Nokia 100

Nokia als günstiges Handy? Nokia als günstiges Handy?
Nokia als günstiges Handy?

Nokia als günstiges Handy?

Neue Handys müssen nicht teuer sein, schon ab ca. 15 bis 20 Euro beginnt die Preisklasse günstiger Einsteigergeräte. Ganz ohne Simlock und Vertrag.

Im heutigen Artikel haben wir uns das Nokia 100 genauer angeschaut und das Testergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Hersteller preiswerter Einsteiger-Handys werben mit einfacher Bedienung, langer Akkulaufzeit sowie hoher Mobilität durch geringe Abmessungen und wenig Gewicht. Zudem sollen die Geräte prinzipiell nur die Grundfunktionen wie Telefonieren und SMS-schreiben beherrschen. Handykamera, MP3-Player oder berührungsempfindliche Bildschirme gelten hingegen schon als Luxus-Feature. In diesem Zusammenhang ist das Nokia 100 ein echter Verkaufsschlager, weshalb wir das Handy in diesem Test etwas näher unter die Lupe nehmen.



Nokia 100 Dual Band

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvcmhxWDFzOXk3M0EiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+

Gründe für ein Einsteiger-Handy

Wer auf der Suche nach preiswerten Handys ohne viel Schnickschnack ist, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht über ein Einsteiger-Handy hinwegkommen.

Die Gründe sind meist recht eindeutig und plausibel: Als Wenigtelefonierer möchte man hauptsächlich erreichbar sein, da macht ein teures Smartphone mit vielen Extras wenig Sinn.

Des Weiteren ist die enorm kurze Akkulaufzeit mancher Smartphones vielen Nutzern ein Dorn im Auge, wodurch diese Geräteklasse ausscheidet. Manche wollen aber auch einfach nur ein robustes Zweithandy – unter anderem bei sportlichen Betätigungen wie z.B. Joggen oder Radfahren. Der Hauptgrund dürfte jedoch die übersichtliche Ausstattung der Einsteiger-Handys sein. Schließlich dient ein Mobiltelefon in erster Linie zum Telefonieren und zum Versenden von Nachrichten.

Passt das Nokia zu mir?

Passt das Nokia zu mir?

Das klassische Barrenhandy des ehemaligen Mobiltelefon-Marktführers kommt in den Dimension 110 x 46 x 15 mm in den Handel. Damit ist es eines der größten Einsteiger-Handys, welche der Markt zu bieten hat.

Dadurch entsteht allerdings auch der Vorteil relativ großer Tasten. Der Druckpunkt dieser ist übrigens nahezu perfekt gelungen, selbst der konventionelle Menübutton lässt sich in jede Richtung gut bedienen. Aus diesem Grund gelingt das Verfassen von Kurzmitteilungen natürlich auch recht flott.

Die verwendeten Materialien hinterlassen hingegen einen weniger wertigen Eindruck – bei dem günstigen Preis ist dieser Umstand jedoch zu verschmerzen. Auch bei der Farbwahl hätte Nokia ruhig etwas mehr Mut zeigen können – die Mischung aus grauen und dunkelgrauen Tönen wirkt ein wenig bieder und langweilig. Beim Thema Gewicht punktet das Nokia 100 wiederum – lediglich 70 Gramm bringt das finnische Handy auf die Waage. Beim Tragen in der Hosentasche macht sich das geringe Gewicht positiv bemerkbar.

Nokia 100

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvMlNqZVh1OW9HNmMiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+

Sprach- und Empfangsqualität

Trotz des geringen Preises dürfen Einsteiger-Handys keine schlechte Sprach- und Empfangsqualität aufweisen, schließlich zählt dieser Punkt zu den Kernrefferenzen.

Das Nokia 100 kann sich auch in dieser Kategorie beweisen, in dem es bei der Sprach- und Empfangsleistung schon fast mit Mittelklasse-Handys mithalten kann.

Die Menüführung könnte beim Nokia 100 kaum besser sein: Jeder einzelne Punkt ist klar und verständlich aufgebaut, so dass sich auch Handy-Neulinge schnell mit dem System vertraut machen werden. Darüber hinaus verfügt das Barrenhandy über praktische Funktionen. Darunter befinden sich unter anderem ein Kalender mit Erinnerungsoption, ein chinesischer Mondkalender, ein Taschenrechner mit verschiedenen Umrechnungsfunktionen sowie eine simple Tabellenkalkulation. Hinzu kommt ein UKW-Radio. Um dieses zu nutzen, muss allerdings ein Kopfhörer in die 3,5-mm-Klinkenbuchse eingesteckt werden.

[sws_green_box box_size=”640"] Anmerkung: Nutzer, die zwei SIM-Karten mit unterschiedlichen Tarifen in einem Mobiltelefon verwenden möchten, können zum Nokia 101 greifen. Die sonstige Ausstattung ist gleichzusetzen mit dem Nokia 100. [/[/sws_green_box]p>

Wo wir gerade beim Thema Sound sind – der Klang aus dem Außen-Lautsprecher ist ein wenig blechern. Auf sonstige Multimedia-Features verzichtet das Nokia 100. In diesem Preisbereich war dies aber auch zu erwarten. Auslandsreisen sind mit dem Nokia ebenfalls nicht möglich – zumindest nicht, wenn man Telefonieren möchte. Das Nokia 100 funkt nämlich nur im Dualband-Bereich von 900 bis 1.800 MHz.

Nokia 101 Dual SIM Review



Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvYUVwTUFLZDN1aFEiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+


Fazit: Das Nokia 100 besticht insbesondere durch eine hohe Akkulaufzeit, gute Sprach- und Empfangsqualität sowie durch eine einfache Bedienung. Für rund 20 Euro zählt das Nokia 100 demnach zu den besten Handys seiner Kategorie.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net benis arapovic
Artikelbild Mitte: ©panthermedia.net Thomas Huster

Nokia 100
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!