Norovirus 2012 | Symptome und Ansteckungsmöglichkeiten

Norovirus 2012 Norovirus 2012
Norovirus 2012

Norovirus 2012

Seit dem Skandal um das Schulessen in Deutschland, wodurch insgesamt immerhin ca. 11.000 Schüler erkrankt sind, ist die Sorge wieder groß vor Ansteckungsmöglichkeiten.

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr und wie sicher ist das Essen in Deutschland eigentlich? Noch viel größer ist auch die Angst vor einer neuen Welle des Norovirus, was wohl auch der Auslöser für die Erkrankungen in den Schulen war.

Selbst wenn die Ursache inzwischen bekannt ist, darf man eine Infektion mit dem Norovirus nicht auf die leichte Schulter nehmen. Daher sollte man auf die typischen Symptome vom aktuellen Norovirus 2012 achten.



Norovirus? Etwa 4.000 Kinder erkrankt | Es wurden aber mehr

Norovirus 2012 | Ansteckungsmöglichkeiten

Vor einigen Wochen ging es plötzlich in den Nachrichten herum. Tausende Kinder erkrankten aufgrund des Schulessens und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Angst vor einer gefährlichen Virenepidemie war groß.

Es stellte sich heraus, das die gefrorenen Erdbeeren aus China der Grund für einen Auslöser waren. Da stellt sich schon die Frage, warum es unbedingt Erdbeeren aus dem roten Reich sein mussten.

Der wichtigste Faktor wird natürlich der Faktor Geld gewesen sein. Es ist günstiger sie aus China zu importieren, als sie selbst anzubauen. Doch die Viren aus anderen Regionen können sich auch schnell ausbreiten. Schon eine kleine Menge an Viren reicht aus, um sich mit ihnen anstecken zu können. Ob im Essen selbst oder lediglich an Gegenständen. Sobald man mit den Viren in Kontakt kommt, ist die Ansteckung vorprogrammiert. Die Übertragung kann dann auch auf verschiedene Art erfolgen. Hauptsächlich aber durch Erbrochenes oder den Stuhl. Deshalb ist eine professionelle Hygiene sehr wichtig. Besonders in der Öffentlichkeit ist Vorsicht geboten. Türgriffe, Spielzeug im Kindergarten, öffentliche Toiletten, im Prinzip alles ein Risikofaktor, wobei man sich natürlich auch nicht verrückt machen lassen darf.

Norovirus breitet sich dramatisch aus

Norovirus 2012 | Symptome

Die Symptome des Norovirus sind einfach zu erkennen. Sie weisen zunächst einmal die Anzeichen einer gewöhnlichen Magen-Darm-Erkrankung auf. Starkes Erbrechen und Durchfall sind Merkmale für eine Ansteckung mit dem Virus.

Doch nicht jeder Brechdurchfall ist gleich eine Infektion mit dem Norovirus. Wer wirklich an dem Norovirus leidet, der leidet oftmals auch an einem erheblichen Flüssigkeitsverlust und Schwankungen im Elektrolythaushalt.

Bei Kindern und Älteren ist das eine nicht zu unterschätzende Gefahr, die in schweren Fällen bis zum Tod führen kann. Doch glücklicherweise kann man die Symptome in den meisten Fällen sofort erkennen und dagegen vorgehen. Die Inkubationszeit beträgt übrigens ca. 3 Tage. Doch auch nach der Genesung kann der Patient noch 48 Stunden den Erreger übertragen.

Übrigens: Es ist zu erst einmal ratsam, sich nicht verrückt zu machen und gleich in völliger Isolation zu leben. Man sollte einfach auf einige einfache Hygiene-Regeln achten. Wichtig ist es die Hände regelmäßig zu waschen, besonders vor und nach dem Essen. Wenn man Kinder zuhause hat, sollten Spielgegenstände gesäubert und desinfiziert werden. Besonders zu beachten ist der Kontakt mit öffentlichen Türen oder Toiletten. Dieser ist nicht zu vermeiden, daher einfach wenn man zu Hause ist, gründlich Hände waschen und desinfizieren! Falls man Symptome einer Infektion aufweist, sollte man sofort den Arzt aufsuchen und den Kontakt mit anderen Personen erst vermeiden.

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Sebastian Kaulitzki

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!