Jobserie: Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration

Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration

Im Gegensatz zum Informatiker, der ein Hochschulstudium absolvieren muss, gehört die Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration zu den klassischen Berufsausbildungen. Das heißt, dass hier neben dem Besuch der Berufsschule auch die praktische Komponente eine große Rolle spielt.

In der Regel endet die Ausbildung nach drei Jahren mit der Abschlussprüfung.

In einigen Fällen ist auch die Verkürzung möglich und hängt unter anderem von der Schulbildung ab. Zuständig für alle Regelungen der Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration sind die Industrie- und Handelskammern. Hier findet auch die Abschlussprüfung vor einem Prüfungsausschuss statt. Bei der Fachinformatik muss sich der Auszubildende vorher für eine Spezialisierung entscheiden. Er kann dabei zwischen der Systemintegration und der Anwendungsentwicklung wählen.



Die Aufgaben des Fachinformatikers – Systemintegration

Besser mit Abi?!

Für die Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration ist kein Schulabschluss zwingend vorgeschrieben. Bessere Chancen haben aber wohl Schüler, die einen Fachoberschulabschluss vorweisen können.

Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen dabei in der Vermittlung von Kenntnissen im Bereich der Softwareentwicklung und der Technik von Datenbanken und Systemen. Auch das Wissen über betriebliche Zusammenhänge spielt bei der Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration eine große Rolle.

Es müssen Arbeitsabläufe optimiert und geschäftliche Prozesse analysiert werden können. Die Betriebswirtschaftslehre gehört in der heutigen Zeit zu einem der wichtigsten Pflichtfächer von Ausbildungsberufen. Die Nutzung des Internets setzt sich immer mehr durch und mit der Zahl der User wächst auch jene der Betrüger. Die Sicherheit sensibler Firmendaten ist eine wichtige Aufgabe, für die ein Fachinformatiker – Systemintegration nach seiner Ausbildung verantwortlich sein kann. Er ist in der Lage, bestehende Firewalls anzuwenden oder neue zu entwickeln oder eigens für die Firma spezielle Verschlüsselungen zu erstellen. Also durchaus ein spannendes Berufsfeld.

Möchte man nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration gerne viel mit Menschen zu tun haben, dann empfiehlt sich eine Anstellung als Entwickler von Systemen, die auf spezielle Kundenwünsche ausgerichtet sind. Gemeinsam mit den Auftraggebern wird erarbeitet, worauf es dabei ankommt. Sei es, dass völlig unterschiedliche Abteilungen zusammengeführt werden müssen oder die Arbeitsabläufe zu optimieren sind. Die Anforderungen können sehr verschieden sein und die Aufgabe des Fachinformatikers – Systemintegration besteht darin, dass er ein ganz spezielles System einsetzt. Danach richtet er dieses nicht nur ein, er schult auch die Mitarbeiter und unterstützt sie bei der Anwendung.

Aufstiegsmöglichkeiten

Gehalt von etwa 2.500€

Nach der Ausbildung kann man mit einem Gehalt von etwa 2.500€ rechnen. Das liegt allerdings in erster Linie an der Größe des Betriebes und am Aufgabenbereich. Nach einigen Jahren und dem Nachweis guter Kenntnisse wird sich das Gehalt aber auch noch steigern lassen.

Wer sich als ausgebildete Fachkraft und einigen Jahren Berufserfahrung weiterbilden möchte, der kann dies, indem er Wirtschaftsinformatiker wird. Er steigert dadurch nicht nur die Chance, dass er ein wesentlich höheres Gehalt bekommt.

Er wird außerdem noch bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz haben. Die Weiterbildung erfolgt in der Regel über ein berufsbegleitendes Studium.

Hier noch ein schönes Video dazu:

Wie es häufig bei Berufen im IT-Bereich der Fall ist, müssen auch Fachinformatiker – Systemintegration sich auf Mehrarbeit einstellen. Von ihnen wird erwartet, dass sie in wenigen Stunden Fehler im System finden und diese schnell beseitigen. Der Druck kommt dann von der Firmenleitung und es wird nicht immer leicht sein, damit umzugehen.

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Rafal Jozwik
Oben-Links: ©panthermedia.net Harald Richter
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Wolfgang Filser

Jobserie: Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!