Machtkampf – redtube, xhamster und youporn

Auch wenn wir uns eigentlich vorgenommen haben, über dieses Thema nicht mehr so viel zu schreiben, so müssen wir es an dieser Stelle doch wieder einmal machen. Der Machtkampf um das größe Portal für Erotik hält weiter an. Nachdem Google mit dem “Zeitgeist” bereits einmal deutlich gemacht hat, daß diese Seiten in den Suchmaschinen nichts zu suchen haben, versuchen diese Portale auch ohne große Unterstützung zurecht zu kommen.

Bekanntlich kommen diese Seiten ohne fremde Hilfe aus, denn sie ernähren sich ausschließlich durch Mundpropaganda und dem natürlichem menschlichen Bedürfnis: Sex. Alleine diese beiden Faktoren haben diese Webseiten in kurzer Zeit zu den größten und bekanntesten Webseiten der Welt gemacht. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Erotik, sprich die Pornos, hier kostenlos angeboten werden. Natürlich gibt es hier auch kostenpflichtige Dienste, diese müssen aber nicht unbedingt sein und so freut sich das Gemüt über kostenlose erotische Schinken (welch ein Wortspiel).

Was doch eher verwunderlich ist: Andere Seiten die den Versuch gestartet haben, ein Portal mit ähmlichen sexuellen Angebot zu erschaffen, sind gescheitert. Zumindest im übertragenen Sinne, denn diese Seiten sind nun zwar nicht gerade klein, haben es allerdings auch nie auf eine Größe geschafft, die irgendwie etwas besonderes wäre. Das Geheimnis liegt also allem Anschein nach in einem anderen Rezept. Oder die Seiten hatten einfach nur Glück gehabt. Erstaunlich ist auch, daß relativ viele Porno-Seiten im Weltranking vertreten sind.

Schaut man sich die TOP 100 der beliebtesten bzw. der bekanntesten Webseiten der Welt an, so erscheinen neben großen Firmen auch immer wieder erotische Portale. Man kann also schon sehr klar erkennen, daß man diese Art von Seiten sehr schnell beliebt machen kann, sofern man genug nackte Haut zeigt. Und dabei kommt es vermutlich nicht einmal auf die Qualität der Videos an. Zumal man auf einigen Seiten ja bereits schon selbst seine eigenen Videos hochladen kann.  Private pornos hosten für jedermann. Naja wer es halt braucht.



Auch wenn wir uns eigentlich vorgenommen haben, über dieses Thema nicht mehr so viel zu schreiben, so müssen wir es an dieser Stelle doch wieder einmal machen. Der Machtkampf um das größe Portal für Erotik hält weiter an. Nachdem Google mit dem “Zeitgeist” bereits einmal deutlich gemacht hat, daß diese Seiten in den Suchmaschinen nichts zu suchen haben, versuchen diese Portale auch ohne große Unterstützung zurecht zu kommen.

Bekanntlich kommen diese Seiten ohne fremde Hilfe aus, denn sie ernähren sich ausschließlich durch Mundpropaganda und dem natürlichem menschlichen Bedürfnis: Sex. Alleine diese beiden Faktoren haben diese Webseiten in kurzer Zeit zu den größten und bekanntesten Webseiten der Welt gemacht. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Erotik, sprich die Pornos, hier kostenlos angeboten werden. Natürlich gibt es hier auch kostenpflichtige Dienste, diese müssen aber nicht unbedingt sein und so freut sich das Gemüt über kostenlose erotische Schinken (welch ein Wortspiel).

Was doch eher verwunderlich ist: Andere Seiten die den Versuch gestartet haben, ein Portal mit ähmlichen sexuellen Angebot zu erschaffen, sind gescheitert. Zumindest im übertragenen Sinne, denn diese Seiten sind nun zwar nicht gerade klein, haben es allerdings auch nie auf eine Größe geschafft, die irgendwie etwas besonderes wäre. Das Geheimnis liegt also allem Anschein nach in einem anderen Rezept. Oder die Seiten hatten einfach nur Glück gehabt. Erstaunlich ist auch, daß relativ viele Porno-Seiten im Weltranking vertreten sind.

Schaut man sich die TOP 100 der beliebtesten bzw. der bekanntesten Webseiten der Welt an, so erscheinen neben großen Firmen auch immer wieder erotische Portale. Man kann also schon sehr klar erkennen, daß man diese Art von Seiten sehr schnell beliebt machen kann, sofern man genug nackte Haut zeigt. Und dabei kommt es vermutlich nicht einmal auf die Qualität der Videos an. Zumal man auf einigen Seiten ja bereits schon selbst seine eigenen Videos hochladen kann.  Private pornos hosten für jedermann. Naja wer es halt braucht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!