Goldenes iPhone | Apple langsam am Ende?!

Frage

FrageDas letzte Apple Keynote Event wurde von den meisten von uns als eher kritisch oder langweilig bezeichnet. Dabei standen vor allem die neuen Modelle vom iPhone in der Kritik. „Wieso ein goldenes iPhone ?“, „Was hat es mit den iPhone 5C Modellen auf sich ?“, „Bleibt Apple noch seiner Linie treu ?“ – dies sind nur einige Beispiele von Fragen, die sich viele Leute – insbesondere Experten und Kunden von Apple derzeit stellen.

Kritiken, die Apple eigentlich nicht gewohnt ist, sich jedoch stellen muss. Seit dem Ende der Ära unter Steve Jobs, der Apple errichtet hat, scheint dem Unternehmen etwas Wind unter den Flügeln genommen zu sein. Es kam – zumindest bis heute – zu keinem komplett neuem Apple Produkt, welches mit dem Kultstatus der vorausgehenden Ketten mithält.

Goldenes iPhone und iPhone 5c

Als Erstes sollte man die Entscheidung von Apple über die Veröffentlichung von dem neuen iPhone 5C betrachten. Beim (auch oft gerne bezeichnet als billiges iPhone) bunten Smartphone mit dem angebissenen Apfel als Logo handelt es sich von der grundlegenden Hardware um ein normales iPhone 5, welches allerdings nun einen Plastik- statt Aluminiumüberzug trägt. Um diese Entscheidung zu verstehen, muss ein Sachverhalt geklärt werden. Das iPhone 5C ist insbesondere für den asiatischen Markt gedacht und soll hier bei uns eher die jüngere Zielgruppe ansprechen. Zwar ist das Smartphone mit 100 Euro/Dollar weniger nicht sonderlich günstiger als das 5S Modell, allerdings ist in Asien der individuelle Wert hoch angepriesen. So erhofft sich Apple mit den verschiedenen Farben und dem etwas günstigeren Preis vor allem viele Verkäufe in Asien.



Das nun goldene iPhone 5S hat übrigens einen ähnlichen Hintergrund. Wer die Modelle des iPhone 4 und 4S kennt, weiß sehr gut, dass dessen Unterschiede kaum sichtbar waren. Der Umfang der Modelle und die Optik einer Verbesserung waren nicht sichtlich und so kam es nicht zu den erhofften Verkäufen. Leute, die bereits ein iPhone 4 hatten, empfanden zu dem 4S keine große Verbesserungen. Somit hat sich Apple dazu entschlossen, die Farben für den 5S im Vergleich zu dem des iPhone 5 zu ändern – unter anderem mit dem iPhone in Gold.
Ist Apple immer noch Apple ?

Ungeachtet der Tatsache, dass seit dem Ableben von Steve Jobs nun Tim Cook der CIO von Apple ist, hat sich einiges mehr verändert. Gerade im Bereich der Hardware von Apple gibt es keine großen Neuerungen seit dem iPad. Man hat bei Apple somit vor allem an Veränderungen der vorhandenen Ketten gearbeitet. So entstand das iPad mini und das MacBook Pro mit Retina Display. Auch das MacBook Air und der iMac erhielten Updates – doch größere Neuerungen blieben bis auf den Mac selbst aus. Gerade die Angst vor einem Scheitern eines Apple Produkts wäre fatal für den Ruf der neuen Leitung und da Apple trotz des bisherigen Erfolgs immer hinter ihren Produkten seitens dem Marketing stehen, hat das Unternehmen einen hohen Erfolgsdruck.

Allerdings traut sich Apple auch neue Wege zu. So beginnen zunächst Umstrukturierungen an Software – wie iOS 7 und MacOS, aber die vorläufige (inoffizielle) Ankündigung von der Apple iWatch zeigen, dass Apple sich neuer Hardware zuwenden wird und auch muss. Schließlich wird die Konkurrenz nicht auf sie warten.

Fazit

Die neuen Modelle des iPhones und die Wege, die Apple derzeitig eingeht, stoßen zwar auf Skepsis, sind aber nachvollziehbar. Angst, dass Apple am Ende sein könnte, ist vorerst nicht berechtigt. Erst beim Release neuer Hardware wird sich zeigen, ob die neue Apple Leitung den derzeitigen Status halten kann. Eins steht aber schon jetzt fest. Das nächste iPhone muss ein Kracher werden – sonst wird’s wirklich lange Gesichter geben.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!