Notebook aufrüsten mit Profi-Tools

notebook

Bereits für wenig Geld oder sogar als Freeware erhältlich gibt es auf dem Markt unterschiedliche Softwaretools, die das Arbeiten am und mit einem Notebook wesentlich leichter machen. Selbstverständlich sind Antiviren- und Sicherheitssoftware für jedes Notebook ein Muss, sie sind aber auch meistens ein Teil des Softwarebundles. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche kostenlose Tools, die auf keinem Notebook fehlen sollten. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.notebook

Mit Windows dccw Bildschirm kalibrieren

[sws_blue_box box_size=”620″]Windows besitzt eigene Bildschirm-Farbkalibrierung, die sich hinter dem Befehl dccw versteckt. Notebook-Bildschirme lassen sich nicht so gut kalibrieren, das liegt schon alleine an dem fehlenden Kontrastregler. Über den Start- oder Suche-Befehl dccw ist das jedoch machbar. Zuerst wird die Gammakorrektur durchgeführt. Sind hier die Werte zu hoch oder zu niedrig, wird sich das feststehende Muster zu hell oder zu dunkel von seiner direkten Umgebung abheben. Helligkeits- und Kontrastanpassung kann man getrost ruhen lassen, obwohl für die folgenden Farbeinstellungen am Laptop die maximale Helligkeit empfohlen wird. [/sws_blue_box]

TeamViewer für Datenaustausch und Fernwartung

Es handelt sich dabei um eine Software für Desktopsharing, Fernwartung, den Austausch großer Daten zwischen PCs, Online-Präsentationen und Webkonferenzen. Diese Funktionen sind vor allem für Geschäftsreisende interessant, wenn sie einem anderen Nutzer, zum Beispiel dem Administrator, den Fernzugriff auf ihren Notebook ermöglichen wollen.



Mit dem Programm kann man auch [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]große Datenmengen [/sws_highlight] zwischen PCs austauschen oder an Online-Konferenzen teilnehmen. Der TeamViewer-Anwender kann auch von unterwegs vom seinen Heim-PC ein Dokument abrufen.

BatteryCare schont den Akku

Das Programm ist in der Lage, durch Benachrichtigungsfunktionen und weiterführende Online-Tipps die Lebenszeit des Notebook-Akkus zu verlängern. Trotz Versprechen sind Notebook-Batterien meist sehr ungenau.[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]BatteryCare [/sws_highlight] bietet dagegen sehr detaillierte und genaue Angaben über die Ladekapazität, Restlaufzeit, Abnutzung, Lade- und Entladeleistung und auch über die Temperatur von CPU und Festplatte.

Dadurch lassen sich Windows-Dienste, die viel Energie verbrauchen, im Akkubetrieb optional ausschalten. Die Software bietet auch Energiesparpläne an und zeigt dem Nutzer, wann der Akku das letzte Mal kalibriert wurde.

Mit Prey gegen Diebstahl vorgehen

Diebstahl vom firmeneigenen Notebook kann dem Unternehmen hohe wirtschaftliche Schäden bringen. Das Programm Prey, das für Windows, Mac OS, Linux, iOS und Android vorgesehen ist, ermöglicht dem Benutzer sein Notebook über WLAN-Netze oder GPS zu orten und wie eine Bankkarte zu sperren. Das Gerät muss aber dafür eingeschaltet und online sein.

[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Prey [/sws_highlight] (wörtlich “Beute”) kann für bis zu drei Notebooks kostenlos heruntergeladen werden und bietet auch weiter nützliche Schutzmechanismen. Man kann zum Beispiel den Dieb mittels eingebauter Digitalkamera überführen.

Notebooks günstig aufrüsten



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Buchachon Petthanya

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!