GPS am Fahrrad & zu Fuß | Hilfe aus dem All

GPS am Fahrrad GPS am Fahrrad
Navigation auch zu Fuß

Navigation auch zu Fuß

War die satellitengestützte Navigation bisher eher ausschließlich in Autos üblich, so ist sie spätestens jetzt auch zu erschwinglichen Preisen für Fahrradfahrer und Fußgänger zugänglich gemacht worden. Seit der letzten CeBIT (6. bis zum 12.03.12.), sind einige Modelle wesentlich günstiger zu haben.

Grund dafür ist die immer weitergehende Entwicklung. Gerade im Bereich der Navigation ist in den letzten Jahren viel passiert und es werden noch viel drastische Änderungen auf uns zukommen. Immerhin setzen wir Europäer gerade ein eigenes Navigationssystem mit dem Namen Galileo um. Wenn dies erst einmal vollständig im Einsatz ist, wird sich auch bei den Geräten wieder einiges tun.

Doch bis dahin sollten wir noch einige Zeit haben. Auf die neue Technik zu warten dürfte sich daher kaum lohnen.

Wie eingangs erwähnt, ist es schon eine wirklich tolle Sache, dass jetzt sogar Fahrradfahrer und Fußgänger die speziellen Navis nutzen können. Doch es gibt auch ein paar Punkte zu beachten. Grund genug, darüber einen kleinen Beitrag zu verfassen.

Infovideo von Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club Bremen

Das Mobile-Navigationssystem

Wer bisher als Fahrradfahrer oder Fußgänger ein Navigationsgerät genutzt hat, was eigentlich ins Auto gehört, kennt die Vielzahl an Problemen, die damit zwangsweise verbunden sind. Ein Autonavi ist nunmal darauf ausgelegt, dass es den Fahrer sicher über die normalen Verkehrsstraßen führt.

Eingezeichnete Feld- und Schleichwege wären da sogar eher ein Minuspunkt. Ein Fahrradfahrer oder ein Fußgänger möchte jedoch genau diese Infos bekommen.

Fußgänger setzen die Navigationsgeräte erfahrungsgemäß häufig beim Wandern oder in einer fremden Stadt ein, wenn sie beispielsweise in der Innenstadt unterwegs sind. Man dürfte sich also stets verlaufen haben oder man stand mit seinem Fahrrad urplötzlich vor einer Wand. Nicht schön und mit dem richtigen Navi jetzt auch zu vermeiden. Wer mit dem Fahrrad des Öfteren im Wald unterwegs ist oder mit seiner Familie recht umfangreiche Fahrradtouren planen möchte, der sollte sich jetzt die speziellen Navigationsgeräte fürs Fahrrad wirklich einmal anschauen.

Nicht billig aber preiswert

Nicht billig aber preiswert

Wie man auf den Webseiten, die sich auf die Sparte der GPS-Navigation für`s Fahrrad konzentriert haben auch gut nachlesen kann, sind die meisten Modelle noch immer nicht billig.

Seit der letzten Technikmesse kann man sie aber zumindest wesentlich preiswerter als früher einkaufen und das eine oder andere Schnäppchen ist ebenfalls möglich.

Viel Geld muss man häufig auch für das entsprechende Kartenmaterial ausgeben, obwohl es dort durchaus kostenfreie Alternativen gibt.

Auf www.openstreetmap.de kann man sich eine Vielzahl von freien Karten herunterladen, die man anschließend auf sein Mobiles-Navi aufspielt. Wichtig dabei zu beachten ist, welche eventuellen Einschränkungen der Hersteller vom Navigationsgerät bereithält. Ist beispielsweise die bereits vorhandene Software fest mit dem bereits installierten Kartenmaterial verbunden, wird das Ersetzen schwierig bis unmöglich. Es gibt zwar auch verschiedene Tools im Internet, um eventuelle Sperren aufzuhebeln, doch rechnet sich das meistens kaum. Immerhin ist bei solch einem Eingriff die Garantie weg. Das sollte man sich also immer zweimal überlegen.

Aktuelle GPS-Geräte

Im Netz einkaufen

Im Netz einkaufen

Wer sich nun also so ein Gerät anschaffen möchte, dem sei der Kauf im Internet empfohlen. Zum einen wird man hier die Navigationsgeräte mit am günstigsten bekommen, zum anderen besitzt man in der Regel auch ein uneingeschränktes Rückgaberecht.

Gerade die Möglichkeit, dass man ein Gerät erst testen kann, ist für die meisten Käufer sehr wichtig. Kann es einen nicht überzeugen, zum Beispiel weil es für die eigene Region keine guten Ergebnisse liefert, kann man es einfach zurückgeben.

Vor Ort ist das leider schon oftmals ganz anders, da hier die Händler keineswegs dazu verpflichtet sind, die Ware wieder zurückzunehmen. Hierzu auch ein interessantes Video zu Amazon:

Schaut man sich also im Netz nach den aktuellen GPS-Geräten um, wird man aber wohl unweigerlich früher oder später bei Amazon landen. Der Handelsriese hat momentan 2 sehr gefragte und unterschiedliche Modelle im Angebot, die beide vom gleichen Hersteller produziert werden. Das sehr preiswerte Garmin GPS Handgerät eTrex 10, was durch seinen Fallschutz und der Signalfarbe am Gehäuse doch sehr auffällig wirkt, ist ein kleiner Alleskönner. Gedacht ist es jedoch als Einsteigermodell im Bereich der GPS-Handgeräte. Möchte man erst einmal klein anfangen, ist das sicherlich ein gutes Modell. Auch liegt es noch in der Preisklasse, dass es als Geschenk geeignet ist.

Das fast doppelt so teure Garmin GPS Handgerät Dakota 20 ist dagegen für routinierte Biker und langatmige Wanderer entworfen worden. Durch den extrem empfindlichen GPS Empfänger kann auch im Wald und zum Teil auch in Gebäuden navigiert werden.

Vorteil dabei ist, dass es trotz der kleinen Bauform sehr zuverlässig arbeiten kann und sogar mit einem Touchscreen ausgerüstet wurde.

Einziger Wermutstropfen ist jedoch zweifelsohne, dass bei dem ohnehin schon recht stolzen Kaufpreis noch die Fahrradhalterung extra erworben werden muss. Zwar ist diese nicht mehr allzu teuer, doch kann man bei einem Navigationsgerät in dieser Preisklasse schon von ein wenig mehr Zubehör ausgehen. Ebenso muss man auch selbst noch für eine zusätzliche Schutztasche sorgen, damit es im Gelände auch heile bleibt. Als Fazit würde ich das Handgerät eTrex 10*empfehlen, da auch dies Gerät zuverlässig navigiert, es keine zusätzliche Schutzhülle benötigt und es wesentlich preisgünstig zu haben ist. Wie siehst Du das?

Man kann es aber auch echt übertreiben :D:

Nutzt Du bereits die Mobile-Navigation fürs Fahrradfahren oder als Fußgänger? Wenn Du bereits Erfahrungswerte besitzt – gerade auch in Bezugnahme auf die verschiedenen Geräte, würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen.

Artikelbild: ©panthermedia.net Jörg Röse-Oberreich
Oben-Links: ©panthermedia.net maridav
Mitte-Links: ©panthermedia.net Yuri Arcurs
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Chris Schäfer

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!