Mode für Mollige | Eine Industrie stellt sich um

Mode fuer Mollige im Trend. Mode fuer Mollige im Trend
Mode fuer Mollige im Trend.

Mode fuer Mollige im Trend

Immer wenn die neuen Supermodels die Bühne betreten, staunen die Männer und viele Frauen wundern sich. Immerhin symbolisieren Models keinesfalls den Bundesdurchschnitt.

Sie drücken für die Mehrheit eher eine Art Idealfigur aus, die man gerne hätte. Nur dafür muss man etwas tun, was jedoch bei den meisten Menschen für Überforderung und Frust sorgt.

Eine große Nachrichtenagentur hat einmal geschrieben, dass die Deutschen faul werden würden – ganz nach dem Vorbild der Amerikaner. Ganz so einfach wird man eine derartige Aussage sicherlich nicht stehen lassen können, doch ein Fünkchen Wahrheit steckt schon darin. In vielen Familien ist Sport mittlerweile ein Fremdwort, dafür läuft aber der Fernseher rund um die Uhr. Frisch Gekochtes kommt zudem auch nur noch selten auf den Tisch und so ist es fast vorprogrammiert, dass man etwas „auseinandergehen“ wird. Um alle diese Faktoren weiß auch die Industrie und stellt so langsam ihre Produktlinien um.



Outfit & Face of the Day

Mode für Mollige

Musste man früher noch als Mensch mit ein paar Kilos zu viel, endlos lange nach der passenden Kleidung suchen, hat man es mittlerweile doch wesentlich einfacher. Die Modeindustrie hat erkannt, dass es nicht nur Menschen wie aus dem Bilderbuch gibt.

Übergewichte nehmen einen immer größer werdenden Marktanteil ein und wollen ebenfalls vernünftig angezogen vor die Haustür gehen können.

Dabei ist es ziemlich verwunderlich, warum dieses Umdenken überhaupt so lange gedauert hat. Der Umsatz im Übergrößensegment beträgt immerhin geschätzte 1,1 Millionen Euro jährlich. Sehr viel Geld, das lange Zeit scheinbar keiner haben wollte. Doch die Neuorientierung der Industrie hat nun Früchte getragen und immer mehr Shops bieten spezielle XXL-Modelinien an.

Mode im Internet

Mode im Internet

Gerade der Markt im Internet hat hier übrigens wieder naturgemäß besonders schnell reagiert.

Bekannte Internethändler wie www.klingel.de und ähnlich große Shops, bieten nun zum Teil ein umfangreicheres Übergrößen-Angebot an, als so manche Modeboutique vor Ort.

Das hat unter anderem den Vorteil, dass Betroffene nicht mehr auf Spezialgeschäfte ausweichen müssen.

In der Regel sind solche Fachgeschäfte auch wesentlich teurer und meist mit einer eher eingeschränkten Auswahl versehen. Große Ketten können Kleidungsstücke einfach um ein Vielfaches günstiger produzieren lassen, was auch darauf zurückzuführen ist, dass sie auch entsprechend höhere Abnahmemengen ordern. Ein Trend, der also durchaus begrüßenswert ist.

Outfit of The Day für Mollige

Fazit: In diesem Beitrag geht es nicht darum, die Lebensweise von einzelnen Menschen kritisch zu bewerten. Wir möchten lediglich aufzeigen, dass sich die Industrie den Gewohnheiten und Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger anpasst.

Was früher gerade im Modebereich undenkbar war, wird immer mehr zum Alltag. Endlich werden Sachen produziert und vorgestellt, die auch beleibtere Menschen anziehen können.

Wer übrigens „das Dicksein“ kritisiert, der muss sich auch immer mit dem entsprechenden Gegenstück auseinandersetzen. Magermodels, wie es sie sehr lange gab (und auch teilweise noch immer gibt), leben oft bei weitem ungesünder, als ein durchschnittlich Übergewichtiger. Deswegen wollen wir uns bei diesem Thema auch kein Urteil erlauben. Jeder soll so leben, wie er möchte. Wenn sich die Händler darauf einstellen, umso besser und Idealmaße besitzen ohnehin nur die Wenigsten oder? So oder so – wir finden es genau richtig, dass sich nun die Mode für Mollige endgültig etablieren konnte.

Sheego Modenschau


Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net sergeyp
Mitte-Links: ©panthermedia.net Kirill Cherezov

Mode fuer Mollige im Trend.

Mode fuer Mollige im Trend

Immer wenn die neuen Supermodels die Bühne betreten, staunen die Männer und viele Frauen wundern sich. Immerhin symbolisieren Models keinesfalls den Bundesdurchschnitt.

Sie drücken für die Mehrheit eher eine Art Idealfigur aus, die man gerne hätte. Nur dafür muss man etwas tun, was jedoch bei den meisten Menschen für Überforderung und Frust sorgt.

Eine große Nachrichtenagentur hat einmal geschrieben, dass die Deutschen faul werden würden – ganz nach dem Vorbild der Amerikaner. Ganz so einfach wird man eine derartige Aussage sicherlich nicht stehen lassen können, doch ein Fünkchen Wahrheit steckt schon darin. In vielen Familien ist Sport mittlerweile ein Fremdwort, dafür läuft aber der Fernseher rund um die Uhr. Frisch Gekochtes kommt zudem auch nur noch selten auf den Tisch und so ist es fast vorprogrammiert, dass man etwas „auseinandergehen“ wird. Um alle diese Faktoren weiß auch die Industrie und stellt so langsam ihre Produktlinien um.

Outfit & Face of the Day

Mode für Mollige

Musste man früher noch als Mensch mit ein paar Kilos zu viel, endlos lange nach der passenden Kleidung suchen, hat man es mittlerweile doch wesentlich einfacher. Die Modeindustrie hat erkannt, dass es nicht nur Menschen wie aus dem Bilderbuch gibt.

Übergewichte nehmen einen immer größer werdenden Marktanteil ein und wollen ebenfalls vernünftig angezogen vor die Haustür gehen können.

Dabei ist es ziemlich verwunderlich, warum dieses Umdenken überhaupt so lange gedauert hat. Der Umsatz im Übergrößensegment beträgt immerhin geschätzte 1,1 Millionen Euro jährlich. Sehr viel Geld, das lange Zeit scheinbar keiner haben wollte. Doch die Neuorientierung der Industrie hat nun Früchte getragen und immer mehr Shops bieten spezielle XXL-Modelinien an.

Mode im Internet

Mode im Internet

Gerade der Markt im Internet hat hier übrigens wieder naturgemäß besonders schnell reagiert.

Bekannte Internethändler wie www.klingel.de und ähnlich große Shops, bieten nun zum Teil ein umfangreicheres Übergrößen-Angebot an, als so manche Modeboutique vor Ort.

Das hat unter anderem den Vorteil, dass Betroffene nicht mehr auf Spezialgeschäfte ausweichen müssen.

In der Regel sind solche Fachgeschäfte auch wesentlich teurer und meist mit einer eher eingeschränkten Auswahl versehen. Große Ketten können Kleidungsstücke einfach um ein Vielfaches günstiger produzieren lassen, was auch darauf zurückzuführen ist, dass sie auch entsprechend höhere Abnahmemengen ordern. Ein Trend, der also durchaus begrüßenswert ist.

Outfit of The Day für Mollige

Fazit: In diesem Beitrag geht es nicht darum, die Lebensweise von einzelnen Menschen kritisch zu bewerten. Wir möchten lediglich aufzeigen, dass sich die Industrie den Gewohnheiten und Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger anpasst.

Was früher gerade im Modebereich undenkbar war, wird immer mehr zum Alltag. Endlich werden Sachen produziert und vorgestellt, die auch beleibtere Menschen anziehen können.

Wer übrigens „das Dicksein“ kritisiert, der muss sich auch immer mit dem entsprechenden Gegenstück auseinandersetzen. Magermodels, wie es sie sehr lange gab (und auch teilweise noch immer gibt), leben oft bei weitem ungesünder, als ein durchschnittlich Übergewichtiger. Deswegen wollen wir uns bei diesem Thema auch kein Urteil erlauben. Jeder soll so leben, wie er möchte. Wenn sich die Händler darauf einstellen, umso besser und Idealmaße besitzen ohnehin nur die Wenigsten oder? So oder so – wir finden es genau richtig, dass sich nun die Mode für Mollige endgültig etablieren konnte.

Sheego Modenschau


Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net sergeyp
Mitte-Links: ©panthermedia.net Kirill Cherezov

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!