Jobserie: Ausbildung zum Drucker/in – Digitaldruck

Ausbildung zum Drucker Ausbildung zum Drucker
Drucker ist kein leichter Job

Drucker ist kein leichter Job

Sicherlich kein leichter Job, doch die Ausbildung zum Drucker – gerade im Bereich Digitaldruck, wird einem auf kurz oder lang ein ziemlich ordentliches Gehalt einbringen können. Dabei ist es entscheidend, wie gut man mit dem technischen Anlagen umgehen und auch die Computer dazu bedienen kann.

Der Beruf des Druckers ist also ganz klar im technischen Bereich einzuordnen. Wer hier eine hohe Affinität besitzt und durchaus auch in der Lage ist mal Nachtschichten zu machen, wird sich in dem Beruf sicherlich wohlfühlen. Die Zukunft vom Digitaldruck sieht dabei übrigens äußerst gut aus, da es immer mehr Anbieter am Markt gibt, die individuell bedruckte Gegenstände anbieten.

Interessantes Video zum Thema:

Aufgabe des Druckers

In dem Fachbereich Digitaldruck ist die Hauptaufgabe das Bedrucken von Verpackungen, individuellen Broschüren, Prospekten und aber auch Plakaten oder Visitenkarten. Dabei ist es üblich, dass der ausführende Drucker von Anfang bis Ende die Aufgabe begleitet.

Das kann schon in der Auftragsannahme sein, wenn der Drucker selber beim Kunden nachfragt, welche Farben und Gestaltungsformen er tatsächlich haben möchte.

Auch aus eigener Erfahrung heraus kann ich sagen, dass man als Laie oftmals nicht einschätzen kann, wie sich Farben auf dem Bildschirm zum Plakat hin unterscheiden können. Da ist eine professionelle Einschätzung und Meinung schon sehr wichtig und ein erfahrener Drucker kann hier auf jeden Fall weiterhelfen. Weiter geht es dann in die Druckvorbereitung und Durchführung. Die Maschinen müssen entsprechend eingerichtet werden und der Drucker besitzt die volle Verantwortung, dass alles reibungslos funktioniert. Auch die Kontrolle macht er meistens selber, damit hier nichts schief gehen kann. Nur die schlussendliche Verpackung, sowie der Versand wird üblicherweise von anderen Mitarbeitern übernommen.

Wer sich dafür interessiert, wie die anspruchsvollen Produkte und Erzeugnisse am Ende aussehen können, der kann Verpackungen hier finden, hier und besonders kreative Produkte auch hier. Man kann sich also durchaus einig sein, dass der Beruf des Druckers schon ziemlich anspruchsvoll ist. Zum einen muss man sich in die verschiedenen Prozesse rein denken können und zum anderen sind auch die körperlichen Belastungen zum Teil enorm. Hängt natürlich auch immer ein bisschen davon ab, wo und wie man arbeitet. Im Digitaldruck sind es meistens eher kleinere Unternehmen, in denen aber nicht weniger hart gearbeitet wird. Gerade die Arbeit in Werkstätten ist mit viel gehen und stehen verbunden, sowie auch der zwangsweise Umgang mit Chemikalien. Ein Bürojob vorm PC ist das also sicherlich nicht.

Fazit

Gute Chancen

Gute Chancen

Möchte man Drucker werden, stehen die Zeichen für eine qualifizierte Ausbildung sehr gut. Gerade die Drucker im Digitaldruck sind immer mehr gefragt. Daher kann man auch von einer hohen Arbeitsplatzsicherheit ausgehen, da die vielen Internetanbieter immer mehr Personal benötigen.

Gerade Dienstleistungsunternehmen, die Flyer, Prospekte und Plakate drucken lassen werden immer wichtiger am Markt. Aufgrund der relativ hohen Arbeitsbelastung verdient der Drucker meist deutlich über 2000 € brutto.

Es kommt natürlich immer ein bisschen auf den Arbeitgeber an und dann auch auf die Arbeitszeit und auf die Erfahrung.

Generell kann man sagen, dass gerade bei den Druckern die Erfahrung einen großen Teil der Bezahlung ausmacht. Ich habe schon Drucker im Arbeitnehmerverhältnis kennengelernt, die um die 5000 € brutto verdient haben. Möglich ist also vieles, sogar die Existenzgründung. Gerade hier bieten sich für Mutige viele Chancen an, da der Vertriebsweg häufig das Internet ist und man hier durchaus eine echte Chance besitzt – auch als kleine Firma.

Ist das die Zukunft?:

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Frank Boston
Oben-Links: ©panthermedia.net Yuri Arcurs
Unten-Links: ©panthermedia.net Janina Dierks