Microsoft Windows 8 | Probleme mit der Beta-Version?

Neues Betriebssystem kommt bald Neues Betriebssystem kommt bald
Neues Betriebssystem kommt bald

Neues Betriebssystem kommt bald

Wie bereits im ersten Teil angesprochen, ist das neue Windows 8 durchaus kritisch zu sehen. Immerhin haben die Entwickler auf eine komplett neue Oberfläche gesetzt und nun auch einen App-Store ins Leben gerufen. Es ist dabei noch nicht geklärt, inwieweit sich die Applikationen dann auch auf Windows 7 nutzen lassen werden.

Microsoft selbst sagt, dass die Programme ohne Probleme übernommen werden können. Nachdem nun aber die User das Betriebssystem ausführlich getestet haben, scheint diese Aussage nicht ganz zu stimmen.

Es fängt schon bei einfach Programmen wie Skype an. Unter Windows 8 gibt es bei einigen das Problem, dass sie sich nicht mehr richtig einwählen können. Man wird als User somit schon fast gezwungen, auf die hauseigenen Apps zurückzugreifen.




Es gibt auch bei anderen Programmen noch große Kompatibilitätsprobleme. Wie üblich sind die Hersteller von einigen Hardwarekomponenten noch nicht soweit gekommen, passende Treiber zu entwickelnd. So kann es sein, dass Grafikkarten oder Soundsysteme noch nicht vollständig unterstütz werden. Durchaus normal, bei neuen Betriebssystemen, nur sollten einem das bewusst sein.

Es bleibt auch die Frage offen, ob Unternehmen dieses System effektiv nutzen können. Auch wenn Windows 8 schneller sein sollte als sein Vorgänger, so sind die „Hauptfunktionen“ voraussichtlich wohl zu sehr versteckt. Gerade Unternehmen sind auf zeitsparende Programme und Abläufe angewiesen. Das scheint das neue Betriebssystem so noch nicht zu schaffen. Die neue Benutzeroberfläche ist eher für den privaten Nutzen entwickelt worden. Es ist also noch interessant zu sehen, ob es eine Version speziell für Unternehmen geben wird. Vielleicht wird Microsoft dann sogar auf die Applikationen verzichten müssen, um eine hohe Produktivität garantieren zu können. Mit der jetzigen Version werden wohl wenige Firmen auf dieses Systemupgrade zurückgreifen.

Fazit

Kleine Probleme treten auf

Kleine Probleme treten auf

Man darf wirklich gespannt sein, wie sich das Windows 8 in der täglichen Anwendung verhalten wird. Einige werden wohl eine längere Phase brauchen, in der man das neue Betriebssystem erkunden und durchforsten muss.

Immerhin ist Microsoft mit dem neuen OS einen mutigen und aber auch richtigen Schritt nach vorne gegangen.

Ebenso darf man gespannt sein, wie sich die Beta-Version von der Final-Version unterscheiden wird. Es dürfte für die meisten allerdings etwas unbefriedigend sein, dass das neue Windows-System aufgrund des Windows Stores noch nicht ganz fertig ist. Auch die Frage nach dem gewerblichen Nutzen ist noch nicht ganz geklärt und man darf gespannt sein, für welchen Preis man letztendlich das Systemupgrade erhalten kann. Es sind also noch viele Fragen offen die, Microsoft hoffentlich noch vor dem Release beantworten wird.

Also Daumen drücken und gespannt auf den 26. Oktober warten. Microsoft Windows 8 kann durchaus ein Erfolg werden. Sie schließen mit ihrem neuen App-Store zu Apple auf und zeigen, dass sie auch bereits sind für Veränderungen. Man muss mit der Zeit gehen, sonst geht man mit der Zeit. Hoffentlich sind auch die Nutzer schon soweit und können im Zweifel auf Ihren gewohnten Desktop verzichten.


Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Thomas Lammeyer
Oben-Links: © panthermedia.net Thomas Lammeyer
Mitte-Links: © panthermedia.net Warren Goldswain

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

 

 

Neues Betriebssystem kommt bald

Neues Betriebssystem kommt bald

Wie bereits im ersten Teil angesprochen, ist das neue Windows 8 durchaus kritisch zu sehen. Immerhin haben die Entwickler auf eine komplett neue Oberfläche gesetzt und nun auch einen App-Store ins Leben gerufen. Es ist dabei noch nicht geklärt, inwieweit sich die Applikationen dann auch auf Windows 7 nutzen lassen werden.

Microsoft selbst sagt, dass die Programme ohne Probleme übernommen werden können. Nachdem nun aber die User das Betriebssystem ausführlich getestet haben, scheint diese Aussage nicht ganz zu stimmen.

Es fängt schon bei einfach Programmen wie Skype an. Unter Windows 8 gibt es bei einigen das Problem, dass sie sich nicht mehr richtig einwählen können. Man wird als User somit schon fast gezwungen, auf die hauseigenen Apps zurückzugreifen.


Es gibt auch bei anderen Programmen noch große Kompatibilitätsprobleme. Wie üblich sind die Hersteller von einigen Hardwarekomponenten noch nicht soweit gekommen, passende Treiber zu entwickelnd. So kann es sein, dass Grafikkarten oder Soundsysteme noch nicht vollständig unterstütz werden. Durchaus normal, bei neuen Betriebssystemen, nur sollten einem das bewusst sein.

Es bleibt auch die Frage offen, ob Unternehmen dieses System effektiv nutzen können. Auch wenn Windows 8 schneller sein sollte als sein Vorgänger, so sind die „Hauptfunktionen“ voraussichtlich wohl zu sehr versteckt. Gerade Unternehmen sind auf zeitsparende Programme und Abläufe angewiesen. Das scheint das neue Betriebssystem so noch nicht zu schaffen. Die neue Benutzeroberfläche ist eher für den privaten Nutzen entwickelt worden. Es ist also noch interessant zu sehen, ob es eine Version speziell für Unternehmen geben wird. Vielleicht wird Microsoft dann sogar auf die Applikationen verzichten müssen, um eine hohe Produktivität garantieren zu können. Mit der jetzigen Version werden wohl wenige Firmen auf dieses Systemupgrade zurückgreifen.

Fazit

Kleine Probleme treten auf

Kleine Probleme treten auf

Man darf wirklich gespannt sein, wie sich das Windows 8 in der täglichen Anwendung verhalten wird. Einige werden wohl eine längere Phase brauchen, in der man das neue Betriebssystem erkunden und durchforsten muss.

Immerhin ist Microsoft mit dem neuen OS einen mutigen und aber auch richtigen Schritt nach vorne gegangen.

Ebenso darf man gespannt sein, wie sich die Beta-Version von der Final-Version unterscheiden wird. Es dürfte für die meisten allerdings etwas unbefriedigend sein, dass das neue Windows-System aufgrund des Windows Stores noch nicht ganz fertig ist. Auch die Frage nach dem gewerblichen Nutzen ist noch nicht ganz geklärt und man darf gespannt sein, für welchen Preis man letztendlich das Systemupgrade erhalten kann. Es sind also noch viele Fragen offen die, Microsoft hoffentlich noch vor dem Release beantworten wird.

Also Daumen drücken und gespannt auf den 26. Oktober warten. Microsoft Windows 8 kann durchaus ein Erfolg werden. Sie schließen mit ihrem neuen App-Store zu Apple auf und zeigen, dass sie auch bereits sind für Veränderungen. Man muss mit der Zeit gehen, sonst geht man mit der Zeit. Hoffentlich sind auch die Nutzer schon soweit und können im Zweifel auf Ihren gewohnten Desktop verzichten.


Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Thomas Lammeyer
Oben-Links: © panthermedia.net Thomas Lammeyer
Mitte-Links: © panthermedia.net Warren Goldswain



Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!