Multifunktionsdrucker mit WLAN: Welche Geräte bis 150 Euro die besten sind

Günstige Multifunktionsdrucker im Test

Drucker

Heimanwender freuen sich über kompakte Multifunktionsdrucker, die man ohne Kabel per WLAN bedienen kann und die nicht zu teuer sind. Diese Alleskönner sind ein wichtiger Helfer im täglichen Privatgebrauch, aber auch Selbstständige können von den Vorteilen dieser kleinen Allrounder profitieren.

Was entscheidet über den Kauf?

[sws_green_box box_size=”618″]Nicht nur die Vielseitigkeit ist beim Kauf von einem Drucker wichtig. Entscheidend sind auch der Kaufpreis, Ausstattung, Druckkosten, Betriebslautstärke, Qualität sowie die Druckgeschwindigkeit. Unter den verschiedenen Modellen in der Preisklasse bis 150 Euro gibt es einige, die besondere Aufmerksamkeit verdient haben. [/sws_green_box]

Empfehlenswerte Multifunktionsgeräte im Überblick

Hewlett Packard Officejet 6600

Diesen Drucker bekommt man schon ab 98 Euro im Fachhandel. Auf einer 100-%-Skala platzieren sich die Druckkosten im Bereich um die 75 Prozent, die Qualität des Gerätes liegt bei satten 98 Prozent, Geschwindigkeit wurde allerdings mit nur 55,6 Prozent bewertet. Kosten für farbige DIN-A4-Seite betragen etwa 3,6 Cent, für ein Foto muss man schon 11 Cent berappen. Der HP-Drucker hat einen Touchscreen und Auflösung von 4800 x 1200 dpi.



Hewlett Packard Photosmart 7520

Geringe Druck-Kosten (52,0%) machen das Gerät besonders beliebt. Gute Qualität (95,9%) und[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Druckgeschwindigkeit[/sws_highlight] (87,6%) sowie solide Ergonomie (70,1%) zeichnen ihn ebenfalls aus. Kosten für farbige DIN-A4-Seite sind etwas höher als bei dem Officejet 6600 und betragen 5,6 Cent, ein Foto (10 x 15) – 17 Cent. HP Photosmart 7520 druckt mit einer Auflösung von 9600 x 2400 dpi. Preis im Handel: ab 138 Euro.

Brother MFC-J4510DW

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (ab 116 Euro) und robuste Qualität (80,7 %) platzieren den Brother-Drucker auf der zweiten Stelle. Eine farbige DIN-A4-Seite kostet 3,5 Cent, ein Foto im 10×15 Format umgerechnet 12 Cent. Drucker-Auflösung: 6000 x 1200 dpi

Canon Pixma MG4250

Der Canon Pixma MG4250 ist mit 75 Euro das preiswerteste Gerät im Vergleich. Kein Modell ist in dieser[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Preisklasse[/sws_highlight] günstiger und zugleich so gut wie der Canon. Texte und Grafiken weisen eine insgesamt sehr gute Druckqualität auf, auch die Druckgeschwindigkeit lässt sich mit 49 Sekunden für einen 5-seitigen Textdokument sehen. Für den Textdruck zahlt man 3,0 Cent pro Blatt, etwas kosteneffizienter ist mit 11,0 Cent pro Foto der Fotodruck (10 x 15 cm).

Einziger Wermutstropfen ist das Fehlen des Faxgerätes, was aber bei dem niedrigen Preis ein Auge zudrücken lässt.[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]AirPrint[/sws_highlight] on board – das heißt, dass Sie sogar direkt vom iPhone oder iPad drahtlos drucken können.



HP DeskJet 2050A All-in-One Multifunktionsgerät test


Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Kitch Bain

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!