Ich – Einfach unverbesserlich

Letztens kam Ich – Einfach unverbesserlich in HD auf sky. Ich hatte ihn mir damals schon bei Sky Select bestellt und angeschaut und wollte ihn jetzt auch auf HD nochmal sehen.

Der Film gefällt mir immernoch genauso gut wie beim ersten Schauen. Die Idee und die Story sind relativ neu, auch wenn die Figurenkonstellation nichts neues ist und auch die Entwicklung von Gru, dem Protagonisten, schon eine altbekannte Sache ist.

Die Figuren sind allesamt witzig und man erinnert sich an sie, vor allem Agnes hat sehr lustige Szenen, doch wirklich die heimlichen Helden (wie schon die Pinguine in Madagascar) sind die Minions von Gru, die kleinen gelben Männchen, die er als seine Cousins ausgibt. Und genau wie die Pinguine in Madagascar es bekommen haben, sollten auch die Minions einen eigenen Kinofilm erhalten (zumal ich die Pinguine von Madagascar nicht einmal halb so lustig finde). Es wäre mir sogar egal, wenn der komplette Film in der komischen Kauderwelsch-Sprache der Minions gehalten wäre.

Ebenfalls super: Der Gegenspieler von Gru: Vector und der Professor, der sozusagen Grus Q (James Bond) ist.



Jetzt in HD hat der Film nochmal so viel Spaß gemacht. Man kann sogar die Textur von Vectors Trainingsanzug genau sehen und auch wenn das mit der Qualität des Films an sich nichts zu tun hat, so ein Animationsfilm in gutem HD macht doch einfach umso mehr Spaß. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich ihn gesehen habe.

Ich – Einfach unverbesserlich
Artikel bewerten

Letztens kam Ich – Einfach unverbesserlich in HD auf sky. Ich hatte ihn mir damals schon bei Sky Select bestellt und angeschaut und wollte ihn jetzt auch auf HD nochmal sehen.

Der Film gefällt mir immernoch genauso gut wie beim ersten Schauen. Die Idee und die Story sind relativ neu, auch wenn die Figurenkonstellation nichts neues ist und auch die Entwicklung von Gru, dem Protagonisten, schon eine altbekannte Sache ist.

Die Figuren sind allesamt witzig und man erinnert sich an sie, vor allem Agnes hat sehr lustige Szenen, doch wirklich die heimlichen Helden (wie schon die Pinguine in Madagascar) sind die Minions von Gru, die kleinen gelben Männchen, die er als seine Cousins ausgibt. Und genau wie die Pinguine in Madagascar es bekommen haben, sollten auch die Minions einen eigenen Kinofilm erhalten (zumal ich die Pinguine von Madagascar nicht einmal halb so lustig finde). Es wäre mir sogar egal, wenn der komplette Film in der komischen Kauderwelsch-Sprache der Minions gehalten wäre.

Ebenfalls super: Der Gegenspieler von Gru: Vector und der Professor, der sozusagen Grus Q (James Bond) ist.



Jetzt in HD hat der Film nochmal so viel Spaß gemacht. Man kann sogar die Textur von Vectors Trainingsanzug genau sehen und auch wenn das mit der Qualität des Films an sich nichts zu tun hat, so ein Animationsfilm in gutem HD macht doch einfach umso mehr Spaß. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich ihn gesehen habe.

Ich – Einfach unverbesserlich
Artikel bewerten

1 Kommentar zu Ich – Einfach unverbesserlich

  1. Alakazaam-information found, problem solved, tahkns!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!