Home Server – Der persönliche Datenspezialist für Zuhause

Home Server | © panthermedia.net /Michiko Nomoto Home Server | © panthermedia.net /Michiko Nomoto

 

Foto, Musik oder verschiedenste andere Dateien sollen am besten von überall aus erreichbar sein. Immer öfter wird dieser Aspekt vorausgesetzt. Interne sowie externe Festplatten bieten uns bereits die Möglichkeit an, jegliche Art von Daten festzuhalten und digital abzulegen. So sind die wichtigsten Familienfotos und die neusten Musikalben übersichtlich abgelegt. Aber wir selbst müssen dennoch für Ordnung und Absicherung sorgen, denn eine Festplatte kann auch einmal kaputt gehen. In dem Fall wären dann alle gespeicherten Dateien verloren. Macht daher ein Home Server Sinn?

Familie mitTablett | © panthermedia.net /Wavebreakmedia

Familie mitTablett | © panthermedia.net /Wavebreakmedia

Home Server

Um das Ablegen von wichtigen Videos und Co. mehr zu verselbständigen und das Nutzen der Dateien noch vielseitiger zu machen, gibt es sogenannte Home Server. Diese Server verbinden nicht nur die meisten hauseigenen Geräte miteinander, sondern sichern deren Daten und machen sie wiederum für andere verbundene Geräte zugänglich. Ausreichend für ganze Familien, sorgt er für eine gemeinsame Ordnung der beliebtesten Filme und schönsten Fotos.

Wichtigste Eigenschaften eines Home Servers

Datenspeicherung und die Synchronisierung von beispielsweise Fotos und Terminen, auf allen miteinander verbundenen Geräten, ist eine der Hauptfähigkeiten eines Home Servers für den privaten Haushalt. Egal ob Smartphone, Tablet oder PC; der Home Server kann alle Geräte miteinander verbinden. Alle Personen sind so bei Bedarf immer miteinander in Kontakt.



Eine weitere -mehr als praktische Funktion- ist die Möglichkeit der Nutzung von Streaming-Diensten. Der Großteil an Home Servern befähigt die Benutzer nicht nur darin mp3-Dateien und Internetradio wiederzugeben, sondern vereinfacht auch das Streaming von Musik, Videos und Bildern direkt auf das gewünschte Endgerät. Sofern dieses mit dem Home Server verbunden ist, können so spontan Filme geschaut oder die neusten Charts angehört werden. Mit einer ausreichenden Internetverbindung sogar außerhalb vom Zuhause.

Sicherheit geht vor

Statistik: Welche Sicherheitsvorkehrungen haben Sie im IT-Bereich getroffen, um sich gegen Spionage/Informationsabfluss zu schützen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Hat man den Home Server vollständig den eigenen Wünschen und Vorstellungen angepasst und ihn letztendlich komplett eingerichtet, sollte man sich unbedingt noch einmal Gedanken um die Sicherheit jeglicher Dateien machen. Nutze ich eine externe oder interne Festplatte als alleinigen Speicher für Fotos und Co., passiert es oft schneller als man denkt, dass ohne große Vorwarnung die Festplatte kaputt geht. Ohne zweiten Speicher, auf dem man alles noch einmal gesichert hat, ist in den meisten Fällen alles verloren. Deswegen ist es immer ratsam, alle wichtigen Daten extern mindestens ein zweites Mal abzuspeichern, um diesen Verlust auszuschließen.

Einige All-In-One Server mit Expertensupport bieten neben den weiteren Multimediadiensten ebenfalls ein tägliches Backup an, wie man bei der verlinkten Seite gut sehen kann. Ganz automatisch werden alle Dateien, Kontakte und Termine auf jedem Endgerät gesichert und gleichzeitig synchronisiert. Das hat den Vorteil, dass immer eine gewisse Sicherheit gewährleistet ist. Ebenfalls können die eigenen Daten vom jeweiligen Nutzer mit einem Passwort und zusätzlich einem Benutzernamen gesichert werden. So kann jeder individuell entscheiden, wer welche Dateien einsehen darf und welche Dateien eher privat bleiben sollen. Damit sind alle in ihrer persönlichen Sicherheit auch gut abgesichert.

Ganz besonders wichtig ist auch eine eingerichtete Firewall. So sind alle Daten, egal wo auf der Welt man sie benutzt, ob auf Dienstreise oder im Familienurlaub, ohne Probleme nutzbar und vor allem können fremde Personen nicht ohne Passwort darauf zugreifen.

Fazit zum Home Server

Familie online | © panthermedia.net /Piotr Wawrzyniuk

Familie online | © panthermedia.net /Piotr Wawrzyniuk



Egal ob zu zweit oder mit einer vierköpfigen Familie; es ist auf jeden Fall empfehlenswert einen Home Server für die eigenen vier Wände einzurichten. Er sichert im Bestfall nicht nur alle Daten selbständig ab, sondern verbindet auch alle Benutzer miteinander, um so ein persönliches Netzwerk zu gestalten. Dieses auf die Nutzergemeinschaft zugeschnittene Netzwerk ermöglicht es auch jederzeit online miteinander verbunden zu sein.

Und wenn es vielleicht einen gewissen, anfänglichen Aufwand bedeutet, kann es innerhalb von kürzester Zeit die Planung des Alltags und den Umgang mit jeglichen Medien stark vereinfachen. Ein Vorteil der in unserer medial geprägten Gesellschaft einen riesigen Vorteil mit sich bringt und den Home Server zu einer sehr guten Investition macht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!