Neu im Kino: Die Schlussmacher

Der Schlussmacher Der Schlussmacher
Der Schlussmacher

Der Schlussmacher

Zum zweiten Mal versucht sich Matthias Schweighöfer in der Doppelrolle als Regisseur und Hauptdarsteller und ist damit auch überaus erfolgreich.

„Schlussmacher“ ist in den deutschen Kinos angelaufen und blickt auf ein grandioses Startwochenende zurück. In den Rezensionen wird allerdings der flache Humor dieses Films kritisiert.

Fast jeder kennt diese Situation: Man möchte eine Beziehung beenden. Die Trennung scheint unausweichlich. Man bringt es aber einfach nicht übers Herz, dem Partner die schreckliche Nachricht zu überbringen. Genau an dieser Stelle springt Paul ein. Der junge Berliner ist professioneller Schlussmacher. Im Auftrag einer Trennungsagentur besucht er Menschen, um ihnen mitzuteilen, dass die große Liebe vorbei ist.



Gefühlsausbrüche, Schreikrämpfe und sogar heftige Heulattacken gehören zum Alltag in Pauls Job. Völlig anders reagiert aber der sensible Toto, als Paul ihm die Trennungsnachricht überbringt. Aus Angst vor der Einsamkeit heftet er sich regelrecht an Pauls Fersen und weicht während seiner nächsten Dienstreise quer durch Deutschland nicht mehr von seiner Seite. Toto stellt Pauls Leben komplett auf den Kopf. Sogar die bis zu diesem Zeitpunkt glückliche Beziehung mit Freundin Natalie droht zu zerbrechen.

SCHLUSSMACHER Trailer (Full-HD) – Deutsch / German


Großer Erfolg

„Schlussmacher“ ist eine romantische Komödie, die offenbar beim Kinopublikum ins Schwarze trifft. Nach „What a man“ beweist Matthias Schweighöfer zum zweiten Mal seine Fähigkeiten als Allrounder.

Am Startwochenende lockte der neue Streifen mehr als 450.000 Menschen in die deutschen Kinos.

„Schlussmacher“ stürmte damit an die Spitze der Kinocharts und löste sogar das monumentale Hollywoodwerk „The Hobbit“ nach mehreren Wochen an der Spitze ab. Bei den Filmkritikern ist die Begeisterung allerdings nicht grenzenlos. Gelobt wird das perfekte Zusammenspiel von Schweighöfer und dem zweiten Hauptdarsteller Milan Peschel in der Rolle des Toto. Die Charaktere seien klischeehaft und die Witze viel zu flach, schreiben die Kritiker in ihren Rezensionen. Besonders hart geht der Branchendienst „Quotenmeter.de“ mit Schweighöfers neuem Film ins Gericht.

Zufall: Schweighöfer hat selbst unlängst Schluss gemacht

Gute Kritiken

Gute Kritiken

Trennungen beschäftigten Schweighöfer übrigens nicht nur aufgrund seiner Arbeit am Film „Schlussmacher“. Im vergangenen Jahr hat er auch in der Realität Schluss gemacht. Die Beziehung mit seiner Freundin Anni ging nach acht Jahren in die Brüche. Es handle sich um eine einvernehmliche Trennung, betonen beide.

Bei den Castings suchte die Crew für die Rolle des Toto eigentlich einen Schauspieler in Schweighöfers Alter. Man entschied sich dennoch für den 13 Jahre älteren Milan Peschel, weil die Story einen Schauspieler verlange, der sich am ersten Blick stark von der Hauptfigur unterscheide.

Dreharbeiten von der Edertalsperre bis zum Alexanderplatz

Gedreht wurde „Schlussmacher“ im Frühjahr 2012 in Berlin, Brandenburg und Hessen. Ausgangspunkt der Story ist die Hauptstadt. Die Dienstreise Pauls führt den Zuseher aber auch in andere Teile Deutschlands. So wurden Außenaufnahmen an der hessischen Edertalsperre und am Dach einer Parkgarage in Frankfurt am Main gemacht.

SCHLUSSMACHER | Filmclips & Trailer german deutsch



Das Kinopublikum bekommt aber auch Berliner Wahrzeichen zu sehen. Gedreht wurde am Alexanderplatz und am Potsdamer Platz.

Matthias Schweighöfer mischt seit vielen Jahren in der deutschen Filmwelt mit. Der Durchbruch gelang ihm im Jahr 2003 mit der Rolle des Ben in der Liebeskomödie „Soloalbum“.

Seit er sich im Jahr 2010 mit einer eigenen Produktionsfirma selbstständig machte, ist er auch als Regisseur tätig. Nach „What am man“ machte der talentierte Filmemacher mit „Schlussmacher“ einen weiteren Schritt in Richtung einer erfolgreichen Regie-Karriere. Sein nächster Streich wird mit Spannung erwartet.



Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Thorsten Ruf
Artikelbild Mitte: ©panthermedia.net Sascha Preußner

Neu im Kino: Die Schlussmacher
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!