Handy mit Vertrag | Iphone & Galaxy S3 besser ohne Vertragsbindung kaufen?

iPhone 5 mit Vertrag? iPhone 5 mit Vertrag?
iPhone 5 mit Vertrag?

iPhone 5 mit Vertrag?

Um auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, darf das High-End-Gerät der Smartphones natürlich nicht fehlen. Wer Technik-Liebhaber ist, kann sich vom neuen iPhone 5 oder dem aktuellen Samsung Galaxy S3 schnell begeistern lassen.

Doch auch Leute mit weniger Sinn für die neueste Technologie wollen solch ein Handy besitzen.

In der heutigen Konsumwelt gilt es einfach als das Statussymbol überhaupt. Entweder man geht mit dem Trend mit oder man kann einfach nicht mitreden. Doch wer kann sich mal eben ein Smartphone für über 700 € leisten. Es gibt wahrscheinlich bereits gebrauchte Kleinwagen für den Preis eines iPhone 5. Wer seinem Konsumtrieb aber nicht widerstehen kann, hat auch die Möglichkeit dieses in Verbindung mit einem Vertragsabschluss zu kaufen. Dabei zahlt man in der Regel eine einmalige Gebühr und monatliche Beiträge für die Vertragskonditionen. Doch ist so ein Vertrag wirklich kundenfreundlich?



Grünwald – Der Handyvertrag | Komiker

Iphone und Galaxy S3 mit Vertrag?

Die neuesten Smartphones werden in der Regel immer in einer Kombination mit einem Vertrag angeboten. Dadurch bezahlt man erst einmal weniger für das Handy und kann es sich dennoch zulegen.

Das neue iPhone 5, wie auch die aktuelle LTE-Version des Samsung Galaxy S3, kosten um die 700€. Für ein Smartphone wirklich nicht wenig!

Wahrscheinlich ist auch das der ausschlaggebende Grund, warum solch hochpreisige Smartphones fast ausschließlich mit einem Vertrag verkauft werden. Ist doch günstiger, denkt man. Eben nicht! Wer sich dazu entscheidet einen Vertrag abzuschließen, um das neueste Smartphone auf dem Markt zu besitzen, der darf dabei einiges nicht außer Acht lassen. Zunächst einmal sollte man die Vertragskonditionen mit vergleichbaren Tarifen in anderen Netzen vergleichen. Auch Tarife ohne ein Smartphone sollten verglichen werden. Man wird jedoch schnell feststellen, dass man am Ende oft mehr bezahlt.

LTE - Der neue Standard

LTE – Der neue Standard

An einem einfachen Beispiel erläutert: Damit man die LTE-Funktion des iPhone 5 oder Samsung GalaxyS3 auch wirklich nutzen kann, wäre es vorteilhaft einen Vertrag bei der Telekom oder dem Mitbewerber Vodafone abzuschließen.

Dies sind derzeit die einzigen Anbieter, die die LTE-Technologie anbieten. Bei Vodafone bezahlt man aktuell monatlich eine Grundgebühr von bis zu 79,95€. Dieses Angebot beinhaltet dann 500MB Datenvolumen und eine Flat in alle deutsche Netze.

Zuzüglich bezahlt man für das iPhone5 mit 16GB eine einmalige Gebühr in Höhe von 179,90€. Da man 24 Monate vertragsgebunden ist, kommt man also auf eine stolze Endsumme von fast 1.800€. Im D2 Netz gibt es allerdings schon eine Allnet-Flat zu den selben Konditionen und dass für nur 30€ mtl. Nach 24 Monaten hat man also insgesamt 720€ gezahlt.

Berechnet man das gewünschte iPhone 5 mit 16GB den Preis ohne Vertrag, so zahlt man zusätzlich ca. 679 €. Insgesamt macht das nach 24 Monaten eine Endsumme von knapp 1.400€. Also fast 400 € Unterschied liegen zwischen unseren Beispielen mit und ohne Vertrag. Ein weiterer Faktor für die Entscheidung kann ebenfalls die Vertragsgebundenheit sein. Für lediglich 34,90 gibt es eine Allnet-Flat im D2-Netz, ganz ohne Vertragslaufzeit.

LTE – was ist das eigentlich?

Fazit: Da das iPhone5, wie auch das Samsung Galaxy S3 LTE, preislich sehr anspruchsvoll ist, wird es für viele nicht möglich sein, den Kaufpreis direkt und in einer Summe zu zahlen. Da bietet sich ein Vertrag in Kombination mit einem der High-End Geräte gut an.

Doch sowohl in den Vertragskonditionen wie auch in der monatlichen Grundgebühr, sind oftmals versteckte Kosten enthalten.

Im Endeffekt zahlt man mit einem Vertrag also immer mehr, als bei einem Einzelkauf des Geräts. Es muss sich ja auch für den Anbieter lohnen, das Smartphone sozusagen in einem Finanzierungskauf mit anzubieten. Ist man bereit einige Hundert Euro mehr dafür auszugeben, kann man einen solchen Vertrag abschließen. Dabei sollte man die eigenen Telefongewohnheiten miteinbeziehen, um mögliche weitere Kosten zu vermeiden. Der einzige Vorteil, den man bei solch einem Vertragsabschluss besitzt, ist die Tatsache, dass man die große Summe nicht sofort bezahlen muss. Die einmalige Gebühr für das Smartphone ist zwar niedriger, aber die Endsumme wesentlich höher!

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Rainer Junker
Mitte-Links: ©panthermedia.net Klaus Schneider

iPhone 5 mit Vertrag?

iPhone 5 mit Vertrag?

Um auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, darf das High-End-Gerät der Smartphones natürlich nicht fehlen. Wer Technik-Liebhaber ist, kann sich vom neuen iPhone 5 oder dem aktuellen Samsung Galaxy S3 schnell begeistern lassen.

Doch auch Leute mit weniger Sinn für die neueste Technologie wollen solch ein Handy besitzen.

In der heutigen Konsumwelt gilt es einfach als das Statussymbol überhaupt. Entweder man geht mit dem Trend mit oder man kann einfach nicht mitreden. Doch wer kann sich mal eben ein Smartphone für über 700 € leisten. Es gibt wahrscheinlich bereits gebrauchte Kleinwagen für den Preis eines iPhone 5. Wer seinem Konsumtrieb aber nicht widerstehen kann, hat auch die Möglichkeit dieses in Verbindung mit einem Vertragsabschluss zu kaufen. Dabei zahlt man in der Regel eine einmalige Gebühr und monatliche Beiträge für die Vertragskonditionen. Doch ist so ein Vertrag wirklich kundenfreundlich?

Grünwald – Der Handyvertrag | Komiker

Iphone und Galaxy S3 mit Vertrag?

Die neuesten Smartphones werden in der Regel immer in einer Kombination mit einem Vertrag angeboten. Dadurch bezahlt man erst einmal weniger für das Handy und kann es sich dennoch zulegen.

Das neue iPhone 5, wie auch die aktuelle LTE-Version des Samsung Galaxy S3, kosten um die 700€. Für ein Smartphone wirklich nicht wenig!

Wahrscheinlich ist auch das der ausschlaggebende Grund, warum solch hochpreisige Smartphones fast ausschließlich mit einem Vertrag verkauft werden. Ist doch günstiger, denkt man. Eben nicht! Wer sich dazu entscheidet einen Vertrag abzuschließen, um das neueste Smartphone auf dem Markt zu besitzen, der darf dabei einiges nicht außer Acht lassen. Zunächst einmal sollte man die Vertragskonditionen mit vergleichbaren Tarifen in anderen Netzen vergleichen. Auch Tarife ohne ein Smartphone sollten verglichen werden. Man wird jedoch schnell feststellen, dass man am Ende oft mehr bezahlt.

LTE - Der neue Standard

LTE – Der neue Standard

An einem einfachen Beispiel erläutert: Damit man die LTE-Funktion des iPhone 5 oder Samsung GalaxyS3 auch wirklich nutzen kann, wäre es vorteilhaft einen Vertrag bei der Telekom oder dem Mitbewerber Vodafone abzuschließen.

Dies sind derzeit die einzigen Anbieter, die die LTE-Technologie anbieten. Bei Vodafone bezahlt man aktuell monatlich eine Grundgebühr von bis zu 79,95€. Dieses Angebot beinhaltet dann 500MB Datenvolumen und eine Flat in alle deutsche Netze.

Zuzüglich bezahlt man für das iPhone5 mit 16GB eine einmalige Gebühr in Höhe von 179,90€. Da man 24 Monate vertragsgebunden ist, kommt man also auf eine stolze Endsumme von fast 1.800€. Im D2 Netz gibt es allerdings schon eine Allnet-Flat zu den selben Konditionen und dass für nur 30€ mtl. Nach 24 Monaten hat man also insgesamt 720€ gezahlt.

Berechnet man das gewünschte iPhone 5 mit 16GB den Preis ohne Vertrag, so zahlt man zusätzlich ca. 679 €. Insgesamt macht das nach 24 Monaten eine Endsumme von knapp 1.400€. Also fast 400 € Unterschied liegen zwischen unseren Beispielen mit und ohne Vertrag. Ein weiterer Faktor für die Entscheidung kann ebenfalls die Vertragsgebundenheit sein. Für lediglich 34,90 gibt es eine Allnet-Flat im D2-Netz, ganz ohne Vertragslaufzeit.

LTE – was ist das eigentlich?

Fazit: Da das iPhone5, wie auch das Samsung Galaxy S3 LTE, preislich sehr anspruchsvoll ist, wird es für viele nicht möglich sein, den Kaufpreis direkt und in einer Summe zu zahlen. Da bietet sich ein Vertrag in Kombination mit einem der High-End Geräte gut an.

Doch sowohl in den Vertragskonditionen wie auch in der monatlichen Grundgebühr, sind oftmals versteckte Kosten enthalten.

Im Endeffekt zahlt man mit einem Vertrag also immer mehr, als bei einem Einzelkauf des Geräts. Es muss sich ja auch für den Anbieter lohnen, das Smartphone sozusagen in einem Finanzierungskauf mit anzubieten. Ist man bereit einige Hundert Euro mehr dafür auszugeben, kann man einen solchen Vertrag abschließen. Dabei sollte man die eigenen Telefongewohnheiten miteinbeziehen, um mögliche weitere Kosten zu vermeiden. Der einzige Vorteil, den man bei solch einem Vertragsabschluss besitzt, ist die Tatsache, dass man die große Summe nicht sofort bezahlen muss. Die einmalige Gebühr für das Smartphone ist zwar niedriger, aber die Endsumme wesentlich höher!

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Rainer Junker
Mitte-Links: ©panthermedia.net Klaus Schneider

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!