Jobserie: Ausbildung zum Zimmerer! | Fachleute sind gefragt!

Zimmererausbildung Zimmererausbildung
Zimmererausbildung

Zimmererausbildung

So langsam geht es wieder los, dass sich die Ausbildungssuchenden zum nächsten Start bewerben müssen. Dabei wissen einige noch nicht einmal, was sie eigentlich werden sollen.

Gerade wenn man noch recht jung ist und die Informationen bezüglich der Berufe nur aus der Schule erhält, kann die Wahl des richtigen Jobs nicht immer einfach sein.

Hier bleibt einem als Suchender nur ein Weg – dich selbstständig im Internet informieren, welcher Beruf für einen selbst infrage kommt und anschließend ein Praktikum machen. Ein gutes Beispiel könnte hier der Zimmerer sein. Dies ist ein Beruf, der schon eine lange Tradition in Deutschland besitzt und seit Jahrhunderten werden in diesem Bereich Menschen ausgebildet, die anschließend auch in der Regel im selben Betrieb dort arbeiten.



Zimmerer (ein Beruf mit Zukunft) ein Imagefilm der Berufsschule Neumarkt

Dieser Beruf ist nicht immer einfach. Nicht jeder ist diesen hohen körperlichen Ansprüchen gewachsen. Deshalb wird einem immer wieder dazu geraten, vor Ausbildungsbeginn in diesem Bereich ein mehrwöchiges Praktikum zu absolvieren.

Vom Innenausbau bis aufs Dach!

Ein Zimmerer ist nicht nur damit beschäftigt, im Haus den Ausbau mit zu übernehmen. Zum Teil errichten diese Fachleute sogar den kompletten Dachstuhl und leisten auch alle nötigen Zusatzarbeiten.

Generell sind die Einsatzorte dabei sehr flexibel. Es muss nicht immer der Ausbau eines Hauses sein. Auch in Tischlereien oder Baubetrieben ist es möglich, mit dieser abgeschlossenen Ausbildung eingesetzt zu werden.

Dennoch darf man die Strapazen dieses Berufes nicht unterschätzen. Man ist den ganzen Tag auf den Beinen, läuft viel, muss oft schwer heben und beansprucht vor allem die Hände und Arme. Benutz man dann noch das falsche Werkzeug, kann das die Gelenke und Nerven schädigen.

Online Kaufen im Trend

Deswegen kaufen sich einige Zimmerer ihr Werkzeug sogar eigenständig im Internet, um selbst auf eine gute Qualität achten zu können.

Eine vernünftige Option ist es übrigens, wenn man sein Handwerkzeug auf work-discount.de bestellt, da dieser Händler nicht nur sehr bekannt ist, sondern auch vernünftige Ware zum ordentlichen Preis verkauft.

Darüber hinaus empfiehlt es sich aber natürlich auch immer, die verschiedenen Händler im Internet miteinander zu vergleichen. Hier kann man einiges an Geld sparen und selbst Profis kaufen mittlerweile online ein.

Tischler vs Schreiner Bewerbungsvideo Philipp

Deutsche Handwerker im Ausland gefragt!

Wer in Deutschland eine Ausbildung absolvieren konnte, hat damit nicht nur im Heimatland gute Chancen auf einen Job. Nach wie vor ist es so, dass deutsche Fachleute im Ausland sehr beliebt sind.

Das liegt vor allem daran, dass die Ausbildung in Deutschland sehr fundiert und gut durchstrukturiert ist. Jeder, der hier sein Fach erlernt hat, gilt als sehr kompetent und ist damit sehr beliebt im Ausland.

Möchte man zum Beispiel irgendwann einmal auswandern, hat man sehr große Chancen in der neuen Heimat einen Job zu finden. Auch die Gehaltschancen sind dort sehr gut, da man nicht selten qualifizierter ist, als die Einheimischen vor Ort. Somit steht man in der Regel auch in den Gehaltsverhandlungen sehr gut da. Jedoch muss man natürlich nicht gleich auswandern, um in diesem Beruf eine Chance zu haben. Auch in Deutschland ist nach Jahren dieser Zweig wieder sehr begehrt, da es nicht so viele gibt, die diesen Beruf erlernen möchten.

Trailer Deutschlands Heimwerkerkönig Mark Kühler wandert aus

Fazit: Es ist ratsam noch vor den Bewerbungen ein Praktikum zu absolvieren, um zu sehen, ob einem der Beruf auch tatsächlich gefällt. Nicht jeder kann etwas mit harter körperlicher Arbeit anfangen.

Außerdem muss man zum Teil in ziemlichen Höhen arbeiten. Das kann nicht jeder. Hat man das getan und sich entschlossen, diesen Beruf zu erlernen, bekommt man auf jeden Fall eine fundierte Ausbildung.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Phovoi R.
Mitte-Links: ©panthermedia.net alexwhite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!