Irrgarten der Handytarife

verschiedene Handytarife verschiedene Handytarife
verschiedene Handytarife

verschiedene Handytarife

Die Produktpalette der Mobilfunkanbieter ist größer als jemals zuvor. Gerade die Tarife für Smartphones sind dabei sehr unübersichtlich geworden. Immerhin besitz mindestens jeder Zweite in Deutschland ein Smartphone.

Dabei sind gerade die Apps und das Surfen enorm gefragt. Da muss man sich als Nutzer schon vorab genauestens informieren, damit man auch den passenden Tarif erhält.

Dabei sollten sich die User vorab überlegen, ob sie einen Vertrag abschließen wollen oder eher auf einen Prepaidtarif zurückgreifen möchten. Ein Vertrag kann zwar wesentlich mehr Komfort bieten, kostet in der Regel aber auch mehr. Im Bereich der Prepaidtarife hat zurzeit ein Anbieter gute Angebote. Fonic bietet derzeit zum Beispiel einen wirklich guten Tarif an.

Man bekommt eine 500-MB-Internet-Flatrate, 500 Frei-Minuten oder 500 freie SMS, wobei man die freien Minuten und SMS-Einheiten frei kombinieren kann. Das alles kostet dort derzeit nur 16.95€ und dürfte preislich ungeschlagen kann. Aber es gibt natürlich auch noch andere Anbieter, die durchaus interessant sein können. Manche benötigen vielleicht eine „echte“ Flat für Gespräche in alle Netze. Da ist Fonic wieder nicht so gut aufgestellt und andere Mobilfunkanbieter können eher punkten.

FONIC Smart Tarif jetzt ab 16,95€

Wie findet man den richtigen Tarif?

Wenn man sich für einen neuen Tarif entscheidet, sollte man unbedingt seine eigene kleine Checkliste abarbeiten. Darauf kann man wichtige Punkte haben, die einem in dem besonders relevant vorkommen. Am besten hält man diese Kriterien schriftlich fest.

Dann bleibt einem nichts anderes übrig, als sich von Internetseite zu Internetseite durchzuklicken und die Angebote miteinander zu vergleichen. Auf der eigenen Checkliste können folgende Punkte wichtig sein:

  • Höhe vom Datenvolumen der Internet-Flat
  • SMS-Flatrate vorhanden?
  • Telefonflatrate vorhanden?
  • Wie viele inklusiv SMS gibt es?
  • Wie viele inklusiv Minuten gibt es?
  • SMS-Kosten, wenn die Flatrate ausgereizt ist?
  • Minutenpreis, wenn die Telefonflatrate ausgeschöpft wurde?
  • Laufzeit des Vertrages?
  • Anschlusskosten?
  • Kosten für das Endgerät?
  • Was kostet alles zusammen monatlich?
  • Was sagen andere über den Anbieter im Internet?

Wenn man sich solch eine Checkliste erstellt hat, kann man wesentlich besser die einzelnen Tarife miteinander vergleichen. So verliert man nicht ganz so schnell den Überblick und wird sich besser entscheiden können.

Unterschiedliche Tarife, unterschiedliche Hilfen

Wo kann man die Tarife finden?

Natürlich bietet jeder Mobilfunkanbieter einen eigenen Onlineauftritt an. Allerdings sind diese Seiten oftmals mit Absicht recht unübersichtlich gestaltet worden. Entweder man klickt sich jetzt durch die einzelnen Anbieter, oder man greift auf Vergleichsseiten im Internet zurück.

Dort kann man sehr günstige Handytarife finden, wie man auf der verlinkten Seite gut sehen kann.

Hier werden die Angebote recht übersichtlich gestaltet und im Zweifel bieten die meisten Portale ebenfalls einen guten Support an. Der Abschluss vor Ort ist übrigens in der Regel nicht empfehlenswert. In Elektromärkten stehen sich zwar die Vertreter die Beine in den Bauch, doch im Internet ist es in den meisten Fällen wesentlich billiger. Wem jedoch das persönliche Gespräch wichtig erscheint, sollte sich das Internetangebot ausdrucken und mitnehmen. Verhandeln kann man immer! Am besten nimmt man auch die Checkliste mit und arbeitet diese mit dem Vertreter vor Ort gemeinsam ab.

Ein Handy dazu?

Handy im Vertrag?

Handy im Vertrag?

Wenn man sich zu einem Vertrag entschlossen hat, überlegt man sich auch oftmals, ob man ein Endgerät dazu haben will. In der Regel ist es heute so, dass man zuerst einen Tarif auswählt und dann dazu ein Handy.

Das Handy wird aber vom Preis her nochmal oben draufgeschlagen. Das war früher noch anders. So bezahlt man dann immerhin zum Beispiel für den Tarif 30€ und dann noch zusätzlich 20€ als „Rate“ für das Handy. So muss man dann leider oft bis zu 50€ im Monat investieren, was in der Regel einfach zu teuer ist, wie auch test.de meint.

Da lohnt es sich eher, wenn man das Smartphone separat dazukauft, oder?

Achtung Abzockegefahr!


Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Randolf Berold
Mitte-Links: ©panthermedia.net Andres Rodriguez
Unten-Links: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

1 Kommentar zu Irrgarten der Handytarife

  1. Also ich habe mir ein Limit gesetzt,wieviel ich im Monat ausgeben möchte und kann für einen Handytarif und habe mich dann entschieden und mir dann das dazu passende beste angebot raus gesucht.

    Freundliche Grüße
    A. Borgs

Kommentare sind deaktiviert.