Mobiles Büro auf dem Tablet-PC

TabletPC

TabletPC

Tablets haben viele Vorteile im Bereich Unterhaltung und Spiele, als Arbeitsgerät sind sie aber nach wie vor nach den PCs und Notebooks erst an der dritten Stelle. Viele wissen es jedoch nicht, welches Potenzial hinten den kompakten Alleskönner steht. Mit Tablets kann man nämlich viel mehr, als nur Surfen und Spielen, sie können auch problemlos als mobiles Büro eingesetzt werden. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Tablets-Vorteile nutzen

[sws_green_box box_size=”730″]Im Geschäftsleben fühlen sich Tablets schon längst wie zu Hause. Sie kommen häufig bei Präsentationen beim Kunden zum Einsatz. In der Regel jedoch gelten sie lediglich als prima Unterhalter. Sie dienen als sehr gute Begleiter beim Surfen im Internet, beim Spielen oder bei der Wiedergabe von verschiedenen Medien. Mit entsprechendem Zubehör und den richtigen Apps lassen sich Tablets zu brauchbaren Arbeitsgeräten umrüsten, die den PCs und Notebooks Paroli bieten können. Allerdings haben sie auch einige Einschränkungen. [/sws_green_box]

Kompromisslos: Windows-8-Tablet

Im Vergleich zu einem Notebook geht man mit einem Windows-8-Tablet die wenigsten Kompromisse ein. Eine komfortable Lösung bei der Bedienung bietet der Touchscreen. Wenn man zusätzlich einen Eingabestift verwendet, um die Eingaben zu präzisieren, fällt die Arbeit noch leichter. Windows 8 auf einem Tablet hat den entscheidenden Vorteil gegenüber Android oder iOS – es funktioniert darauf eine normale PC-Software, wie auch auf großen PCs oder Laptops. Wenn man also geschäftlich auf ein Windows-Programm angewiesen ist, bleibt statt eines Notebooks nur ein [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Windows-8-Tablet [/sws_highlight] zur Auswahl.



Da ist jedoch Vorsicht geboten: Wenn Sie der Meinung sind, mit einem günstigen Windows-RT-Tablet sparen zu können, liegen Sie falsch. Auf den Tablet-Prozessoren laufen meistens nur Aps aus dem Microsoft Windows Store. Im Lieferumfang von RT bekommen die Kunden allerdings abgespeckte Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Zu den beliebtesten Windows-8-Tablets gehört unter anderem [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Acer Iconia W3-810 [/sws_highlight] , Acer Iconia Tab W510, Lenovo IdeaTab Miix 10, Samsung Ativ Smart PC und Acer W511.

Auf Zubehör achten

Eine große virtuelle Tastaur ist bei den Tablets inzwischen ein Standard, sie bieten aber keinen Druckpunkt, wie bei einem Keyboard. Mit Bluetooth-Tastatur kann man hier eine Abhilfe schaffen. Docking-Tastaturen bieten zudem weitere Anschlussmöglichkeiten und verlängern die Laufzeit durch eingebaute Zusatzakkus.

[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Bluetooth-Tastatur [/sws_highlight] ergibt nur dann einen Sinn, wenn sie mit einer Unterlage und mit einem Ständer für das Tablet benutzt wird.

Anschlüsse und Verbindungsoptionen

Einen Standard-USB-Port werden Sie bei einem Tablet fast nie finden. Micro-USB-Büchse eignet sich für den Anschluss von Speicherkartenlesern, USB-Stick oder einer Digitalkamera. Für die HDMI-Verbindung benötigen Sie spezielle Kabel, Netzwerkkabel sind dafür ungeeignet. Praktisch gesehen ist das WLAN ausreichend – das Smartphone kann [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]als Hotspot [/sws_highlight] genutzt werden, was einen separaten Datentarif für das Tablet spart.

Tablet Test 2014 – Das MÜSSEN Sie wissen – Tablet PC Test



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Tyler Olson

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!