iOS 7 | Kopie von Android?!

Kopie von Android?! Kopie von Android?!
Kopie von Android?!

Kopie von Android?!

Als Apple auf der WWDC 2013 das neue iOS 7 vorgestellt hat, war schnell klar, dass sich sowohl Kritiker als auch Fangemeinde spalten werden. Die einen sagen, es sei zu bunt, während es die anderen für gerade richtig empfinden. Es stellt sich außerdem eine Frage: Stammen die Ideen, die in iOS 7 verwirklicht wurden, ausnahmslos von Apple selbst oder hat das kalifornische Unternehmen vom Hauptkonkurrenten Android abgekupfert?

Apple ist einem Wunsch der Benutzer nachgekommen und hat ein Control-Center integriert, das es ermöglicht, sehr schnell auf wichtige Funktionen zuzugreifen.

Das gibt es bei Android seit Jahren. Bei iOS 7 ist es nun möglich, das Notification Center, also alle gebündelten Mitteilungen, im Lockscreen zu öffnen. Auch der neue Safari-Browser weist eine gewisse Ähnlichkeit zum Chrome-Browser auf, insbesondere in puncto Darstellung geöffneter Tabs. Ähnlich funktioniert jetzt auch das Multitasking auf beiden Plattformen, Apple hat in iOS 7 erstmals eine Vorschau der geöffneten Apps integriert.



Inhalte des Artikels
Alles nur kopiert?
Das kann nur iOS 7
Fazit
Quellen

Auffällig ist außerdem die Abkehr von der organischen Struktur, den dreidimensional wirkenden Icons und den lederumrandeten Apps. Stattdessen lässt sich jetzt auch hier eine Ähnlichkeit zu Android (aber auch zu Windows Phone) erkennen, weil iOS nun ebenfalls auf eine sehr flache Optik setzt.

Alles nur kopiert?

Bei all den Gemeinsamkeiten zu Android ist diese Frage berechtigt. Es steht außer Streit, dass sich Apple von der Konkurrenz inspirieren ließ. Dennoch verkommt iOS 7 nicht zu einer schlechten Eins-zu-eins-Kopie. Dem Soft- und Hardwareunternehmen aus Cupertino ist es gelungen, seinem neuen mobilen Betriebssystem den Apple-Stempel aufzudrücken. Anders als bei Android wirkt hier alles wie aus einem Guss. Die neuen Funktionen sind aufeinander abgestimmt und fügen sich vor allem optisch gut ein.

Das kann nur iOS 7

Im Gegensatz zum Android-Multitasking lernt das in iOS zum Einsatz kommende Multitasking-System, welche Apps der Benutzer häufig verwendet und welche nicht. Ersteren räumt es bevorzugt Speicher ein, während es letztere irgendwann schließt. Wie sich der Sprachassistent Siri im Vergleich zur Konkurrenz schlägt, muss sich erst zeigen. Fakt ist, dass Siri in iOS 7 dazugelernt hat. Apple setzt außerdem auf AirDrop, eine neue Art der Datenübertragung, die bereits vom Mac bekannt ist und ein wenig an Android-Beam erinnert. Im Gegensatz dazu kommt AirDrop allerdings ohne NFC-Technologie aus und erfordert nicht den physischen Kontakt zweier Smartphones.

iOS 7 – First Look & Hands-On

Fazit

In den vergangenen Jahren kam von iOS-Benutzern häufig das Argument, Android sei bloß eine schlechte Kopie des Apple-Betriebssystems. Jetzt ist es erstmals umgekehrt. Apple hat sich zweifellos Inspirationen von Android geholt, aber nicht eins zu eins geklaut. Dem Design-Verantwortlichen Jony Ive ist es gelungen, praktische Funktionen aus der Android-Welt in iOS zu integrieren, ohne dabei die Grundprinzipien des an sich sehr restriktiven mobilen OS aufzugeben. Mit iOS 7 hat eine große Annäherung der beiden Hauptkonkurrenten iOS und Android stattgefunden. Beide Betriebssysteme weisen im Wesentlichen dieselben Funktionen auf und sind auch optisch in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. Es bleibt am Ende eine Geschmacksfrage, für welches System sich der Benutzer entscheidet: Für ein geschlossenes aus einem Guss oder für ein individualisierbares.

Quellen:

http://www.chip.de/news/Apple-iOS-7-Von-Android-und-WP8-inspiriert_62502220.html
http://www.androidpit.de/ios-7-android-vergleich
http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-iOS-7-Android-4.2-Vergleich-8514289.html



Artikelbild Oben: ©panthermedia.net MP 2

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!