Gold als Jobmotor!

Gold

Gold

Dass Gold wirklich richtig wertvoll ist, wissen mittlerweile wohl die meisten. Doch in den letzten 7 Jahren ist dieses Edelmetall noch ein bisschen teurer geworden.

Angetrieben durch den hohen Goldkurs verkaufen aktuell immer mehr Privatbesitzer ihren kleinen Schatz, um so etwas von den Preisen abzubekommen.

Dadurch entstand in dem Laufe der Zeit eine eigene kleine Branche, die nun versucht ihre Kunden passend zu beraten. Die Rede ist hier von den Goldankäufern. Während man früher noch lange jemanden suchen musste, der Gold ankauft, ist es nun so, dass fast jedes Dorf eine eigene Annahmestelle besitzt. Was damals nur für Banken oder Juwelieren lukrativ war, ist inzwischen auch für Freiberufler und kleine Goldagenturen eine sichere Einnahmequelle geworden. Der hohe Goldkurs macht es möglich.



Die Entstehung von Gold – Dokumentation über die Entstehung von Gold

Jedoch muss man auch hier aufpassen, um nicht an unseriöse Geschäftsmänner zu geraten. Dies ist zwar in jeder Branche leider der Fall, doch im Goldhandel häufen sich die Berichte von seltsamen Machenschaften. Doch Gold ist bei Privatanlegern gefragt, weshalb wir das Thema auch einmal anzusprechen.

Gold verkaufen: Innere Checkliste durchgehen!

Es gibt in diesem Gewerbe zwei verschiedene Möglichkeiten sein Gold zu verkaufen. Auf der einen Seite gibt es die Anbieter, die eher lokal arbeiten und ein Geschäft vor Ort betreiben. Auch die Freiberufler, die vielleicht zu einem nach Hause kommen, kann man dazu zählen.

Auf der anderen Seite gibt es die Ankäufer, die ausschließlich online handeln und dort ihre Aufträge generieren. Rein von der Aufnahmeform der Aufträge kann man noch nicht auf die Seriosität schließen.

Wichtig ist in erster Linie, dass man auf sein Bauchgefühl hört. Gerade wenn man sich vielleicht aus einer Geldnot heraus dazu entscheidet, seinen kleinen Schatz zu verkaufen, möchte man sich zumindest sicher sein, dass man dann zumindest auch das meiste Geld dafür erhält. Natürlich gibt es auch hier immer Schwankungen in den Angeboten. Deswegen wird einem als Verkäufer auch dazu geraten, dass man einige Anbieter miteinander vergleicht. So kann man vor dem Verkauf schauen, ob man den höchstmöglichen Kurs erhält.

Doku – Generation Gold: Hausbesuch bei reichen Russinnen

Wählt man im Internet einen agierenden Händler, ist es zunächst ratsam, sich die Webseite vorab etwas genauer anzuschauen. Dort wird in der Regel der Ablauf der Begutachtung genaustens beschrieben.

Wie man zum Beispiel auf der bekannten Webseite von moneygold.de sehen kann, wird als ersten Schritt oftmals zunächst ein Formular ausgefüllt. Diese findet man auf der Homepage direkt an erster Stelle und bei Fragen steht zudem ein Support beiseite.

Hat man dieses Formular ausgefüllt, schickt man es gemeinsam mit dem Gold zu dem Ankäufer oder direkt zu der Scheideanstalt. Diese begutachtet das Gold und versendet anschließend ein Angebot. Entspricht dieses Angebot den Vorstellungen des Verkäufers, muss dieser dem nur noch zustimmen und erhält in einer gesetzten Frist sein Geld auf dem angegebenen Konto.

[sws_grey_box box_size=”630″] Ähnlich aber natürlich etwas schneller funktioniert das auch in einer Annahmestelle Vorort. Dort wird auch direkt das Gold bewertet und man erhält sein Angebot. Entspricht das den Vorstellungen beider Seiten, wird in der Regel der Betrag direkt in bar an den Verkäufer ausgezahlt. Jedoch gibt es auch hier Stellen, die das Gold zunächst von einer Scheideanstalt begutachten lassen wollen. Da verzögert sich das Verfahren natürlich um ein paar Tage. [/sws_grey_box]

Goldankauf im ZDF “Mittagsmagazin”

Fazit: Die aktuellen Goldpreise ermöglichten es, dass sich eine komplett neue Branche bilden konnte. So haben nicht nur die Verkäufer etwas von dem gestiegenen Kurs.

Es bleibt allerdings spannend, inwieweit sich dieser Zweig halten kann. Leider sagen bereits einige Börsen-Experten voraus, dass die Goldblase, in der wir uns derzeitig befinden, bald platzen könnte. Man darf also gespannt bleiben.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Simone Voigt

Gold

Gold

Dass Gold wirklich richtig wertvoll ist, wissen mittlerweile wohl die meisten. Doch in den letzten 7 Jahren ist dieses Edelmetall noch ein bisschen teurer geworden.

Angetrieben durch den hohen Goldkurs verkaufen aktuell immer mehr Privatbesitzer ihren kleinen Schatz, um so etwas von den Preisen abzubekommen.

Dadurch entstand in dem Laufe der Zeit eine eigene kleine Branche, die nun versucht ihre Kunden passend zu beraten. Die Rede ist hier von den Goldankäufern. Während man früher noch lange jemanden suchen musste, der Gold ankauft, ist es nun so, dass fast jedes Dorf eine eigene Annahmestelle besitzt. Was damals nur für Banken oder Juwelieren lukrativ war, ist inzwischen auch für Freiberufler und kleine Goldagenturen eine sichere Einnahmequelle geworden. Der hohe Goldkurs macht es möglich.

Die Entstehung von Gold – Dokumentation über die Entstehung von Gold

Jedoch muss man auch hier aufpassen, um nicht an unseriöse Geschäftsmänner zu geraten. Dies ist zwar in jeder Branche leider der Fall, doch im Goldhandel häufen sich die Berichte von seltsamen Machenschaften. Doch Gold ist bei Privatanlegern gefragt, weshalb wir das Thema auch einmal anzusprechen.

Gold verkaufen: Innere Checkliste durchgehen!

Es gibt in diesem Gewerbe zwei verschiedene Möglichkeiten sein Gold zu verkaufen. Auf der einen Seite gibt es die Anbieter, die eher lokal arbeiten und ein Geschäft vor Ort betreiben. Auch die Freiberufler, die vielleicht zu einem nach Hause kommen, kann man dazu zählen.

Auf der anderen Seite gibt es die Ankäufer, die ausschließlich online handeln und dort ihre Aufträge generieren. Rein von der Aufnahmeform der Aufträge kann man noch nicht auf die Seriosität schließen.

Wichtig ist in erster Linie, dass man auf sein Bauchgefühl hört. Gerade wenn man sich vielleicht aus einer Geldnot heraus dazu entscheidet, seinen kleinen Schatz zu verkaufen, möchte man sich zumindest sicher sein, dass man dann zumindest auch das meiste Geld dafür erhält. Natürlich gibt es auch hier immer Schwankungen in den Angeboten. Deswegen wird einem als Verkäufer auch dazu geraten, dass man einige Anbieter miteinander vergleicht. So kann man vor dem Verkauf schauen, ob man den höchstmöglichen Kurs erhält.

Doku – Generation Gold: Hausbesuch bei reichen Russinnen

Wählt man im Internet einen agierenden Händler, ist es zunächst ratsam, sich die Webseite vorab etwas genauer anzuschauen. Dort wird in der Regel der Ablauf der Begutachtung genaustens beschrieben.

Wie man zum Beispiel auf der bekannten Webseite von moneygold.de sehen kann, wird als ersten Schritt oftmals zunächst ein Formular ausgefüllt. Diese findet man auf der Homepage direkt an erster Stelle und bei Fragen steht zudem ein Support beiseite.

Hat man dieses Formular ausgefüllt, schickt man es gemeinsam mit dem Gold zu dem Ankäufer oder direkt zu der Scheideanstalt. Diese begutachtet das Gold und versendet anschließend ein Angebot. Entspricht dieses Angebot den Vorstellungen des Verkäufers, muss dieser dem nur noch zustimmen und erhält in einer gesetzten Frist sein Geld auf dem angegebenen Konto.

[sws_grey_box box_size=”630″] Ähnlich aber natürlich etwas schneller funktioniert das auch in einer Annahmestelle Vorort. Dort wird auch direkt das Gold bewertet und man erhält sein Angebot. Entspricht das den Vorstellungen beider Seiten, wird in der Regel der Betrag direkt in bar an den Verkäufer ausgezahlt. Jedoch gibt es auch hier Stellen, die das Gold zunächst von einer Scheideanstalt begutachten lassen wollen. Da verzögert sich das Verfahren natürlich um ein paar Tage. [/sws_grey_box]

Goldankauf im ZDF “Mittagsmagazin”

Fazit: Die aktuellen Goldpreise ermöglichten es, dass sich eine komplett neue Branche bilden konnte. So haben nicht nur die Verkäufer etwas von dem gestiegenen Kurs.

Es bleibt allerdings spannend, inwieweit sich dieser Zweig halten kann. Leider sagen bereits einige Börsen-Experten voraus, dass die Goldblase, in der wir uns derzeitig befinden, bald platzen könnte. Man darf also gespannt bleiben.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Simone Voigt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!