber auch mit der hydraulischen Bohrung bzw. Aufspaltung, aus dem Schiefergestein Erdgas gewonnen werden. [/sws_green_box]

So wird beim horizontalen Bohren nicht nur das vertikale Vorkommen in Betracht gezogen, sondern auch das Bohren in die Länge des Gebietes. Somit wird gesorgt, dass die Bohrung erhebliche Kosten einspart und auch weniger Zeit in Anspruch nimmt.

Fracking Hell: The Untold Story

Die Erdgasgewinnung im neuen Jahrtausend

Bei der Variante mit der hydraulischen Aufspaltung wird versucht, kleine Quarzkügelchen mit Chemikalien in die Bohrlöcher zu pressen. Mit dieser Methode öffnet sich das Gestein und der Gasabfluss wird gewährleistet.

Bei dieser hydraulischen Variante verwendet man auch den Begriff Fracking. Mit dieser Methode war es zudem in den USA bereits möglich, dass weitaus mehr Erdgasgewinnung verzeichnet wurde.

So war die Firma Mitchel Energy eine der ersten Unternehmen, welche bereits Anfang der 1990er Jahre die Fracking Methode anwandten, um mehr Erdgas zu gewinnen. Bereits im Jahr 2012 waren es aber schon rund 40 Prozent aller Unternehmen, welche diese Fracking Methode nutzten. Doch nicht nur die USA befassen sich mit dieser Variante – auch in Polen wie jetzt auch Deutschland wird Fracking bereits vermehrt eingesetzt. Aber während Polen, Deutschland und die USA mit ihrer Methode dafür sorgten, dass die Erdgaslieferungen anstiegen, so verzeichnete der bislang wichtigste Erdgaslieferant Russland ein Minus von immerhin satten 20 Prozent.

Schmutziges Geschäft oder Energiewunder?: Erdöl-Fracking in den USA

Die Umwelt muss geschützt werden

Aufgrund der Tatsache, dass bei den Russen Fracking noch nicht angewendet wird, liegen hier enorme Einbußen vor. Ob die Russen durchwegs mit der neuen Bohrart auch beginnen werden, steht bislang auch noch nicht fest.

Fakt ist jedoch, dass sie irgendetwas unternehmen müssen, um den negativen Trend mit der Erdgaslieferung zu stoppen. Doch die Bohrtechniken bzw. Fracking ist nicht so ungefährlich, wie gedacht.

Denn ist es ist grundlegend die höchste Prämisse, dass die Ressourcen (wie eben das Trinkwasser) sauber bleiben und in den Gebieten, in welchem Fracking vorgenommen wird, keine lebensminderen Vorkommnisse passieren. Auch wenn Gas eine der wichtigsten Ressourcen auf der Erde ist, so muss man dennoch darauf achten, dass nicht die Umwelt zerstört wird bzw. die Menschen in der unmittelbaren Region durch verschmutztes Trinkwasser oder verschmutzte Flüsse bei ihrer Gesundheit sparen. Die Fracking Methode gilt dennoch als Lösung dafür, wenn man immer wieder liest, dass die Ressourcen wie Gas immer weniger werden.

Gasland, die Wahrheit über Fracking


Denn aufgrund von Fracking ist die Gaslieferung wieder für einige Jahrzehnte gesichert. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass die umliegende Region wie auch die Umwelt nicht erheblich durch die Neuerung geschädigt wird. Wie siehst Du das? Kommentare erwünscht.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net christian lagerek